Bald mnet VDSL?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

squadra
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 11.12.2006, 21:11

Bald mnet VDSL?

Beitragvon squadra » 08.07.2009, 19:47


clueless
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 14.06.2009, 12:40

Beitragvon clueless » 10.07.2009, 10:26


Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Christopher » 10.07.2009, 16:33

Lustig. Die M"Net Kunden bleiben sowieso auf der Strecke. Nunja, nach der Laufzeit bin ich weg. Definitiv. Ich will jetzt langsam 25 Mbit aufwärts. Die Zeit ist dafür mittlerweile reif und der Speed muss her.

Von der Netz-Offensive von M"Net ist im nächsten Jahrzehnt wohl nichts in Nürnberg zu erwarten, also muss man dem Anbieter den Rücken kehren.

;)

Benutzeravatar
Frank
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 122
Registriert: 16.08.2006, 11:07
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Frank » 10.07.2009, 16:55

Christopher hat geschrieben:Ich will jetzt langsam 25 Mbit aufwärts. Die Zeit ist dafür mittlerweile reif und der Speed muss her.

Wofür würdest du solche Brandbreiten praktisch nutzen?

Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Christopher » 10.07.2009, 19:39

Frank hat geschrieben:
Christopher hat geschrieben:Ich will jetzt langsam 25 Mbit aufwärts. Die Zeit ist dafür mittlerweile reif und der Speed muss her.

Wofür würdest du solche Brandbreiten praktisch nutzen?


HD Stream bzw. HD Filme (z.B. Apple TV). Probier mal heute eine Seite mit 1-2 Mbit Speed zu öffnen. Viel Spaß beim Warten. Backups auf Servern sichern. Schnell Dateien im Netz verschieben. Viel wird heutzutage eben im Netz gespeichert und dafür braucht man Bandbreite. Oder meinst du nicht?

Es ist langsam an der Zeit, dass sich was am Markt bewegt, aber bei M"Net wird wahrscheinlich (leider) nichts passieren. Die Netzoffensive stockt ja leider und für Nürnberg ist nichts geplant. Wenn ich schon höre, dass Vodafone und 1und1 bald VDSL anbieten werden, dann stellt sich doch die Frage, ob es sich lohnt bei M"Net zu bleiben. Ich zahl jetzt schon fast 37 Euro und die Telekom will für das kleinste 25 Mbit Paket ca. 55 Euro. Ich schätze, dass die Konkurrenz sich bei 40-45 Euro einfinden wird. Also warum nicht dorthin wechseln?

docfred
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 33
Registriert: 18.04.2009, 15:14

Beitragvon docfred » 12.07.2009, 20:48

Das kleinste VDSL-Paket (ohne IPTV) kostet 45 Euro. Und ja, ich vermisse meine 10 MBit/s Upstream extrem :?

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Beitragvon kammann » 12.07.2009, 23:47

Christopher hat geschrieben: Also warum nicht dorthin wechseln?

Je schneller der lokale Anschluß ist, desto wichtiger wird auch der Backbone des Anbieters.
Bei der Telekom ist der interne Backbone zwar gut ausgebaut, an den Übergangen zu anderen Netzen (Peerings) oder zu den großen Webhostern hakt es in den Abendstunden regelmäßig, so dass der Datendurchsatz einer TCP-Verbindung deutlich unter dem bei einem VDSL Anschluß erreichbaren Wert liegt.
Bei Arcor sieht es nicht viel besser aus - dort hakt es zudem noch bei den internen Anbindungen. So gibt es ganze Regionen in Deutschland, wo abends der Speed einbricht.
Bei 1&1 spielt man Lotterie, d.h. man erfährt den zur Schaltung kommenden Backbone (Telekom, Mediaways, Arcor oder QSC) vor einer Bestellung nicht.
Schon alleine aus diesem Grund wäre ein VDSL Angebot von M-Net sehr interessant...
Jens

J@son
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 222
Registriert: 11.12.2006, 10:41

Beitragvon J@son » 13.07.2009, 01:47

kammann hat geschrieben:
Christopher hat geschrieben: Also warum nicht dorthin wechseln?

Je schneller der lokale Anschluß ist, desto wichtiger wird auch der Backbone des Anbieters.
Bei der Telekom ist der interne Backbone zwar gut ausgebaut, an den Übergangen zu anderen Netzen (Peerings) oder zu den großen Webhostern hakt es in den Abendstunden regelmäßig, so dass der Datendurchsatz einer TCP-Verbindung deutlich unter dem bei einem VDSL Anschluß erreichbaren Wert liegt.

Das ist aber stark verallgemeinert, ich kenne viele, die VDSL haben und keinerlei Probleme damit (und auch das ist nicht allgemeingültig). Den meisten kommt es allerdings auch nur auf den höheren Upload an, beim Download reicht ja meist normales DSL mit 16k aus.
Nichtsdestotrotz muß mnet auch in diesem Markt bald mal auf die Füße kommen, bis jetzt ist die "Netzoffensive" ja der reinste Witz bzw nur ein Feigenblatt ala "wir sind dabei".
Mein Vertrag läuft im September aus und es besteht irgendwie keinerlei Anreiz, diesen zu verlängern (den wirklich guten Service braucht man ja nur äußerst selten und als Bestandskunde bekommt man ja keinerlei Vergünstigungen).

pinguin
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 17.08.2006, 09:16

Beitragvon pinguin » 13.07.2009, 13:19

J@son hat geschrieben:Mein Vertrag läuft im September aus und es besteht irgendwie keinerlei Anreiz, diesen zu verlängern (den wirklich guten Service braucht man ja nur äußerst selten und als Bestandskunde bekommt man ja keinerlei Vergünstigungen).


Den Service braucht man sehr selten. Aber vielleicht macht das auch die gute Qualität aus :)

Trotzdem, es stimmt. Bei M-Net fehlt es momentan an etwas neuem. Mich würde z. B. auch IPTV reizen. Da mir hier und da Sender über SAT fehlen, Einkabellösung sei Dank.
Allerdings hat es auch hier die Telekom nicht hinbekommen mich mit 25 aufwärts anzubinden. Lediglich das mit 16 wird mir angeboten. Auch wenn die DSLAM um die Ecke steht. Und nur dafür ne Straße weiterziehen will ich auch nicht unbedingt.

docfred
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 33
Registriert: 18.04.2009, 15:14

Beitragvon docfred » 13.07.2009, 14:20

J@son hat geschrieben:
kammann hat geschrieben:
Christopher hat geschrieben: Also warum nicht dorthin wechseln?

Je schneller der lokale Anschluß ist, desto wichtiger wird auch der Backbone des Anbieters.
Bei der Telekom ist der interne Backbone zwar gut ausgebaut, an den Übergangen zu anderen Netzen (Peerings) oder zu den großen Webhostern hakt es in den Abendstunden regelmäßig, so dass der Datendurchsatz einer TCP-Verbindung deutlich unter dem bei einem VDSL Anschluß erreichbaren Wert liegt.

Das ist aber stark verallgemeinert, ich kenne viele, die VDSL haben und keinerlei Probleme damit (und auch das ist nicht allgemeingültig). Den meisten kommt es allerdings auch nur auf den höheren Upload an, beim Download reicht ja meist normales DSL mit 16k aus.
Nichtsdestotrotz muß mnet auch in diesem Markt bald mal auf die Füße kommen, bis jetzt ist die "Netzoffensive" ja der reinste Witz bzw nur ein Feigenblatt ala "wir sind dabei".
Mein Vertrag läuft im September aus und es besteht irgendwie keinerlei Anreiz, diesen zu verlängern (den wirklich guten Service braucht man ja nur äußerst selten und als Bestandskunde bekommt man ja keinerlei Vergünstigungen).

Diesbezüglich hatte ich auch absolut keine Probleme während den zwei Jahren VDSL2.

J@son
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 222
Registriert: 11.12.2006, 10:41

Beitragvon J@son » 13.07.2009, 15:26

pinguin hat geschrieben:Den Service braucht man sehr selten. Aber vielleicht macht das auch die gute Qualität aus :)

Jo der gute Service steht ja außer Frage :)

Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Christopher » 13.07.2009, 15:34

Ich will ja auch bei M"Net bleiben, aber ich sehe nicht, dass sich bei M"Net irgendwas tut. Von daher wird mir wohl nach der Laufzeit nichts anderes übrig bleiben.

Bis dahin...

Chris

mgka
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 24
Registriert: 27.11.2006, 13:49
Wohnort: München-Altperlach

Beitragvon mgka » 13.07.2009, 16:41

Christopher hat geschrieben:Ich will ja auch bei M"Net bleiben, aber ich sehe nicht, dass sich bei M"Net irgendwas tut. Von daher wird mir wohl nach der Laufzeit nichts anderes übrig bleiben.


Geht mir nicht anders, meine MVZ läuft zwar erst im Februar 2010 ab, aber ich sehe nicht, dass sich bis dahin Entscheidendes von Seiten MNET tut, um mich "bei der Stange" zu halten. Ich wohne am Münchner Stadtrand, die Leitung zur Vermittlungsstelle ist ewig lang, bis die "Netzoffensive" dort ankommt, habe ich einen langen Bart...

Gruß,

Martin.

Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Christopher » 13.07.2009, 18:51

mgka hat geschrieben:
Christopher hat geschrieben:Ich will ja auch bei M"Net bleiben, aber ich sehe nicht, dass sich bei M"Net irgendwas tut. Von daher wird mir wohl nach der Laufzeit nichts anderes übrig bleiben.


Geht mir nicht anders, meine MVZ läuft zwar erst im Februar 2010 ab, aber ich sehe nicht, dass sich bis dahin Entscheidendes von Seiten MNET tut, um mich "bei der Stange" zu halten. Ich wohne am Münchner Stadtrand, die Leitung zur Vermittlungsstelle ist ewig lang, bis die "Netzoffensive" dort ankommt, habe ich einen langen Bart...

Gruß,

Martin.


Einen sehr sehr langen Bart :D

Ich denke, dass T-Home, Vodafone und mittlerweile auch 1und1 gute Alternativen sind. Hoffentlich klappt das mit dem VDSL Deal, denn mittlerweile hat die Telekom schon wieder eine andere Pressemitteilung rausgegeben.

Naja, ich hab noch Laufzeit bis Oktokober 2010, also noch Zeit! =D

J@son
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 222
Registriert: 11.12.2006, 10:41

Beitragvon J@son » 13.07.2009, 18:59

na bis Oktober 2010 sollte ja selbst mnet etwas in der Richtung haben :clown


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste