M-Net wird immer langsamer

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

StefanLechner
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2009, 10:52

Beitragvon StefanLechner » 02.11.2009, 11:21

Ich habe seit kurzem ähnliche Probleme, mal einen Sync von ca 2Mbit dann knappe 5Mbit und schließlich wieder die seit über 2 Jahren gewohnten 7163/637 kBit/s
In aller Regel reicht es meine FB 5050 neu zu starten und sie bekommt wieder eine saubere Verbindung.

Ja klar, es ist möglich, dass meine FB jetzt den Geist auf gibt, oder dass mein Kabel (welches seit 2 Jahren keiner mehr angefasst hat) kaputt geht.
Wenn ich hier aber das Forum durchforste, dann wundert mich die plötzliche Häufung der sterbenden Kabel und Fritzboxen doch irgendwie.

Für mich schaut das eher nach einem mäßig erfolgreichen Vermittlungsstellenupdate aus.

Was mir auch noch aufgefallen ist, wenn ich eine 88 Ip bekomme passts die 93er sind langsam, das ist aber, genau wie der Satz oben Spekulation, kann ich derzeit mangels Logs die mir beim Neustart verloren gehen nicht festnageln. Ich werde das aber weiter beobachten.

Mein Vertrag : 20060721017

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 02.11.2009, 13:06

@Syrabane: Die Dämpfungswerte auf deiner Leitung passen, aber die Syncwerte passen irgendwie nicht richtig dazu.
Schalt mal deine FritzBox aus und lass die neu syncronisieren, dann schau ich nochmal.

@StefanLechner: Die SNR Werte an deinem Anschluss sind teilweise sehr am schwanken, schaut aus als ob da teilweise irgendwas reinstört.
Hast du mehrere TAE Dosen (Parallelschaltung) o.ä. ?
Sven Bialaß
M-net Support

StefanLechner
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2009, 10:52

Beitragvon StefanLechner » 02.11.2009, 15:12

Hallo Sven,

nichts dergleichen, hängt alles unmittelbar nebeneinander, im Keller. Das einzige was zur "Sticky" Anleitung fehlt sind die Entstördrosseln, aber sorry ich hänge meine Lautsprecher auch nicht über Gold Kabel an, irgendwo hörts dann auf. Dann könnten wir ja noch eine USV mit Phasenglättung dazwischen hängen, damit über das Netzteil auch nichts kommt.

Einflüsse der Waschmaschine und des Trockners können wir auch ausschließen, da die Ereignisse nachweislich nicht mit deren Betriebszeiten zusammenhängen, was anderes kommt in dem Stahlbetonbunker da unten nicht in Frage.

Ist übrigens immer noch die Initialverkabelung aus dem Aug 2006 die bis vor ein paar Wochen sauber funktioniert hat.
Ich habe bis Ende letzten Jahres ununterbrochen von zu Hause aus gearbeitet, wenn gleich die Hauptarbeitsverbindung eine Standleitung war habe ich trotzdem alle Probleme der privaten DSL Leitung mitbekommt. Die Abbrüche 2006-2008 können wir an eine Hand abzählen, das waren weniger als in den letzten 8 Wochen.

Benutzeravatar
NetWraith
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 254
Registriert: 21.10.2008, 12:37

Beitragvon NetWraith » 02.11.2009, 19:35

@StefanLechner:
Schon auf Energiesparlampen umgestiegen :wink: ?
Es muß nicht immer ein Großverbraucher sein, der stört. Im einigen Fällen war es sogar eine nicht entstörte Straßenlaterne.
Hast DU die Möglichkeit einen Netzfilter vor das Netzteil des Modems zu hängen? Es muß nicht gleich eine USV sein :) .

Nur zur Info:
Goldkabel sind ncht ideal, besser wär Silber bzgl. der Elektronenwanderung. Allerdings korrodiert das viel schneller als Gold. Ergo: Versilberte Kupferlitze (OFC) als Leitung, vergoldete Stecker für die Kontaktübergänge.

Sri, ich konnte es mir jetzt nicht verkneifen :wink: .

vy 55 ...
NetWraith
Nicht nur eine Frage der Höflichkeit: "Wie man Fragen richtig stellt".

Syrabane
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 30.10.2009, 09:22

Beitragvon Syrabane » 02.11.2009, 21:57

Sven hat geschrieben:@Syrabane: Die Dämpfungswerte auf deiner Leitung passen, aber die Syncwerte passen irgendwie nicht richtig dazu.
Schalt mal deine FritzBox aus und lass die neu syncronisieren, dann schau ich nochmal.


hab ich eben erledigt und werds morgen früh nochmal machen, vielleicht kannst du dann tagsüber nochmal schauen. Morgen bin ich auch net den ganzen Tag unterwegs, kann dann also bissel schneller reagieren.

StefanLechner
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2009, 10:52

Beitragvon StefanLechner » 03.11.2009, 09:54

NetWraith hat geschrieben:@StefanLechner:
Schon auf Energiesparlampen umgestiegen :wink: ?
Es muß nicht immer ein Großverbraucher sein, der stört. Im einigen Fällen war es sogar eine nicht entstörte Straßenlaterne.

Ja bin ich tatsächlich, allerdings auch schon beim Einzug 2006 und die Strassenlaterne vor der Tür leuchtet auch seit Ende 2006.

NetWraith hat geschrieben:@StefanLechner:
Hast DU die Möglichkeit einen Netzfilter vor das Netzteil des Modems zu hängen? Es muß nicht gleich eine USV sein :) .

Ich kann durchaus mal eine APC USV davorhängen, allerdings der Glaube fehlt.

NetWraith hat geschrieben:@StefanLechner:
Nur zur Info:
Goldkabel sind ncht ideal, besser wär Silber bzgl. der Elektronenwanderung. Allerdings korrodiert das viel schneller als Gold. Ergo: Versilberte Kupferlitze (OFC) als Leitung, vergoldete Stecker für die Kontaktübergänge.

Sri, ich konnte es mir jetzt nicht verkneifen :wink: .

vy 55 ...
NetWraith

Ist mir bewusst, ich gehöre auch nicht zu denen die behaupten, dass eine DD oder DTS über Glasfaser bessere Dynamik bringt als wenn man Koax hernimmt. :twisted:
Mir ging es mehr darum zu verdeutlichen, dass wir uns hier mit einem Massenprodukt welches Breitentauglich sein muss beschäftigen.

Vielmehr schuld daran haben, könnte die Baustelle nebendran allerdings auch hier wird es seit 2006 stetig besser, die Grossverbraucher sind alle verschwunden.

Wieweit können eingentlich Elektriker und Telekommer beim Anschluss pfuschen, weil was sich wirklich geändert hat, es sind massig neue Telefonanschlüsse dazugekommen. Kann das dazu führen, dass die bestehenden Leitungen immer schlechter werden ?

Petrus
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 03.02.2008, 15:00
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Petrus » 03.11.2009, 14:42

Hallo Sven,

von den Werten schaut es etwas besser aus. Hatte gestern Nachmittag ca. 16.00 Uhr drei Mal "Seite kann nicht angezeigt werden". Weiß allerdings nicht, ob dies Abbrüche waren oder ob es am Browser gelegen hat.

Vielen Dank für Deine Mühe.





Bild


Bild

Benutzeravatar
NetWraith
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 254
Registriert: 21.10.2008, 12:37

Beitragvon NetWraith » 04.11.2009, 09:13

StefanLechner hat geschrieben:Ich kann durchaus mal eine APC USV davorhängen, allerdings der Glaube fehlt.
[...]
Es sind massig neue Telefonanschlüsse dazugekommen. Kann das dazu führen, dass die bestehenden Leitungen immer schlechter werden ?


Ich würde lieber einen guten Filter statt eine USV testen.
Außer Du bist sicher, daß die USV ein schönes Sinussignal ohne Transienten liefert.

Bzgl. neu hinzu gekommener Anschlüsse kann ich Dir bestätigen, daß dann ein stärkeres Übersprechen auch auf Deine Leitung stattfindet. Dadurch leidet Deine Signalqualität und Deine Syncrate wird schlechter.

vy 73 ...
NetWraith
Nicht nur eine Frage der Höflichkeit: "Wie man Fragen richtig stellt".

StefanLechner
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2009, 10:52

Beitragvon StefanLechner » 10.11.2009, 08:40

NetWraith hat geschrieben:Ich würde lieber einen guten Filter statt eine USV testen.
Außer Du bist sicher, daß die USV ein schönes Sinussignal ohne Transienten liefert.


Wie die Goldkabel halt, der Nutzen ist fraglich aber wer dran glaubt wird seine Erfüllung finden.
Meine Kabel und auch alles andere wurde von einer wundersamen Heilung heimgesucht. Seit ich mich hier gemeldet habe, bleibt meine Verbindung auf dem gewohnten Maximum dass mir vertraglich zusteht stabil stehen.
Also herzlichen Dank an die Götter der Interferenzen die mir nun Gnädig sind, an die der selbstheilenden Kabelbrüchen usw. oder ganz einfach an den Techniker der die Kiste in Ordnung gebracht hat.

Btw. meine USV
http://www.apc.com/products/family/inde ... es#anchor1
Vielleicht möchtest du jetzt noch, dass ich mein Oszi anhänge und dir ein Foto zukommen lasse. Wir können natürlich anfangen technische Grundsatzdiskussionen zu führen, wird aber a) nichts bringen und b) habe ich nicht die Muße dazu. Wie schon gesagt die Götter haben mich besucht.

Benutzeravatar
NetWraith
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 254
Registriert: 21.10.2008, 12:37

Beitragvon NetWraith » 10.11.2009, 09:43

[quote="StefanLechner]Meine Kabel und auch alles andere wurde von einer wundersamen Heilung heimgesucht. Seit ich mich hier gemeldet habe, bleibt meine Verbindung auf dem gewohnten Maximum dass mir vertraglich zusteht stabil stehen.
Also herzlichen Dank an die Götter der Interferenzen die mir nun Gnädig sind, an die der selbstheilenden Kabelbrüchen usw. oder ganz einfach an den Techniker der die Kiste in Ordnung gebracht hat.[/quote]

Kannst Du auch sachlich bleiben ?

[quote="StefanLechner]Btw. meine USV
http://www.apc.com/products/family/inde ... es#anchor1
Vielleicht möchtest du jetzt noch, dass ich mein Oszi anhänge und dir ein Foto zukommen lasse. Wir können natürlich anfangen technische Grundsatzdiskussionen zu führen, wird aber a) nichts bringen und b) habe ich nicht die Muße dazu. Wie schon gesagt die Götter haben mich besucht.[/quote]

Sachlichkeit ?

[Ironie] Die Idee mit dem Oszi find ich klasse. Dann sieht man schön die angenäherte Sinusform der Ausgangsspannung (Stepped Sine Wave - http://www.apcmedia.com/salestools/ASTE ... _R0_EN.pdf). [/Ironie]

Glaubst Du wirklich, daß ich an Voodoo-HiFi oder andere Voodoo-Techniken glaube ?? Wenn ja, dann hast Du mich wohl falsch verstanden.

vy 73 ...
NetWraith


p.s.: Wenigstans ist mein Anschluß schön stabil :wink: .
Nicht nur eine Frage der Höflichkeit: "Wie man Fragen richtig stellt".

StefanLechner
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2009, 10:52

Beitragvon StefanLechner » 11.11.2009, 10:09

NetWraith hat geschrieben:Kannst Du auch sachlich bleiben ?

Das war Sachlich, zugegebenermassen mit einem hohen Anteil Zynismus.
Die Stepped Sine Wave kann, darf und stört heutzutage keinen mehr. Damit müssen alle leben. Die von Dir angesprochenen Störungen sind so auf jeden Fall weg.
NetWraith hat geschrieben:Glaubst Du wirklich, daß ich an Voodoo-HiFi oder andere Voodoo-Techniken glaube ?? Wenn ja, dann hast Du mich wohl falsch verstanden.
p.s.: Wenigstans ist mein Anschluß schön stabil :wink: .


Nein glaube ich nicht, allerdings glaube ich auch nicht daran, dass ich ein acht adriges cat 5e Kabel durch aufrollen zur Funktion einer Entstördrossel bewegen kann. Da dürfen wir beide in unserem Glauben aber durchaus andere Wege beschreiten, nennt sich Glaubensfreiheit :wink:
Vorallem aber zeigen meine ü 20 Jahre Berufserfahrung, dass die HW nur gaaaaanz selten das Problem ist.
In 99,8% der in der Form spontan auftretenden Probleme wurde an der SW gebastelt.

Wie auch immer mein Anschluss ist wieder stabil, ohne USV und auch ohne Entsrördrosseln, dass ist mir wichtig, ich will mich im übrigen auch nicht mit Dir streiten, Dein Ansatz kann in extremen Situationen, wenn richtig gemacht sicher was bringen.

So long...

Benutzeravatar
NetWraith
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 254
Registriert: 21.10.2008, 12:37

Beitragvon NetWraith » 11.11.2009, 11:49

StefanLechner hat geschrieben:Vorallem aber zeigen meine ü 20 Jahre Berufserfahrung


Was haben 20 Jahre Berufserfahrung als Priester mit Technik zu tun :wink: :lol: :lol: :lol: ?

Kl. Scherz ... aber glaub mir, es ist kein Voodoo, wenn die Induktivität einer stromkompensierten Drossel bei 0-2,2MHz hoch genug ist. Allerdings muß auch sorgfältig gearbeitet werden, ansonsten ist es aufgrund von Streuinduktivitäten und parasitären Kapazitäten wirklich Voodoo.
Ich selbst entstöre allgemein meine Gerätschaften im Shack schon alleine wegen "vagabundierender" HF durch nicht optimal angepaßte Antennen.
Nur auf die Idee, daß dies auch bei Gleichtaktstörungen auf der TAL hilft, bin ich rgendwie selbst inicht gekommen. Erst als die ersten Syncverluste zu bestimmten Zeiten auftraten, habe ich mich mit der Materie näher beschäftigt und eingelesen.

Ganz davonabgesehen habe ich aufgrund meines AFU-Hobbies und "bisschen" ET-Studium schon "etwas" Erfahrung mit HF-Signalen und deren Eigenschaften.

Aber wollen es wir dabei belassen, ich wäre selbst froh, wenn ich nichts machen müßte, aber andererseits reizt mich das Extreme und ein super stabiler Betrieb. Leider ist dieses Thema vorallem bei der Fehleranalyse komplexer als man vermutet.

vy 73 ...
NetWraith


p.s.: Zur Zeit haben wir ein paar Häuser weiter Straßenbauarbeiten in der Nähe des TK-Kabels und da sieht man tagsüber im SNR-Lauf schön, wann dort gearbeitet wird :) . Mein Modem synct nicht neu. Die der Nachbarn schon :lol: .
Nicht nur eine Frage der Höflichkeit: "Wie man Fragen richtig stellt".

NR711
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 22.04.2009, 09:46

Lange gekämpft nun liegt es doch an M Net

Beitragvon NR711 » 13.11.2009, 18:25

Hurra es gibt auch mal gute Nachrichten. Wie vorher schon beschrieben leide ich, wie viele hier, unter schlechten Download Werten. Maxi DSL 6000 seit 2 Jahren Top, seit 5 Wochen ein Krampf. Werte um die 1500 usw.

Admin Sven misst meine Leitung -- alles Top meint er, FALSCH, denn genau am DSLAM liegt der Hund begraben. Und dort ist der Support von Admin und Hotline zu Ende. Das hat nun, nach 20 Telefonaten, die Technik Abteilung M Net herausgefunden. Aber auch nur, weil gehäuft Meldungen aus meinem Gebiet aufgelaufen waren...dann geht plötzlich was.

Nun soll es nächste Woche repariert bzw. erstmal ein richtig teures Hardwareteil ersetzt werden.

Lange Rede kurzer Sinn, auch wenn es so scheint, der Fehler liegt an meinem Computer (Hotline usw.) liegt es hier doch am Netzwerk von M Net.
Mein Tipp nicht aufgeben, bzw. wenn ihr sicher seit, Verlangt einen Techniker der der Sache auf den Grund geht.

Sollte es wieder "Laufen" melde ich mich nochmal

NR711
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 22.04.2009, 09:46

Beitragvon NR711 » 17.11.2009, 09:26

So wie versprochen, hat es gekappt, seit heute früh ist der alte Standart wieder hergestellt. DSL 6000 ist wieder verfügbar. M Net hat die Leitung wieder repariert.
Nur YouTube ist immer noch langsam, was aber an der Bandbreite von Google liegen wird.

Nochmal Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

morph
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 354
Registriert: 31.08.2007, 18:07

Beitragvon morph » 17.11.2009, 10:46

glückwunsch dir und allen betroffenen 8) 8)
Kunden-Nr: 500197533

Auftrags-Nr: 912957


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste