24 monate bindung ;(

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

henryold
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 02.11.2006, 23:14

24 monate bindung ;(

Beitragvon henryold » 02.11.2006, 23:44

hallo

warum wird man von euch immer mit 24 monate geknebelt?

finde das nicht lustig und kundenfreundlich. kommt mir der hintergedanke ob da was faul ist.
muss fast mal verbraucherzentrale aufsuchen ob das rechtens ist.

telecom bekam mit sowas (knebelverträge) mal gewaltigen ärger.

ob da mnet reagiert, antwortet ?
schau ma mal

gruss
henryold
Zuletzt geändert von henryold am 05.11.2006, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Re: 24 monate

Beitragvon kammann » 03.11.2006, 00:09

henryold hat geschrieben:telecom bekam mit sowas (knebelverträge) mal gewaltigen ärger.

Wenn Du mit "telecom" die T-COM meinst: Da sind 24 Monatsverträge an der Tagesordnung. Im Unterschied zu M"Net verlängern sich diese auch noch jeweils um 12 Monate, falls man nicht rechtzeitig kündigt.
Bei anderen Anbietern (z.B. 1&1, Arcor) sieht es nicht besser aus.

Einzig bei bei Hansent (Alice) gibt es faire Monatverträge...

Jens

videoman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 19
Registriert: 02.11.2006, 10:17

Beitragvon videoman » 03.11.2006, 10:14

Hmm, wie gesagt, eigentlich kenn ich auch nur Alice die kürzer Vertragslaufzeiten hat, aber ich kenn ja nicht alle Provider.

Wenn man drüber nachdenkt, dann können seriöse Angebote auch nur so kalkuliert werden. Alles andere ist Bauernfängerei und rächt sich im Service etc.

Einzig eine Umzugsregelung denke ich wäre sinnvoll. Aber ansonsten bindest du dich ja auch mit Zeitungsabos, Strom, Gas, Wasser meistens an mind 1 Jahr.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 03.11.2006, 10:40

Ein Jahr ist ja okay. Aber das mit den zwei Jahren sollte M-Net mal überdenken. Kann man da nicht mal ne Umfrage starten und danach handeln?

Vorschlag nach der Herbstaktion:
Das gleiche nur mit 6 Monaten und 1 Jahr MVL - dann bin ich dabei :wink:
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

7er
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 123
Registriert: 16.08.2006, 12:28

Beitragvon 7er » 03.11.2006, 11:56

Schweini hat geschrieben:Vorschlag nach der Herbstaktion:
Das gleiche nur mit 6 Monaten und 1 Jahr MVL - dann bin ich dabei :wink:

Oder sowas in der Art auch für die treuen Bestandskunden auflegen, nicht nur um neue abzufischen....

Benutzeravatar
Tsuran
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 168
Registriert: 25.07.2006, 11:26

Beitragvon Tsuran » 03.11.2006, 12:31

Es dürfte kein Geheimnis sein, dass kein Provider der Welt was zu verschenken hat. Wenn man also mit den Preisen runtergeht für Anschluss und Internetzugang muss man als Anbieter auch irgendwo sicherstellen, dass man nicht auf den Fixkosten für Umzug der Leitung (u.v.m) sitzen bleibt. Also ist man faktisch gezwungen eine längere Vertragslaufzeit mit dem Kunden anzustreben um sicher zu gehen, dass dies nicht geschieht.

Es muss an dieser Stelle aber auch einmal ganz klar gesagt werden: So sehr er Preisverfall für den Kunden (auch für mich privat) zu begrüßen ist, irgendwann beginnt er sich am Kunden auch zu rächen, denn wie schon oben erwähnt - kein Anbieter der Welt hat was zu verschenken.


henryold, es zwingt Dich niemand einen 24 Monatsvertrag abzuschließen, es steht Dir frei wesentlich niedrigere Vertragslaufzeiten zu beauftragen. Allerdings wird im Umkehrschluss dann auch die Einrichtung teurer. Und darin liegt wohl die Krux begraben.
Viele Grüße aus Augsburg

Robert
M-Net Support

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Beitragvon kammann » 03.11.2006, 21:29

Tsuran hat geschrieben:henryold, es zwingt Dich niemand einen 24 Monatsvertrag abzuschließen, es steht Dir frei wesentlich niedrigere Vertragslaufzeiten zu beauftragen. Allerdings wird im Umkehrschluss dann auch die Einrichtung teurer. Und darin liegt wohl die Krux begraben.


Als Bestandskunde (>2 Jahre) ärgere ich mich allerdigs schon darüber, daß man bei Aktionen (hier: Herbstaktion) sich wieder 2 Jahre binden muß, obwohl hier ja keine neue Einrichtung stattfindet.

Ebenso bedauerlich finde ich, daß M"Net die Unsitte einführt und mit Monatspauschalen wirbt, die nur für das erste Vertragsjahr gelten. Andere Provider treiben es ja noch schlimmer (0 EUR für den ersten Monat, im Kleingedruckten steht dann der Preis für die restlichen 23 Monate).

Ich frage mich wirklich, warum wir alles, aber wirklich alles den Amerikanern nachmachen müssen - Dort werben die ISPs schon lange mit "free signup" und verstecken im Kleingedruckten die "monthly usage charge"...

Jens

henryold
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 02.11.2006, 23:14

Beitragvon henryold » 05.11.2006, 17:44

hi
ich nochmal

wenn ich 2 jahre dabei bin und dann wechseln will, zu günstigeren tarif, werd ich ja wieder 2 jahre geknebelt oder?
also "muss" ich den teueren tarif weiter bezahlen

das finde ich nicht kundenfreundlich.
aber was solls werd ich eventuell wieder wechseln wenn mnet dieses nicht so sieht.

gruss
henryold

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 05.11.2006, 17:50

Stimmt, die Laufzeit wird immer verlängert. Du kannst aber wählen ob um ein Jahr oder zwei Jahre, wenn Du beim Tarifwechsel schon aus der Mindestlaufzeit raus bist. Einziger Unterschied ist, dass bei Verlängerung auf ein Jahr die Herbstaktion mit den 39,90 für alle Pakete nicht gilt.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 05.11.2006, 17:56

Eben. Das ist der Knackpunkt. Ich will ein Jahr und einen vernünftigen Tarif. Ist das soo schwer, was für Bestandskunden (die ja ihre MVL ausgelöst haben) auf die Beine zu stellen?
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

VogeL
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2006, 21:42

Beitragvon VogeL » 05.11.2006, 20:08

Was versteht ihr alle unter "vernünftigem tarif" ?

erinnert euch mal bitte an die Zeit der ISDN Flatrates zurück.. da war man froh für 79DM / Monat ne Flat zu haben zzgl. der ISDN Grundgebühren (welche bei der T-Com ja durchaus nicht die geringsten waren)

Und nun heult ihr alle weil ihr für DSL Telefon +Flat + Flat 50EUR bezahlen müsst.. Oo

Hallo? irgendwo ist das ende der Fahnenstange Erreicht.. und dann gibts verschiedene Möglichkeiten...

Und wenn das Ende dieser Stange Erreicht ist, gibts verschiedene M;öglichkeiten für einen Provider doch noch Gewinne einzufahren .. und der erste dürfte sein (Service)Personal einzusparen ....

Wenn ihr das alle wollt.. bitte.. ich hindere euch nciht daran.

Für alle die nun schreien "Die Konkurrenz kanns ja auch" : Tja .. hinter der oft zitierten Konkurrenz steht ja auch ein Telekommunikationskonzern der fleissig Geld reinpumpt und mit Sicherheit nicht annähern in Gewinnregionen schwebt...

Ich hab demletzt mal was gehört.. und der gute mann hatte Recht.. Uns gehts einfach nur zu gut..

Soblad man was hat musses noch besser, noch billiger, noch schneller sein...

nC

Ihr werdet sehen wo das alles noch endet...

Ich hab jedenfalls kein Problem mich 24 Monate zu binden.. Bin ich doch mit Service und Technik relativ zufrieden... zugegeben die Sache mit dem umziehen usw. ist verbesserungswürdig...

Wozu brauch ich auch kürzere Laufzeiten? Um in 3 Monaten wenn nen anderer Provider 10EUR günstiger is sofort zu wechseln? Dann gäbs in 2 Jahren keine Provider mehr ...

denkt mal bissle nach eh ihr euch aufregt..


dumdidum.

TAL : 2.6km ; US/DS SNR 4dB/6dB ; US/DS Dämpfung 31dB/46dB

DSL 6000 @ 640/6144kbit/s

henryold
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 02.11.2006, 23:14

Beitragvon henryold » 05.11.2006, 22:50

VogeL hat geschrieben: ...

denkt mal bissle nach eh ihr euch aufregt..


dumdidum.


das taten wir ;)

1. du sprichst telekom an.
wenn du auch denkst müsstest du wissen das telekom nicht mehr abbauen kann (regierung mauert).
2. telekom muss jeden nehmen egal wo der wohnt und haben keine zeit bindung egal welchen tarif du nimmst.
3. haben ja schon viele m-net benutzer fast 2 jahre rum, wenn du dann wechseln willst musste dich ja wieder binden das ist der knackpunkt
4. ist ja bei mnet der persönliche service mehr als bescheiden (kostendämpfung auf null)
5. glaube kaum das die neuankömmlinge auf kosten von mnet (oder unsere kosten) telefonieren und surfen können, zu verschenken haben die auch nix
6. freenet hat ja jetzt nen tarif von 19 € wenn ich die letzte werbung noch im kopf habe

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 05.11.2006, 22:58

henryold hat geschrieben:6. freenet hat ja jetzt nen tarif von 19 €

... aber mit solchen Geschäftspraktiken! :loldev

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 05.11.2006, 23:17

@ henryold

Es überrascht mich, daß du mit dem Service von M-Net nicht zufrieden bist.

Ich bin seit über 5 Jahren im Telekommunikationsmarkt tätig und kann nur sagen, dass man bei M-net im Vergleich zu allen bundesweit oder in Bayern verfügbaren Providern besser aufgehoben ist.

Nur ein paar Beispiele:

1.) ARCOR Hotline kostet 24 Cent/Minute, Wartezeit 15-45 Minuten, häufig inkompetente Mitarbeiter, welche von DSL und Co. meistens keine Ahnung haben. CallCenter mit Leuten "ohne Namen"
Auch hier nur noch 24 Monate Laufzeit, Bei einem Umzug kommt man nur raus, wenn man wieder ARCOR nimmt, mit neuer Mindestlaufzeit.

2.) Freenet teure 01805-Rufnummer (12 bzw. 15 Cent/minute).
Selbst nach einer Abschaltung des kompletten T-Com und ResaleDSL-Anschlusses wird die gar nicht mehr existierende DSL-Leitung weiter berechnet. Das Wort Kulanz ist unbekannt. Erst nach Übermittlung einer Bestätigung vom Einwohnermeldeamt wollte Freenet den Vertrag nach einem Umzug beenden, allerdings erst 3 Monate danach, so dass 3 Monate Geld für nichts gefordert wurde.

3.) 1&1 teure 0900 und 01805 Rufnummern (12-99 Cent/minute)
Hotlines derzeit komplett überlastet, da alle Telefonica 16000-DSL Anschlüsse zusammengebrochen sind. (Das hat man davon, wenn man wie 1&1 keinen Pfifferling in eigene Technik investiert, sondern sich von anderen Gruschtläden wie telefonica und T-Com abhängig macht).
Wird wohl demnächst einige fristlose Kündigungen wegen Nichterfüllung der vertraglichen Leistung geben.
Bei Abschaltung der Leitung von T-Com muss die Flatrate bzw. bei neuen Angeboten (3DSL) der volle Grundpreis bis zum erreichen der MVLZ weiter bezahlt werden, beim Umzug kostet die bereitstellung einer neuen Leitung 59.95 € (Telekom T-Net) + 49,00 € (1&1 DSL), die MVLZ verlängert sich allerdings nicht.
Störungen können nicht gemeldet werden, da die Hotline überlastet ist. (Ein Kunde hat derzeit seit über 5 Tagen kein DSL mehr, seit 5 Tagen habe ich es nicht geschafft die Hotline zu erreichen !!)

4.) T-Com Über die Seriosität von T-Com braucht man nicht zu sprechen.
Auch hier gibt es mittlerweile nur noch 12 oder 24 Monatsverträge, wenn man DSL nutzen will. Den reinen Telefon- und DSL Anschluss gibt es zwar ohne Mindestlaufzeit, aber nur gegen 159,85 € Einrichtgebühr und ohne DSL Flatrate, da diese nur noch mit 12 Monaten MVLZ erhältlich ist.
Die Hotlines sind zwar i.d.R. kostenfrei, aber lange Wartezeiten gibt es auch. Tarife und Rechnungen sind intransparent (Zuschläge zu anderen anbietern, Call-by-Call, Beträge von RG. und Mahnung nicht identisch, u.v.m.), Reklamationen oder Beschwerden werden nicht ernstgenommen.

Im Gegensatz dazu bietet M-Net viele Vorteile:

Beim Umzug wird neuer Anschluss auch kostenfrei bereitgestellt,
Reklamationen werden zügig und i.d.R. zufriedenstellen bearbeitet.
Die Störungsreaktionszeit ist sehr schnell.
Preise sind günstig und der Kunde hat immer die Möglichkeit, auf billigere Konditionen zu wechseln.

Ich bin allerdings auch der Meinung, daß beim Tarifwechsel auf ein Produkt mit gleicher oder höherer DSL-Bandbreite und gleicher Telefonanschlussart (in diesen Fällen ist keine teure Neubestellung der TAL nötig) auf eine Verlängerung der Mindestlaufzeit bzw. neue Mindestlaufzeit verzichtet werden sollte.
Beim Wechsel von ISDN auf DSL/ISDN oder DSL/Analog ist die Verlängerung der Laufzeit dagegen gerechtfertigt, da hier die Leitung bei T-Com komplett neu bestellt werden muss, was für M-net erneut Kosten verursacht.

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 06.11.2006, 07:35

ger1294 hat geschrieben:1.) ARCOR Hotline kostet 24 Cent/Minute, Wartezeit 15-45 Minuten, [...]

Die Wartezeit kann bis zu mehreren Stunden betragen! Alles andere dürfte stimmen, da habe ich persönlich aber keinerlei diesbezügliche "Erfahrungen" zu sammeln brauchen.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste