DSL 16000 sehr langsam - Modem / Splitter schuld?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

DSL 16000 sehr langsam - Modem / Splitter schuld?

Beitragvon frontloop33 » 12.10.2006, 19:34

Hi!

ich hab seit heute Mnet bzw. Alice DSL 16000.
Die Verbindungsgeschwindigkleit ist allerdings unter aller sau:
350 kbyte/s down und 40 kbyte/s up.

Allerdings hab ich weiterhin meinen alten DSL-Splitter und mein altes T-Online DSL-Modem - aus meinen DSL 2000 Zeiten bei T-Online. Und zwar aus folgenem Grund:
Der Splitter ist im Keller und des Modem im Dachgeschoss ( also 2.Stock)
Die Leitung (ein 2-adriges Kabel) läuft vom Splitter direkt zum Modem, also eine Kabellänge von max. 8 metern.

Kann es daran liegen, also an der alten Hardware?

Des Zeug von Mnet kann ich nicht so einfach anschließen, weil des Netzwerkkabel das hier dann Splitter und Modem verbinden soll nicht durch den Kabelschacht passt.


Kann mir da jemand weiterhelfen? Sprich, liegts an der Hardware oder an was anderem?

frontloop33

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 12.10.2006, 21:20

Hallo,
ist dein DSL-Anschluss ist zu langsam?
Dann lies doch bitte erstmal folgenden Thread: FAQ zu DSL

Folgende Tipps solltest du ausprobieren um mögliche Fehlerquellen einzugrenzen:
1)
Das Allerwichtigste: Richtig messen! - http://www.maxi-dsl.de/speed3 verwenden.

2) Modem neu starten:
Modem ausschalten, 3-5 Minuten warten; Modem einschalten.
Sollte das allerdings öfter nötig sein, um vollen Speed zu
erhalten, dann liegt eine Störung vor; weiter mit Punkt 4).

3)
Das Problem systematisch einkreisen:

Offensichtliche Fehler ausschließen:
Verkabelung auf Mängel prüfen; nicht per WLAN messen (ist zu störanfällig); keine alte 10Mbit-Hardware benutzen, wenn die Soll-Geschwindigkeit schon höher sein soll ( Maxi Max / Maxi Komplett 16000 ).

Falls ein Fremdmodem benutzt wird, dies bitte durch das Modem von Mnet ersetzen

Falls du einen Router verwendest kannst du ja alternativ mit einem
einzelnen Rechner direkt am Modem testen.

"Personal Firewalls" und Anti-Viren-Programme testweise ausschalten.

Falls du Windows verwendest und du eine falsche Konfiguration
des Betriebssystems vermutest kannst du ja alternativ mit einem Live-Linux (z.B. Knoppix) testen.

4)
Falls du danach die eigene Technik als Fehlerquelle ausgeschlossen hast, dann nicht zögern und das Problem im Forum zu posten; dabei Ort und Kundennummer angeben, oder gleich die Support-Hotline anrufen.
Beachte!
Modem für eine evtl. Messung dauerhaft eingeschaltet lassen.

P.S.: Dies ist ein 1-Tastendruck-Makro sollten Fehler gefunden werden bitte an mich wenden, vielen Dank für die Kooperation.


.... Mnet ist nicht Alice .... Alice ist ein anderes Unternehmen hast du Mnet DSL oder Alice .... aba du kannstn icht bei Mnet sein und dann Alice DSL haben
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 12.10.2006, 22:01

natürlich mnet.

zum problem:
Modem aus- und nach ca. 5 minuten wieder eingesteckt.
I-Net-Verbindung direkt über den PC und nicht über router hergestellt.
Speedtest per angegebenem Link wie vorher auch schon.

Ergebnis:
Down: 260 kbyte/s (<- furchtbar)
UP: 53 kbyte/s


Kanns doch an der alten DSL-Hardware liegen?

Um die anschließen zu können, müsst ich halt des mitgelieferte Kabel abzwicken und die Anschlüsse/Kabel neu zusammenlöten....

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 12.10.2006, 22:03

frontloop33 hat geschrieben:
Kanns doch an der alten DSL-Hardware liegen?

Um die anschließen zu können, müsst ich halt des mitgelieferte Kabel abzwicken und die Anschlüsse/Kabel neu zusammenlöten....


es kann an der alten Hardware liegen, muss aber nicht... und löten ? du lötest ethernet kabel? reicht eine Krimpzange und ein Stecker zack zack und druaf :o)
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 12.10.2006, 22:05

hast du eine krimpzange daheim? ich nicht....

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 12.10.2006, 22:07

logisch... und wenn nicht leih dir eine aus normalerweise hat das jedes kleine IT-Systemhaus bzw. ich bin Azubi in solch einem Haus und von daher hab ich tausende Zangen :o) kommste aus der Nähe von bobingen wenn ja ich leih dir gern mal eine aus :D!
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 12.10.2006, 22:09

tja. dummerweise weiß ich noch nichtmal wo bobingen liegt.
Vermutlich nicht in unmittelbarer Umgebung vom München.... :oops:

Löten gefällt mir ja auch nicht, bloß hab ich keine Chance den Stecker durch den Kabelschacht zu bringen. Is einfach zu eng.

Und ich kenn auch keinen der eine Krimpzange hat.

Edit:
beim Conrad gibts so 'n RJ11-Stecker den man ohne Krimpzange verwenden kann. Da werden die Kabel einfach reingeklemmt.
damit müsste es auch gehen, oder?

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 12.10.2006, 22:16

bei Augsburg, aufjedenfall zu weit und unlohnenswet auszuleihen in München gibst bestimmt kleine Elektrofirmen ...
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Re: DSL 16000 sehr langsam - Modem / Splitter schuld?

Beitragvon Bass-T. » 13.10.2006, 00:12

frontloop33 hat geschrieben:ich hab seit heute Mnet bzw. Alice DSL 16000.

Der Satz klingt auf jeden Fall interessant. :D

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 13.10.2006, 07:38

Verwende temporär unbedingt das Kabel von MNet zum Modem. ODER stelle das Modem am Splitter auf (Keller) und dann ein max 100m langes Ethernet Cat5 Kabel zum PC. Alles andere könnte auf das (Dein) Kabel zurückzuführen sein.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 13.10.2006, 14:34

hab grad nochmal nachgeschaut, weil ich die neue Hardware mal testen wollte:
Des NTBA/Splitter der mitgeliefert wurde hat einen Anschluss für dieses TAE-Kabel. Der Stecker schaut ähnlich aus wie ein Netzwerk-Stecker.
Mein Problem ist aber, dass vom Amt ein 2-Adriges Kabel kommt, dass bei meinem jetzigen Splitter eingeklemmt ist. Also ohne Stecker o.ä.

Wie kann ich also dieses Amt-Kabel an dem neuen Splitter anschließen?

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 13.10.2006, 16:00

so, ich nochmal:

hab die hardware getestet mit folgendem Ergebnis:
Speedtest laut http://www.maxi-dsl.de/speed/index.php
Download: 8500 kbit/s
Upload: 1000 kbit/s

schaut schon besser aus.

Mein Problem is jetzt nur noch, wie ich des 2-adrige Kabel am Modem anschließen kann. Am splitter gehts ja mit den Klemmen hinter er abdeckung.
Am Modem brauch ich ja aber zwingend den RJ11-Stecker oder nicht?
Und wie schauts mit der Polarität bei den Kabel aus?
Weil die einzelnen Klemmen ja überhaupt nicht zu unterscheiden sind.
Also Amt und ADSL schon, aber nicht ADSL-Buchse 1 und 2

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 13.10.2006, 16:09

Hi,
du kannst z.B. am anderen Ende der Leitung eine UAE (ISDN-Dose) installieren.
Siehe hier:
http://www.netzwelt.de/images/articles/ ... 664887.jpg
Gruß,
Jost
M-net Support

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 13.10.2006, 16:14

jup. sollte gehen. danke

frontloop33
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 12.10.2006, 19:27

Beitragvon frontloop33 » 14.10.2006, 13:21

so Update:

hab jetzt den neuen Splitter und das neue Modem in Betrieb genommen mit mäßigem Ergebnis:

wie oben schon geschrieben:
Kürzeste Leitungslänge, sprich Splitter direkt an AMT-Leitung und dann Modem bzw. PC mit mitgelieferten Kabeln angeschlossen:
Download: 8500 kbit/s
Upload: 1000 kbit/s
Gemessen mit http://www.maxi-dsl.de/speed/index.php

Jetzt nach Umbau, sprich ca. 7m Kabel zwischen Splitter und Modem:
Riesige Einwahlprobleme am Anfang. Dann irgendwann einwahl doch möglich, mal schaun ob bzw. wie lange des hält.

Jetzt Speedtest per http://www.maxi-dsl.de/speed3/ mit folgenden - sehr schlechten - werten:
Download: 6500 kbit/s
Upload: 550 kbit/s

Warum so schlecht? Sollte doch ne 16.000er Verbindung sein..


Edit:
die Werte oben sind mit direkt an dem Modem angeschlossenen PC gemessen.

Wenn ich meinen Router SMC 7004ABR dazwischen hab, ändert sich die Downloadgeschwindigkeit auf ca. 6000 kbit/s.
Upload bleibt gleich.

Frage 1:
Kann der Router nicht mehr? Auf der Herstellerhomepage findet man von dem nix mehr. Is auch schon rel. alt.

Frage 2:
Die Downloadgeschwindigkeit ist aber auch ohne Router viel zu langsam.... Warum?

Ort ist Höhenkirchen


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste