Schleichender Geschwindigkeitsverlust, was ist da los ?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

E.T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 60
Registriert: 04.10.2006, 23:42
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon E.T. » 23.01.2010, 12:18

Auch ich habe gejammert. Aber es ist schließlich mein Recht als Kunde zu erfahren, warum mein Anschluss plötzlich nach 3 Jahren Ausfälle hat.

Wenn ich dann eine Mail von M-Net bekomme, dass man das behoben hat und man in Wirklichkeit einfach, ohne es mir in einer Form mitzuteilen, den Anschluss auf DSL 16000 herunterregelt, dann darf ich wohl etwas nervig sein.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 23.01.2010, 13:50

Und ich benötige 1:45h. Klasse. Wer einfacher rechnen will, hier mal mein selbsterstellter DL Rechner:

http://schweini.pytalhost.de/tools/Downloadrechner.xls
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 23.01.2010, 16:30

@ kajakspider

Dieser Satz von dir steht doch im kompletten Wiederspruch zu deinen Auswüchsen !

" Um es kurz zu machen: Die DSL-Technik hat ihren Zenit überschritten
und kann den Massenansturm an Usern nicht mehr bedienen. "

Diesen Satz , den würde ich mal gerne vom Betreiber hören wollen, aber Die geben ja nichts wirklich zu, schon gar nicht schriftlich, nur der Techniker oder wie auch immer am Telefon, der sagt eindeutig es sind zu viele auf den dünnen kabeln und dadurch kommt es zu diesem und jenem problem, wenn die da schon sagen dann ist es doch höchste Eisenbahn das zu STOPPEN, oder etwa nicht ??

Zum anderen, warum muss ich mich irgend wo einlesen ? Zahle doch für diesen Dienst also ist es Aufgabe der Providers es so zu gestallten dass es funktionsfähig bleibt aber eben nicht mit Drosselung von Leitungen.
Da sollte dann ein anderer leisungsansatz geschaffen werden um es auf dem Level von vor 2 Jahren zu halten.

Anfangs hatte ich ja eine 18000 Leitung, welche aber mit 16-17000 Synchron war.
Konnte ich auch erst sehen als ich die Fritzbox damals bekommen habe, vorher habe ich das auch nie gesehen und nur anhand des Speed Testes messen können, nur da war die Leitung eben noch auf 6000 und das lief, also warum nicht auf die 18000 upgraden wenns zu dem dann auch noch billiger wird.

Das ganze lief ja auch wunderbar über ein Jahr, dann habe ich in meiner Firma auch Upgegradet und eben die Fritzbox erhalten, die nahm ich mit nach hause, schloss Sie dort an, lief alles wunderbat, doch dann ach ca.2-4 Wochen fingen die Probleme an, Abbrüche- Aussteiger. Geschwindigkeitsschwankungen von 1500 -9000 u.s.w, habe damal auch M-Net einen Film über das zukommen lassen weil man nie etwas feststellen konnte.

Das Ende vom lied war dann das, das M-Net mir zur angeblichen Stabiliesierung den Anschüss von 18000 auf 16000 heruntergestzt hat, anfangs war ich dann auch noch mit fast 16000 synchron auf der leitung, nur die Aussetzer und abstürze blieben weiterhin, und dann wurde wieder auf der Leitung herumgeschraubt und noch weniger Süeed war zu verzeichnen nud die aussetzer waren dadurch immer noch vorhanden.

Was aber letztendlich das ganze verursacht hat konnte M-Net nicht herausfinden und waren ratlos, sie selbst konnten ja die aussetzer auch nachverfolegen nur wie die herkamen eben nicht, das habe ich dann erst herausgefunden als ich wieder mein altes Modem samt alten Rooter wieder dranhängte, und siehe da nichts mehr von Schwankungen oder Aussetzern su vernehmen.

Also bin ich der Sache auf den Grund gegangen, und stellte eben fest dass wenn die Fritzbox ( 3170 ) über längeren Zetraum lief, und sie sau heiß wurde fing das ganze an.

Also habe ich wiederum M-Net dieses so weitergegeben und verlangte wieder die Hochsetzung auf den alten Level, nein... und das geht nicht .... und dann haben wir wieder da sselbe.... nein wir stellen nicht mehr hoch, es bleibt so, man wollte mir eben keinen GLauben schenklen in dieser Angelegenheit, und so dümle ich jetzt immer noch mit 14100 anstatt der damilgen 17000 in der Gegend herum.

und das mit den Ossis , solte keine anmache oder diskriminierung sein oder werden, ich wollte damit nur ausdrücken, dass wenns im damaligen osten nichts mehr gegeben hat, die leute sich daran schon so gewöhnt haben, dass sie verlernt haben aufzustehen und etwas in bewegung zu setzen damit dieser zustand sich nicht weiter ins negative zieht.
Ich bin halt jemand der nicht zu allem ja und Ahmen sagt, ich bin hier ein mensch der sich das eben nicht gefallen lässt und eben seinen feien Willen durchsetzt, koste es was es wolle.

Aber dass ich eben dann zu einem noch teureren Anbieter wechsle steht nicht zur debatte, wenn dann mehr leistung und weniger bezahlen, alles wird und wurd in der vergangenheit besser und billiger, warum also mehr bezahlen und dafür nur unwesentlich mehr bekommen, das steht in keinem Verhälltniss zum angebotenen.

Alle denen es egal ist was der Betreiber mit seiner Leitung macht und das ganze drum herum, jungs, macht doch mal einen auf in dem nur Lobgesang und Preisungen gestattet werden, alles andere fliegt vom mod wieder raus, da dürft ihr dann alle eure Hymnen den ganzen lieben tag dann singen,

aber hört um himmels willen auf immer alles positiv und schön zu reden wenn ich weis dass es eben nicht so ist und immer schlimmer wird.

Die betreiber sollten sich mal hier aktiv beteiligen, und das rückgeschleime mancher user ausschließen. Nur schreibt man direckt an den Betreiber kommen wiederum Fadenscheinige Aussagen die man eh schon erwartet hatte. Bringt also nur eines was, dem Betreiber die ROTE karte mit einem Laufpass zu geben und das geschieht eben zum 1.7.2010 aber bis da hin will ich wieder das haben was ich schon ein mal hatte, und so lange gebe ich keine ruhe.

Und dass gedrosselt wird nach jeder unheilbaren Störung ist doch auch Fackt, so versucht man es irgend wie in den Griff zu bekommen, aber ist das die richtige Lösung, ich denke nicht, und dass auf der angeblich von Übersprechern geplagten Leitung noch viel mehr gehen könnte, was sie aber nicht wollen, diese Erfahrung hat mein Kumpel schon gemacht, dem haben sie die leitung von 16000 testweise auf 24000 hochgestezt und die Leitung Rockte ohne Ende, also hört auf so einen Blech zu erzählen, es geht , nur mann will gar nicht.

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 23.01.2010, 20:07

Für jede(n), der geil auf hohe Downloadraten ist, gibt es noch die Möglichkeit, nach Japan oder Südkorea auszuwandern. Vor allem in Japan wird großflächig auf Bandbreiten von bis zu 100 MBit ausgebaut, WIMRE. Deutschland ist vergleichsweise im Moment nur im Mittelfeld.

Gruß vom "kurz Angebundenen" 8) (siehe links bei Wohnort)
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 23.01.2010, 21:36

Na, nach Japan oder so will ich nicht, aber anhand dessen sieht man mal wie Rückständig Deutschland mit seiner Merkelpolitik ist, Internet für alle aber auf einem Level von vor vielen Jahren.

Man hätte doch damals schon die Grundsteine paralell legen können um den jetzigen Engpass umgehen zu können.

Aber da schlafen die Betreiber lieber und lassen den Endkunden, der auch dafür bezahlen würde wenn die Leistung erbracht wäre, enfach vor sich hin dümpeln, ost doch kein Wunder wenn dann Kündigungen an der tagesornung sind.

Fürs Telefon gibts genügend alternatieven, und fürs Internet bestimmt auch schon bald, bei UMTS schläft man doch auch nicht , und wenn das mal dann schneller läuft als alles andere, dann sind die ganzen jetzt verlegten kabel nur noch für einen Klingeldraht in die vermittlung brauchbar.

E.T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 60
Registriert: 04.10.2006, 23:42
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon E.T. » 23.01.2010, 22:22

Flinx hat geschrieben:Gruß vom "kurz Angebundenen" 8) (siehe links bei Wohnort)

Meiner ist kürzer.

Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage. :lol: :wink:
(sagt der mit den 400 Metern)

Zurück zum Ernst der Sache.
Tatsache ist, dass Anbieter wie T-Com mittlerweile VDSL für viele Anschlüsse anbieten. En vergleichbares Angebot von M-Net fehlt und auch von der Glasfaser-Offensive hört man nicht allzuviel.

Mir würde es jedoch nicht einfallen, derzeit zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Der von mir genannte VDSL-Anbieter ist in meinen Augen ein Saftladen, was ich als ehemaliger Kunde am eigenen Leib mehr als einmal erfahren musste.

Die vom Kabelanbieter kommende hohe Datenrate existiert auch nur auf dem Papier (steht ja eh nur "bis zu" auf dem Angebot). Ich kenne 2 Leute, die das haben und in Häusern wohnen, in denen mehrere Mieter das Angebot nutzen. Die sind nur am Fluchen und wären froh, wenn sie so einen Anschluss wie wir hätten.

Nur für meine Treue erwarte ich halt auch etwas. Unter anderem auch, dass sich M-Net nicht auf seinem bisherigen Erfolg einfach ausruht, sondern beim Service und bei Neuerungen auch am Ball bleibt.

Eines ist natürlich klar, es sind die letzten Jahre hier in Deutschland in vielen Bereichen einige Entwicklungen verschlafen worden. Aber wollen wir deshalb nach Japan auswandern?

Wobei der Service hier wäre vielleicht froh, dann hätte er uns Nervensägen los. :lol:

Blumentopf
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 186
Registriert: 22.03.2007, 16:18
Wohnort: München

Beitragvon Blumentopf » 23.01.2010, 23:57

Ich will mich hier ja jetzt nicht einmischen, aber zum Thema VDSL von der T-Com muss ich jetzt auch mal was sagen ;)
Mir persönlich wäre das ja schon zu peinlich so eine Beschreibung auf meine Homepage zu stellen:
VDSL 25: down: 16,7 Mbit/s - 25,0 Mbit/s, up: 1,6 Mbit/s - 5,0 Mbit/s
VDSL 50: down: 27,9 Mbit/s - 51,3 Mbit/s, up: 2,7 Mbit/s - 10,0 Mbit/s
(sieht man natürlich nur, wenn man schon in der Bestellung ist und weiter unten liest)
Bei der Angabe würd ich mir gleich 2 mal überlegen, ob ich das wirklich noch bestellen will...nur ca. die Hälfte garantiert, im Upstream sogar noch weniger.
Ich kenn zwar niemand, der einen VDSL-Anschluss hat, aber für mich hört sich das an wieder der Spass mit dem Bandbreite teilen bei KD.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 24.01.2010, 21:17

Mich würde ein mal interessieren wo beim KD anschluss die VST sitzt.

mein Kumpel wohnt in penzberg und hat KD, der ist so weit sehr zu frieden bis eben auf Echos beim telefonieren, aber das kommt warscheinlich wegen dem VOIP, aber er kann z.b auf der KD Seite keinen Speedtest machen weil die Software anmecker dass er hiner einer Firewall oder so was sitzt, desswegen zeigt Ihm der Speedtest auch nur 1MB Download an, er weis also nicht ein mal welche Geschwindigkeit sein Anschuss bringt.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 11.02.2010, 02:46

Momentan gankelt mein Speed täglich in anderen Sphären herum, mal mehr mal weniger und was mir auffällt, ich habe fast jeden tag zu den unterschiedlichsten zeiten immer wieder komplettausfälle auf der leitung wo dann das modem nicht mehr synchronisieren kann, sehe ich dank fritz push mail support ja jeden abend was unter tags so mit meinem DSL los gewesen ist.



Lt. z.b KD sollen diese massenaufschaltungen nicht die geschwindigkeit der daran hängenden beeinflussen da eben nur über EIN kabel das ganze läuft.
Schaut man auf deren seite wird in den nächsten 6 Monaten eine Großoffensieve gestartet wo nach in 6 Monaten in München Glasfaser mit 100Mbit/s zur Verfügung gestellt wird.
Fraglich ist, in wie weit dann in 6Monaten der Ausbau vorangeht, aber ich denke mal dass es bei denen viel schneller geht als bei den anderen Anbietern, sonnst würden die nicht jetzt schon auf deren Seite mit diesen packeten werben, und bei 45 Euro für 100Mbit/s ist dies ein fairer Preis, denn der laden mit seiner Monapolstellung würde für solche ein angebot warscheinlich das 3 fache verlangen.

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 11.02.2010, 16:02

Hallo,

hier in Gilching laggt mein DSL 6000 seit heute auch nur noch.

Bild

Und das bei einer TAL von nur 637 m Länge. Was ist da los
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

saebbz

Beitragvon saebbz » 12.02.2010, 10:27

ger1294 hat geschrieben:Hallo,

hier in Gilching laggt mein DSL 6000 seit heute auch nur noch.

[img]etc.[/img]

Und das bei einer TAL von nur 637 m Länge. Was ist da los


Klingt banal - aber hast du das Modem mal augeschaltet, damit es wirklich neu startet? Hatte das ganze auch schon - es hatte sich gezeigt, dass sich das Modem aufgehängt hatte...

Wenn das nicht hilft, Hotline fragenm vllt. hat sich da was aufgehängt....!

Viel Erfolg!


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste