100`k-Leitung Mü-Neuhausen. Kanns ja wohl nicht sein...

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Benutzeravatar
Muetzenzwerg
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 14.02.2009, 15:16
Wohnort: München-Neuhausen
Kontaktdaten:

100`k-Leitung Mü-Neuhausen. Kanns ja wohl nicht sein...

Beitragvon Muetzenzwerg » 11.06.2009, 22:27

Hallo zusammen.
Geraume Weile lese ich hier nun schon mit und komm nun selbst mit einigen,gravierenden Probs an, die mich seit der Aufschaltung ärgern.

Mich nervt kollosal :

Der Tilgin schmiert in einer Tour ab. Auch untertags.
Plötzlich blinkt alles wie wild und nichts geht mehr.
Gerade die letzten Wochen wird es immer schlimmer.
Da kackte wenigstens erst gegen Mitternacht alles ab und nun auch untertags...während des telefonierens.

Internet ist mir tagsüber echt egal,weil ich ja arbeiten gehe, aber während der Ferienzeit, wenn die Kid`s alleine zuhause sind und dann keine Möglichkeit haben, mich oder meine Frau anzurufen, wenn was wäre ... find ich schon heftig.
Muß ich sie im heutigen Technik-Zeitalter dazu erziehen, erstmal die Anlage neu zu starten, damit sie telefonieren oder ins I-Net können ?

Zum Thema Internet :
Ich daddle ab und wann online und hab so gegen 23.00 Uhr, teils auch wesentlich früher, nen Ping von teils über 350. Da flieg ich von jedem Server und ich wähl mir eh schon die schnelleren aus...
Letztens war einer da, mit nem Ping von 20.
(Während ich bei 187 rumeierte... Gelaggt ohne Ende...)
Frag ich ihn, was er für ne Leitung hat; was kommt da ? Ne 6000`er.
Ich hab ne 100`k Leitung und guck in die Röhre ?

Wenn andere User hier oft ihre Probs schildern, hab ich schon manchmal als Antwort gelesen :
"Jaaaa...Ist ja auch ein Pilot-Projekt und da muß man mit sowas
schonmal rechnen."
Ich zahl aber schließlich auch keinen Freundschafts-Test-Versuchskanikel-Preis für meine 100 000`er.
Klar krieg ich die nirgends anders, aber was hilft mir das, wenn permanent die Anlage abschmiert und kaum bis nix mehr geht ?
Ob Telefon oder I-Net...
Für den DL eines Progs mit knapp 50 MB hab ich gestern sage und schreibe gute 10 Minuten benötigt...und mein PC war der einzige, der on war.
Kein W-Lan,nichts. Hab alles per Kabel verlegt. CAT 6`er.

Dann doch lieber ne stabile 6ooo`er von Arcor oder Telekom, für nahezu das gleiche Geld, oder nen 10er mehr; aber das funktioniert dann wenigstens.
Ich dachte,dass ich mich verbessern würde, aber DAS ?
Neee. Das geht ja gar nicht...

Sorry.
Ihr hier im Forum seid ja sehr nett und hilfsbereit, aber langsam ist es mir zuviel.
Da heißt es dann:
"Wir probieren mal dies oder das"... oder
"versuch mal folgendes..."

Leute,Das kann es nicht sein !
Ich bezahle schwer verdientes Geld für diese M-Net-Sache und hab bislang nur nen Rückschritt bemerkt, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht.
Da war ja Arcor noch besser. Da fiel zwar plötzlich 1-2x im Jahr alles für ein paar Tage aus, aber man konnte sich in der restlichen Zeit wenigstens auf die Stabilität und die versprochene Leistung verlassen.

Tut mir leid, aber ich bin eben etwas grantig.
Dennoch LG.
(Könnt ja auch nichts dafür, aber ich meine dennoch, dass Ihr Euch in Neuhausen übernommen habt, was die technischen Möglichkeiten angeht.)

Kundennummer folgt....hab eben die Papiere nicht zur Hand.
(Steubenplatz)

Muetzenzwerg

Benutzeravatar
Muetzenzwerg
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 14.02.2009, 15:16
Wohnort: München-Neuhausen
Kontaktdaten:

Anhang

Beitragvon Muetzenzwerg » 14.03.2010, 12:17

Kundenummer : 500166954

So.Nun ich nochmal.
Bin auf ein paar richtig interessante Dinge gestoßen.

Abgeschlossen habe ich einen Vertrag über eine 100`er.
Geschaltet ist nur eine 50 er und real hab ich, wenn ich Glück habe,
grade mal 10.
Bezahlen darf ich aber die 100 `er.

An den Umständen,die ich im vorigen Thread aufgelistet habe,
hat sich einiges geändert :

Es ist noch schlimmer geworden.
Mittlerweile blinkt nichts mehr, wenn das Tel. nicht geht oder die DSL-Leitung abgeschmiert ist.
Zum Teil mehrmals täglich.

Ich weiss nicht, wie viele Tickets ich bereits öfnnen ließ...
Zwei mal war ein Techniker im Haus.
Ohne Erfolg.
Auf den versprochenen Rückruf wegen der Vertragsgeschichte und dem letzten Ticket warte ich noch heute.
Sind ja erst 5 Monate vergangen.

Ich hab schlichtweg keine Lust mehr und meine Geduld,
sowie mein Verständnis sind erschöpft.

Bild

Christoph Luther
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 506
Registriert: 14.08.2006, 16:37

Re: Anhang

Beitragvon Christoph Luther » 26.03.2010, 11:38

Hallo Muetzenzwerg,

einige Anmerkungen s. u.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Luther
M-net Telekommunikations GmbH


Muetzenzwerg hat geschrieben:Kundenummer : 500166954

So.Nun ich nochmal.
Bin auf ein paar richtig interessante Dinge gestoßen.

Abgeschlossen habe ich einen Vertrag über eine 100`er.
Geschaltet ist nur eine 50 er und real hab ich, wenn ich Glück habe,
grade mal 10.
Bezahlen darf ich aber die 100 `er.

Zum 01.01.10 ist der Auftrag auf 25Mbit/s umgestellt worden, die Rechnungen weisen diese Leistung auch korrekt aus, Sie bezahlen also nicht die 100'er.

Muetzenzwerg hat geschrieben:An den Umständen,die ich im vorigen Thread aufgelistet habe,
hat sich einiges geändert :

Es ist noch schlimmer geworden.
Mittlerweile blinkt nichts mehr, wenn das Tel. nicht geht oder die DSL-Leitung abgeschmiert ist.
Zum Teil mehrmals täglich.

Ich weiss nicht, wie viele Tickets ich bereits öfnnen ließ...
Zwei mal war ein Techniker im Haus.
Ohne Erfolg.
Auf den versprochenen Rückruf wegen der Vertragsgeschichte und dem letzten Ticket warte ich noch heute.
Sind ja erst 5 Monate vergangen.

Der o. g. Downgrade wurde im Zuge der wiederholten Störungen veranlasst, damit Sie eben nicht für Leistungen bezahlen müssen, die wegen der physikalischen Gegebenheiten der Inhouseleitung nicht realisierbar sind.
Dafür, dass Sie von unserem Auftragsmanagement keinen Rückruf erhalten haben, müssen wir uns natürlich entschuldigen.

Muetzenzwerg hat geschrieben:Ich hab schlichtweg keine Lust mehr und meine Geduld,
sowie mein Verständnis sind erschöpft.

Bild

Gerne werden wir uns der akuten Problematik erneut annehmen um eine einvernehmliche technische Lösung zu finden. Ein instabiler Dienst - insbesondere die Telefonie - ist selbstverständlich nicht akzeptabel.

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 27.03.2010, 00:44

Was ist denn das für eine schrottreife Inhouseverkabelung ???
Und das in Neubauten ?
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

Benutzeravatar
Muetzenzwerg
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 14.02.2009, 15:16
Wohnort: München-Neuhausen
Kontaktdaten:

Re: Anhang

Beitragvon Muetzenzwerg » 11.04.2010, 02:25

Ey...Freunde von M-Net. :-(

Christoph Luther hat geschrieben:Zum 01.01.10 ist der Auftrag auf 25Mbit/s umgestellt worden, die Rechnungen weisen diese Leistung auch korrekt aus, Sie bezahlen also nicht die 100'er.


Wieso erfahre ich dann nichts davon,bzw. werde darüber informiert,dass sie die Leistung, die Ihre Leute per Hausierer-Tätigkeit angepriesen und Verträge abgeschlossen haben,nicht erfüllen können ?
Ich kauf mir nen Porsche, mit 300 PS.
Jede Nacht steht er in der Werkstatt und am Schluss hab`ich ne Leistung,
die es mir ermöglicht, mit 80Km/h über die Autobahn zu fahren...
dass mich sogar TDI`s überholen können ?

Christoph Luther hat geschrieben:Der o. g. Downgrade wurde im Zuge der wiederholten Störungen veranlasst, damit Sie eben nicht für Leistungen bezahlen müssen, die wegen der physikalischen Gegebenheiten der Inhouseleitung nicht realisierbar sind.


Warum,in Gottes Namen, vermitteln Sie dann die Möglichkeit,
einer solchen Leistungsmöglichkeit ?
Wochenlang verlegten Monteure in unseren Häusern, die Glasfaserkabel.
Will nicht wissen, was das gekostet hat....
dann jagen Sie Ihre Kunden-Werber durch die Häuser und diese vermitteln den Wohnungsbesitzern dann eine Option, die überhaupt nie möglich ist und nie sein wird ?
Weil die Inhouse-Verkabelung Schrott ist ? *lol*
Ja,habt Ihr denn keinen vernünftigen Techniker, der sich vor einer solchen Maßnahme mal die Anlagen ansieht und entscheidet,ob das Versprochene gehalten werden kann,oder nicht ?
Letztendlich lande ich dann bei einer Leistung, die andere Anbieter auch per Kupferleitung hin bekommen ?
Das ist für mich purer Nepp. Sorry.
Ihr Kollege bat mich, bei meinem Arbeitgeber,der Gewofag, darum zu bitten, dass die Gewofag auch die Indoor-Verkabelung zulässt,bzw. finanziert.
Der Kunde wirbt für den Anbieter ?

Christoph Luther hat geschrieben:Dafür, dass Sie von unserem Auftragsmanagement keinen Rückruf erhalten haben, müssen wir uns natürlich entschuldigen.


Oooch...wissen Sie,Hr.Luther...Danke. Aber : Lassen Sie es gut sein.
Ich bekam soooviele Rückrufe auf meine erstellten Tickets, dass ich aufgehört habe zu zählen.
Vielleicht habe ich ja auch nicht wegen jedem Ausfall angerufen, sondern das Ganze per Neustart der Anlage halbwegs behoben.
das aber teils sogar mehrmals täglich.
Mein Ping blieb immer unter aller Sau, aber wenigstens ging das Telefon.
Was ich aber letzten Endes an Handykosten hatte,
um Ihre Hotline anzurufen...und ewig lange erklärt habe,wiederholt,
um was es geht...

Christoph Luther hat geschrieben:Gerne werden wir uns der akuten Problematik erneut annehmen um eine einvernehmliche technische Lösung zu finden. Ein instabiler Dienst - insbesondere die Telefonie - ist selbstverständlich nicht akzeptabel.


Freut mich,dass Sie das auch so sehen...
...aber das 21.Jahrhundert ist bei M-Net scheinbar noch nicht angekommen.
Die Telekom bekam nach dem Krieg es auch wieder hin,dass die Leute telefonieren konnten und das teils mit äußerst miserablen Leitungen.

Ein sehr netter und hilfsbereiter Kollege von Ihnen,
(mir fällt grade der Name nicht ein...) erzählte mir,
dass das "TILGIN"-Problem bekannt sei und die Neu-Kunden
mit "Fritz"-Elementen ausgestattet würden.
Meine Frage an ihn,warum denn nicht zuerst die Bestandskunden damit ausgerüstet würden, konnte er nicht beantworten.

Fakt ist jedenfalls :
Ich habe mich entschieden und bin die Problematik mit M-Net leid.
Erst verschlampt Ihr für ein halbes Jahr meinen Vertragsabschluss, dann bekommt Ihr meine vertraglich vereinbarte Leistung nicht hin und am Schluß bin ich nicht mal nen Rückruf wert; nachdem ich im Vorfeld bestimmt 15 mal bei Eurer Hotline angerufen hatte.
Aber Ihr ändert,ohne Info an mich, einfach mal die Vertragskonditionen.

Ich will ein Telefon,das ständig funktioniert. Ohne Hall-Effekt,etc.
Ich will eine stabile Internet-Leitung,die hält,was versprochen wurde.
Ich will gute Leistung,für gutes Geld.
Ich will informiert werden,wenn was nicht klappt.

Ich muss genauso arbeiten,wie Sie !
Aber ich habe so was wie nen Berufs-Ethos.
DAS,für was ich arbeite und zu dem ich auch persönlich stehe,
soll Hand und Fuß haben.
ich will stolz sein,auf das,was ich geschaffen oder betreut habe...
Will zufrieden zurückblicken,auf DAS,was ich geschaffen habe.
Sie,Herr Luther sicher auch und es tut mir leid, dass Sie Ihr Talent so verschleudern müssen, für ein Unternehmen, dass sich den Herausforderungen des 21.Jahrhunderts nicht gewachsen sieht.

Um nochmal auf die Inhouse-Verkabelung zurückzukommen :
Der Knotenpunkt ist etwa 20 Meter von mir entfernt.
Mit Ecken und Kanten sage ich mal 30 Meter.

Es ist nicht möglich,von diesem Knotenpunkt,per Kupferlitze, diese Leistung weiter zu übertragen ?
Laut Aussage mehrerer Personen, die sich in dem Bereich der Tele-Kommunikation,sehr gut auskennen, (2 Telekom`ler und ein Vodaphon`ler),stellt diese geringe Distanz wohl überhaupt kein Problem dar.
Es wäre machbar,würde man auch wollen.

Für mich ist die Sache durch und ich werde M-Net sicherlich nicht weiter empfehlen.

Schade.

MFG. :shock: :shock:
Zuletzt geändert von Muetzenzwerg am 11.04.2010, 02:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Muetzenzwerg
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 14.02.2009, 15:16
Wohnort: München-Neuhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Muetzenzwerg » 11.04.2010, 02:28

ger1294 hat geschrieben:Was ist denn das für eine schrottreife Inhouseverkabelung ???
Und das in Neubauten ?


Nun ja...was heisst schrottreif ?

Unser Wohnblock ist ca. 1935 gebaut worden.

Bei meinem Einzug vor etwa 10 Jahren,wurden die Leitungen komplett erneuert.
Von unten nach oben.
Die Litzen sind 1 A.

An was solls denn dann bitte liegen ?

MFG

fragle
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 55
Registriert: 04.01.2010, 15:14

Re: Anhang

Beitragvon fragle » 11.04.2010, 18:25

Muetzenzwerg hat geschrieben:Ey...Freunde von M-Net. :-(

Mein Ping blieb immer unter aller Sau, aber wenigstens ging das Telefon.
Was ich aber letzten Endes an Handykosten hatte,
um Ihre Hotline anzurufen...und ewig lange erklärt habe,wiederholt,
um was es geht...



Also Kosten sollte es selbst mit dem Handy keine geben, die 0800 ist defintiv kostenfrei.


Prüf doch mal deine Rechnungen, da sollte dann doch ab Zeitpunkt X weniger abgebucht worden sein.

Im übrigen zum Thema Fritz Box 7570m die Boxen haben vermutlich auch nicht weniger Probleme als die Tilgin Kisten, auf jeden Fall habe ich auch massiven Hall, bzw Echos auf der Leitung.

Was wirklich negatives kann ich inzwischen über den M-Net Service inzwischen allerdings nicht sagen. Rückrufe sind immer zeitnah erfolgt ( wie von der Hotline versprochen)

Ich denke am einfachten für dich wäre zu kündigen und woanderes hin zu wechseln.

Ich persönlich werde zwar den Glasfaseranschluss kündigen und auf einen normalen Maxi DSL Anschluss wechseln. Wenn AVM/M-Net die Probleme im Griff haben, besteht in der Zukunft ja dann immer noch die Option wieder auf Glasfaser zu wechseln

Benutzeravatar
Muetzenzwerg
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 14.02.2009, 15:16
Wohnort: München-Neuhausen
Kontaktdaten:

Glasfaser & M-Net

Beitragvon Muetzenzwerg » 13.04.2010, 22:06

Will hier M-Net nicht total verteufeln...
Ein Kollege hat einen analogen M-Net-Anschluss und ist total zufrieden.

Ich hab den Glasfaser-Mist und nur Ärger.
Pilot-Projekt hin oder her.
Es soll funktionieren.
In meinem Haus haben 2 andere Parteien ihren Glasfaser-Anschluss ebenfalls wieder gekündigt.
Und zum Thema Neuhausen finden sich hier noch einige andere User,
die haufenweise Probleme hatten/haben.

Nur: wenn ich letzten Endes nicht mal mehr einen Rückruf auf eine mehrfach aufgetretene Störung mehr bekomme...werd ich auch mal sauer.

Das hat mit Kundenfreundlichkeit-/ Kunden-Orientierung nichts mehr zu tun.

Mir tut es nur für die Leute leid, die u.a. dieses Forum hier betreuen, denn die bekommen den ganzen Mist und den Ärger der Kunden ab,
obwohl sie nichts dafür können.

Dennoch schöne Grüße.

Das folgende Ergebnis,sagt doch alles aus,oder :

Bild

Habs mal gut gemeint und nen Server von Nürnberg ausgewählt,
aber das Ergebnis ist auch nicht sooo durchschlagend :

Bild

Der M-Net eigene Test kam immerhin auf unschlagbare 5112 kbps DL
und satte 1724 kbps UL.

Mensch Leute...mir macht das hier ja auch keinen Spass... :roll:


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste