Vorhandenen Mnet Anschluss mit Telekom zusammen?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Lofy
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 26.08.2007, 10:01

Vorhandenen Mnet Anschluss mit Telekom zusammen?

Beitragvon Lofy » 02.10.2008, 23:08

Schönen Abend,

ich ziehe in ein paar Wochen mit meiner Freundin zusammen. Ich bin seit längerem Kunde bei mnet und bin eigentlich auch recht zufrieden. Meine Freundin hat bei sich einen Telekom-Anschluss mit DSL, welcher erst im Oktober 2009 ausläuft.

Da sie nun zu mir zieht, frage ich mich was wir nun mit der Telekom machen sollen. Sie kann momentan nicht kündigen, wegen der Mindestvertragslaufzeit, aber den Anschluss mitnehmen kann sie auch nicht, da bei mir ja schon Mnet geschalten ist.

Was kann man da machen? Wäre es technisch möglich Mnet und Telekom paralell laufen zu lassen?

Irgendwie sehe ich es nicht ein, wenn die Telekom den Anschluss nicht an dem neuen Wohnort zur Verfügung stellen kann, dass man dann trotzdem bis Oktober 2009 jeden Monat knapp 35€ zahlen muss.

Würde mich über Erfahrungen und Tips freuen.

Lg,
Lofy

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 02.10.2008, 23:20

Mhmm, da wird es keine Chance geben, die TCOM loszuwerden. Du kannst nur versuchen, dass der Nachmieter/Eltern den Anschluss übernehmen oder zumindest leer laufen lassen. Zahlen tut ihr weiterhin.

Ein Umzug kostet 59,90 und bei der Strategie verlängert sich alles auf 2 Jahre.

Die TCOM kann sehr wohl bei Dir den Anschluss stellen. Nur dann nicht, wenn kein Päärchen mehr frei ist bei der Zuleitung. Und das ist sehr selten. Parallel geht, aber beachte die MVL und Umzugsgebühr.

Dein MNET Anschluss brav behalten, ja :D
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Mario
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 203
Registriert: 18.08.2006, 09:56

Beitragvon Mario » 03.10.2008, 10:20

Hallo Lofy,

ich würde das selbe probieren, was ich damals bei meinem Umzug auch gemacht habe (liegt allerdings schon ein paar Jahre zurück). Mein DTAG Anschluß war damals auch noch in der MVLZ und ich hab der Telekom mitgeteilt das ich umziehe und an dem neuen Wohnort keinen Anschluß mehr benötige. Man hat mich dann ohne weitere Kosten aus dem Vertrag rausgelassen. Anschließend hab ich dann in der neuen Wohnung M-Net beauftragt.

Einen Versuch ist es Wert. Argument wäre z.B. das deine Freundin aus dienstlichen Gründen keinen Telefonanschluß mehr benötigt (Schlagwort: Notebook von der Firma mit mobiler Datenkarte *g*).

Also einfach mal versuchen

Gruß

Mario

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 03.10.2008, 13:13

Hallo,

auf jeden Fall den Versuch einer Kündigung unternehmen, mit dem Hinweis, daß ein Umzug in eine gemeinsame Wohnung erfolgt und kein zweiter Anschluss benötigt wird.

Sollte das nicht funktionieren, einfach den Umzug in die neue Wohnung beauftragen. Sofern noch ein Adernpaar frei ist, wird die Telekom einfach eine zweite Dose neben deiner Telefondose setzen, wo dann der zusätzliche Anschluss aufgeschaltet wird. Gerade bei älteren Häusern kann es aber auch sein, daß kein Adernpaar mehr frei ist bzw. nicht zur freien Verwendung vorhanden ist (z.B. 12 Adernpaare, 10 Wohnungen, aber es haben bereits 2 Wohnungen einen Doppelanschluss z.B. Büros, aber eine Wohnung keinen Anschluss, dann wird das verbleibende Paar ggf. für diese Wohnung reserviert) In diesem Fall muss die Telekom genauso wie bei Umzug in ein nicht mit DSL versorgtes Gebiet, den Kunden aus dem Vertrag entlassen.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

Lofy
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 26.08.2007, 10:01

Beitragvon Lofy » 04.10.2008, 14:43

Hallo zusammen,

danke für die Tipps.

An der Hotline hat man mir gesagt, dass sie an der Hotline immer nur nein sagen können, man es aber auf schriftlichem Wege versuchen soll.

Immerhin besteht der Vertrag schon 4 Jahre und somit hat die Telekom eigentlich keinen größeren Verlust, wenn sie den Vertrag beendet.

Wenn das nicht klappt, werde ich schon drauf bestehen, dass sie den Anschluss umlegen, vielleicht ist ihnen das ja zuviel Arbeit oder es ist kein Adernpaar mehr verfügbar.

Lg,
Lofy

avf
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 244
Registriert: 03.06.2007, 15:39
Wohnort: inner boarischen Hauptstadt

Beitragvon avf » 04.10.2008, 16:18

Lofy hat geschrieben:.....Immerhin besteht der Vertrag schon 4 Jahre und somit hat die Telekom eigentlich keinen größeren Verlust, wenn sie den Vertrag beendet.

.....Meine Freundin hat bei sich einen Telekom-Anschluss mit DSL, welcher erst im Oktober 2009 ausläuft.

Das check ich jetzt nicht ganz. Was ist den nun Sache? Wenn der 4 Jahre alt ist, dann einfach kündigen. Wenn nur der DSL neu ist, der Telefonanschluß alt, dann den kündigen und die Telekom soll sehen wie sie DSL schaltet :twisted: Das gleiche mit Flats (Telefon / Internet) kündigen was aus der MVL ist, und die Telekom mal machen lassen... Wolln wir doch mal sehen ob die nicht doch DSL ohne Telefonanschluß schalten können, wäre dann der erste in Deutschland :lol:

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 05.10.2008, 22:39

Hallo,

war wohl ein Tarifwechsel auf Call&Surf und bei diesen Paketen kannst du nicht mehr Telefon oder DSL separat kündigen, da es ein Komplettanschluss ist.
Außerdem schaltet die Telekom seit Juli erfolgreich DSL ohne Telefonanschluss, nämlich als "Bitstream-Resale DSL" für 1&1 und Arcor.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste