Probleme mit Breitband-PoP

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Probleme mit Breitband-PoP

Beitragvon casty » 27.09.2009, 13:36

Hallo,

am 23.09.2009 wurde nach Vertragsverlängerung mein DSL-Zugang umgestellt (Vertrags-Nr. 1090201). Vorher habe ich die Verbindung über mein Turbolink-Modem und RASPPPoE direkt über den PC hergestellt. Hierbei hatte ich nur einen Breitband-PoP zur Auswahl. Seit der Umstellung liegen nun mehrere Breitband-PoP's auf der Leitung und es kommt zu Problemen. Stellt sich wie folgt dar:

DSL ist momentan mit 13913/1162 synchronisiert, was für meine Leitungslänge völlig ok ist. Nimmt die Fritzbox nun den PoP "ac2.muc1", dann bekomme ich knapp 12 Mbit Nutzbrandbreite bei Downloads, was in Ordnung ist. Wird die Verbindung jedoch einmal getrennt, wählt sich die Fritzbox beim PoP "ac2-hr1-lanal052" ein. Wenn ich zu diesem PoP verbunden bin, bekomme ich gerade magere 1 bis 2 Mbit.

Ich muss dann jedesmal die Verbindung händisch trennen, damit sich die Fritzbox wieder bei "ac2.muc1" einwählt. Ich kann das nirgends einstellen, wo sich die Fritzbox einwählt - jedenfalls habe ich nichts gefunden. Könnt ihr Euch das mal anschauen ... ich glaube jedenfalls nicht, dass das so sein soll, oder? Danke für die Hilfe!

Viele Grüße
casty


/edit: Das alte Modem war schon ein Turbolink (ADSL 2+) und kein Speedtouch - oben im Text korrigiert. Das Speedtouch hatte ich zu noch früheren Zeiten :wink:

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 29.09.2009, 20:05

Hallo,

habt ihr Admins irgendwas "gedreht"? Heute morgen um 4.07 Uhr wurde die Internetverbindung getrennt (Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung), danach wurde ich von der Fritzbox wieder zu "ac2-hr1-lanal052" verbunden.

Der Speed ist aber ok, ich bekomme nun erstmals auch bei diesem PoP meine ca. 12 Mbit Nutzbandbreite :zustimm . Das war vorher (reproduzierbar!) nicht der Fall.

Danke jedenfalls ... hoffe das bleibt so.

Grüße
casty

Christoph Luther
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 506
Registriert: 14.08.2006, 16:37

Beitragvon Christoph Luther » 30.09.2009, 11:40

Hallo casty,

ich hatte die Problembeschreibung intern zur Abklärung weitergegeben. Eine Rückmeldung habe ich aber noch nicht erhalten - möglicherweise wurde tatsächlich etwas geändert.

Mit freundlichen Grüssen

Christoph Luther
M-net Telekommunikations GmbH

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 01.10.2009, 19:41

Hallo,

dann gebe ich nochmal kurz Rückmeldung ... nach dem "unplanmäßigen" Disconnect vom Di. morgen hatte ich danach wieder zwei normale 24h-Disconnects. Die Fritzbox wählte sich auch hier immer wieder beim PoP "ac2-hr1-lanal052" ein (und nicht wie vorher abwechselnd mit "ac2.muc1").

Der Speed war gestern und ist heute ok mit ca. 12 Mbit Nutzbandbreite. Das Problem scheint also gefixt. Aber irgendeiner aus der Technik muss da was "gedreht" haben ;) .

Danke hiermit an Herrn Luther für die Weiterleitung!

Viele Grüße
casty

Christoph Luther
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 506
Registriert: 14.08.2006, 16:37

Beitragvon Christoph Luther » 02.10.2009, 09:13

Hallo casty,

ja, die Kollegen haben etwas korrigieren können - wobei das auch ohne meine Weiterleitung geschehen wäre, da die Problematik bereits erkannt war.

Nichts desto trotz ist es immer hilfreich, wenn solche - insbes. reproduzierbare - Effekte vom Kunden gemeldet werden. Danke.

Gruss

Christoph Luther
M-net Telekommunikations GmbH

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 05.10.2009, 11:47

Gern!

Eine Frage hätte ich noch - zwischenzeitlich hat die Fritzbox mal den DSL-Sync verloren und die Counters wurden cleared. Der neue DSL-Sync besteht seit ca. 18 Std.

Ich hatte vorher eine sechsstellige Anzahl an Fehlern in der Forward Error Correction in der Zeile "CPE". Zwischenzeitlich habe ich schon wieder 15436, obwohl ich seither nicht viel an Datenverkehr erzeugt habe (bin grad ganz offline am Spielen von "Risen" ;) ).

Ich denke, hier liegt noch irgendein technisches Problem auf der Leitung, oder ... ? Spüren tu' ich davon aber nichts. Wäre nett, wenn sich das nochmal jemand anschauen könnte bzw. mir mitteilen könnte, falls ich mir keine Sorgen wegen der hohen Fehlerrate machen muss.

Dankeschön!

Grüße
casty

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 05.10.2009, 11:55

Die FEC Fehler kannst Du ignorieren, die spürt man nicht. Lediglich die CRC Fehler benötigen ein neues Übermitteln des Paketes, dh bei einem CRC Fehler fehlt Dir genau ein Paket. Das sieht man an Lags beim zoggn oder bei kurzen Einbrüchen bei DLs (wobei das nicht zwingend daher kommen muss).

15000 in 18h sind wenig, ich hab 5000 pro Stunde. :D

PS: Selbst einzelne CRC Fehler spürt man nicht, ab so 60-100 pro Minute sind sichtbar. Die FEC korrigiert das Modem "onthefly" mittels den Fehlerkorrekturmaßnahmen - die bei langen TALs und hohen Geschwindigkeiten unvermeidbar sind. Das ist auch ein Grund, warum FP bei langen TALs schwachsinnig ist, da hier zwei Drittel der Korrekturmaßnahmen deaktiviert werden (CRC Fehler anstatt den FECs)
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 05.10.2009, 12:16

Servus Schweini,

es lief ja in den letzten 18 Std. auch kaum Datenverkehr drüber, wie gesagt ;) . Esel oder sowas läuft hier nicht.

Danke für die Info wegen der FEC - zu diesem Thema fehlten mir einfach die Detailkenntnisse. CRC habe ich 75, HEC 114. Das ist wahrscheinlich auf 18 Std. gerechnet dann ganz ok! Dann mache ich mir mal keine Sorgen mehr und genieße weiter meinen Urlaub mit Risen :) . Fastpath habe ich übrigens nicht aktiviert.

Viele Grüße
casty

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 09.10.2009, 13:56

Ok, eine Frage hab ich doch noch ... ich probier's mal mit Beschreibung, da ich keinen Webspace für Bilder habe.

Manchmal sieht mein DSL-Spektrum relativ normal aus, mit einem kleinen Einbruch einer Linie ca. beim Träger 256. Manchmal habe ich ein anderes Bild, nämlich drei Linien Einbruch beim Träger 256 (abwechselnd mit je einer gelben Linie) und - bis auf eine gelbe Linie bei ca. 470 - alles oberhalb Träger ca. 460 bis 512 ohne Funktion.

Einmal ist es minutenlang Bild 1, dann wieder minutenlang Bild 2 - sehr komisch! Woran könnte das liegen?

Grüße
casty

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 09.10.2009, 17:47

casty hat geschrieben:Ok, eine Frage hab ich doch noch ... ich probier's mal mit Beschreibung, da ich keinen Webspace für Bilder habe.
[...]

Probiere es mal über einen Dienst wie Abload oder Flickr.com.
Werde ich wahrscheinlich auch machen müssen, wenn ich dazu komme, zum Vergleich ein Screenshot von meiner Fritzbox hier zu posten.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 09.10.2009, 17:54

Bei mir schaut das Spektrum auch zeitweise bescheiden aus. Habe den Übeltäter nicht finden können. Meistens ist vormittags schön gerade und abends bissl Berg und Talfahrt.

Je länger die TAL, desto mehr Einstreuungen auf einzelne Träger. Werden die mehr gestört (oder gedämpft), desto kleiner ist der Balken nach oben. Da die Dämpfung im Hause ja konstant bleibt, kann Übersprechen oder Feuchtigkeit einzelne Frequenzen "eindrücken". Dem Modem stört das nicht, da es bis zu einem gewissen Grade umstrukturiert und andere "Tones" nimmt (bitswap). Ganz unbrauchbare werden ausgeschaltet und nicht mehr genutzt (die fehlenden).

Nach jedem Sync kann also das Spektrum anders ausguggen, sollte jedoch konstant bleiben. Aber auch ich hab Schwankungen. Bei 3900m wirkt die TAL wie eine Antenne für jeden Müll in der Leitung.

Mal schauts so aus:
Bild

Oder auch mal so:
Bild

Und das ist ein Wert aus Zeiten, die schon länger vorbei sind.
Bild
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 10.10.2009, 12:49

Nach jedem Sync kann also das Spektrum anders ausguggen, sollte jedoch konstant bleiben.

Hm, das ist es ja gerade ... es wechselt während der Sync konstant bleibt. Je nachdem, wann man auf die Fritzbox guckt ;) . Es findet kein Resync statt. Sync besteht seit ca. 3 Tagen mit 13596/1154 bei einer Leitungsdämpfung von 24/20 dB und Signal/Rauschabstand 7/6 dB (jeweils down/up). Irgendwie unlogisch ...

Viele Grüße
casty

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 13.10.2009, 18:23

Hallo,

so, jetzt bin ich mal dazugekommen, mich mit abload.de zu beschäftigen. Sorry, war beruflich nach meinem Urlaub nun etwas im Stress ;)
Also: Mein Spektrum sieht manchmal so aus (normal):
Bild
Manchmal sieht es dann aber plötzlich auch so aus:
Bild

Wie gesagt, es findet kein DSL-Resync statt. Fritzbox-Firmware ist aktuell. Danke an alle, die bisher geholfen haben!

Viele Grüße
casty

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 13.10.2009, 18:37

Sind beide Drähte überall fest verbunden? Letzteres ist sehr ungewöhnlich. Sieht mir wie ein schlechter Kontakt aus. Check mal die TAE...
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

casty
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.09.2006, 13:42
Wohnort: Ingolstadt

Beitragvon casty » 13.10.2009, 19:14

Oh nein, nicht schon wieder. Letztes Jahr im Sommer hatte ich ja wochenlang kein Telefon weil in der Vermittlungsstelle (!) die Kontakte schlecht geklemmt waren.

Wenn ich mein LSA+ finde, dann checke ich mal die TAE.

Grüße
casty


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste