Stockende Netzoffensive?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 24.11.2008, 09:34

Hey.

Gibt hier noch Kunden, die 2/0,5 oder 0,5/0,25 haben. Sei mal net so egoistisch. :wink:
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Mario
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 203
Registriert: 18.08.2006, 09:56

Beitragvon Mario » 24.11.2008, 19:47

starbuckzero hat geschrieben:wechsle ich wohl zu T-Home, laut deren Site geht das in Schwabing-West inzwischen.


hey!

Blöde Frage, aber was bringt dir das, wenn es Dir ums Internet geht? T-Home bietet zwar VDSL an, aber der Internetanschluß bleibt ein DSL 16 +, also auch nicht wirklich mehr.

Zu Deiner Frage am Eingang: Es tut sich leider nichts neues. Ich hab inzwischen für die Netzoffensive auch eine Absage von M-Net erhalten, was ich persönlich SEHR Schade finde.

Nach meinem letzten Posting hatte ich ein sehr langes und nettes Telefonat mit einem Mitarbeiter von M-Net, von diesem Mitarbeiter wurde mir jetzt auch gesagt, das es bei mir in Nordschwabing wohl so schnell nichts wird :-(

Enttäuscht bin ich schon, aber ich weiß auch (durch das Telefonat und beruflich), was hinter diesem Netzausbau alles steckt und das ist eine ganz schöne Menge, leider auch nicht mal schnell mit einem Glasfaserkabel ins Haus legen erledigt.

Aber ganz ehrlich muß ich schon sagen, M-Net hätte sich mit ihrerer angeblichen "Netzoffensive" nicht so weit aus dem Fenster hängen sollen, sondern erstmal die Tests machen und dann einen Ausbau vorantreiben.

Für mich ist das Thema durch und inzwischen bin ich auch am überlegen, was ich jetzt weiter mache.

Gruß

Mario

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 24.11.2008, 21:52

Mario hat geschrieben:T-Home bietet zwar VDSL an, aber der Internetanschluß bleibt
ein DSL 16 +, also auch nicht wirklich mehr.

Mit Verlaub, da bringst du etwas durcheinander:

Wenn ausdrücklich VDSL angeboten wird, ist der Internet-Anschluss
dann tatsächlich 25 oder 50 Mbit/s schnell.
IP-Fernsehen, also "T-Home Entertain" (oder wie immer das Produkt
heißt), funktioniert aber in der Tat auch auf 16-Mbit-Anschlüssen, die
ein gewisses Qualitätsniveau erreichen und dann als "16+" bezeichnet
werden.

Ob T-Home Entertain in Schwabing (-West oder -Nord) nun auf DSL 16+
oder auf VDSL basiert, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
Zuletzt geändert von WaS am 24.11.2008, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.

Giesinger Trambahner
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 334
Registriert: 07.09.2008, 20:36

Beitragvon Giesinger Trambahner » 24.11.2008, 21:53

Mit T-Home VDSL kann ich doch 50/10 oder 25/5 haben?


Abgesehen davon, ich wüsste nicht was ich mit der Bandbreite momentan anfangen sollte.
IPTV mag ich net, Filesharing mach ich net und nen Webserver betreib ich auch net und Servicepacks mit hunderten MB oder einigen GB lad ich auch net jede Woche.
Einer der Gründe, warum ich mich gegen VDSL und für Mnet entschieden hab. Weil mir das Mehr an Bandbreite nicht den fast doppelten Preis wert ist.

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 24.11.2008, 21:57

Giesinger Trambahner hat geschrieben:Mit T-Home VDSL kann ich doch 50/10 oder 25/5 haben?

Ja, klar. (Habe ich jemals was anderes behauptet?)

Mario
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 203
Registriert: 18.08.2006, 09:56

Beitragvon Mario » 25.11.2008, 09:22

o.k. Sorry dann hab ich das gestern wohl nicht gefunden. Hatte zwar jetzt nochmal geschaut, aber hab VDSL auch nur in Verbindung mit Fernsehen etc gefunden. Egal.... gehört ja nicht zum Thema.

Gruß

Mario

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 12.03.2009, 23:08

Auf der Internetseite der Stadtwerke München gibt es jetzt Infos zum Ausbau des Glasfasernetzes... dort gibt es auch einen Terminplan:

http://www.swm.de/dokumente/swm/pdf/gla ... eilung.pdf

Mike
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 82
Registriert: 16.08.2006, 15:23
Wohnort: München

Beitragvon Mike » 12.03.2009, 23:51

eurostarter hat geschrieben:Auf der Internetseite der Stadtwerke München gibt es jetzt Infos zum Ausbau des Glasfasernetzes... dort gibt es auch einen Terminplan:

http://www.swm.de/dokumente/swm/pdf/gla ... eilung.pdf


Und der Terminplan sagt: Bei mir wird es wohl nichts geben, das freut mich...

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Beitragvon kammann » 13.03.2009, 13:54

eurostarter hat geschrieben:Auf der Internetseite der Stadtwerke München gibt es jetzt Infos zum Ausbau des Glasfasernetzes... dort gibt es auch einen Terminplan:

http://www.swm.de/dokumente/swm/pdf/gla ... eilung.pdf

Also langsam wird es verwirrend - hoffentlich äußert sich mal jemand von offizieller Seite aus.
Der o.g. Glasfaserausbau wird durch die Stadtwerke München vorangetrieben, M-Net würde die Leitungen also mieten bzw mitnutzen. Die Stadtwerke legen aber wert darauf, dass neben M-Net auch andere Provider Zugriff auf diese Glasfaserinfrastruktur erhalten.
Dieser Ausbau hat jedoch einen eher langfristigen Horizont bis 2013....

Dann gibt es doch noch die gerade geschlossenen Vereinbarungen zwischen M-Net und der T-Com bzgl eines gemeinsamen Aufbaus bzw Mitnutzung eines beiderseitig vorhandenen Ausbaus. In der Presse war bislang nur von einzelnen Orten (z.B. Augsburg) zu lesen.
Die große Frage ist aber nun, ob M-Net nun auch (wie andere Provider) bereits ab Sommer 2009 auf den vorhandenen VDSL Ausbau der Telekom zurückgreifen kann?

Wenn nicht, ergibt sich konkret für München das Problem, dass aufgrund des eher langsam voranschreitenden Glasfaserausbaus, M-Net erheblich ins Hintertreffen gerät.

Jens

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Beitragvon FarCry » 13.03.2009, 17:27

München ist doch T-Com seitig mit Glasfaser ausgebaut, oder täusche ich mich da?
Selbst hier in Germering ist VDSL verfügbar, bei mir bis VDSL 50.
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.

envoy
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 80
Registriert: 31.10.2008, 16:51

Beitragvon envoy » 13.03.2009, 20:23

FarCry hat geschrieben:München ist doch T-Com seitig mit Glasfaser ausgebaut, oder täusche ich mich da?
Selbst hier in Germering ist VDSL verfügbar, bei mir bis VDSL 50.


Von Wikipedia:

"Wie alle DSL-Techniken benutzt auch VDSL für das letzte Stück der Übertragungsstrecke zum Kunden die (verdrillte) Kupferleitung, obwohl in den (deutschen) Medien immer wieder fälschlicherweise auch für dieses Stück von der Verwendung von Glasfasern die Rede ist."

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 13.03.2009, 20:40

envoy hat geschrieben:
FarCry hat geschrieben:München ist doch T-Com seitig mit Glasfaser ausgebaut, oder täusche ich mich da?
Selbst hier in Germering ist VDSL verfügbar, bei mir bis VDSL 50.


Von Wikipedia:

"Wie alle DSL-Techniken benutzt auch VDSL für das letzte Stück der Übertragungsstrecke zum Kunden die (verdrillte) Kupferleitung, obwohl in den (deutschen) Medien immer wieder fälschlicherweise auch für dieses Stück von der Verwendung von Glasfasern die Rede ist."

So gesehen dürfte man bei der Netzoffensive auch nicht von Glasfaser sprechen, da geht die Glasfaser auch "nur" bis in den Keller und ab dann gehts weiter über Kupfer...

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Beitragvon FarCry » 13.03.2009, 20:52

eurostarter hat geschrieben:
envoy hat geschrieben:
FarCry hat geschrieben:München ist doch T-Com seitig mit Glasfaser ausgebaut, oder täusche ich mich da?
Selbst hier in Germering ist VDSL verfügbar, bei mir bis VDSL 50.


Von Wikipedia:

"Wie alle DSL-Techniken benutzt auch VDSL für das letzte Stück der Übertragungsstrecke zum Kunden die (verdrillte) Kupferleitung, obwohl in den (deutschen) Medien immer wieder fälschlicherweise auch für dieses Stück von der Verwendung von Glasfasern die Rede ist."


@envoy

Das ist mir durchaus bekannt, ich wollte nur damit zum Ausdruck bringen, das M-Net in München nicht unbedingt auf den Ausbau der Stadtwerke warten muß.
Natürlich ist es einfacher, wenn einer der Inhaber sich am Ausbau des Netzes beteiligt.
Da es in diesem Fall die Stadtwerke sind, hat auch noch den Vorteil, das man leichter in die Häuser kommt, da Strom ja überall vorhanden ist.
Der Anschluss der Glasfaserleitung durch M-Net allein kann ja nur dann vonstatten gehen, wenn der/die Hausbesitzer zustimmen.
Deshalb sind ja vorher die GWG oder GEWOFAG-Häuser dran.
"Normale" Eigentümer oder Eigentümergemeinschaften sind da ein bisserl voreingenommen.

eurostarter hat geschrieben:So gesehen dürfte man bei der Netzoffensive auch nicht von Glasfaser sprechen, da geht die Glasfaser auch "nur" bis in den Keller und ab dann gehts weiter über Kupfer...


So ´ne Art Inhouse-VDSL-Kasten.
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Beitragvon kammann » 14.03.2009, 00:16

FarCry hat geschrieben:
Das ist mir durchaus bekannt, ich wollte nur damit zum Ausdruck bringen, das M-Net in München nicht unbedingt auf den Ausbau der Stadtwerke warten muß.

Darauf bezieht sich ja genau meine Frage. Liest man die Medienberichte genau (z.B. http://www.golem.de/0903/65777.html), dann folgere ich daraus, dass
a) M-Net und T-Com (nur) in Augsburg beim Aufbau eines Netzes kooperieren und sich dort logischerweise gegenseitig Zugang gewähren und
b) dass die T-COM ihr VDSL Netz ihren Wettbewerbern öffnet.

In München ist VDSL fast flächendeckend ausgebaut (der Kasten direkt neben unserem Haus ist im Sommer so laut, dass ich ihn nachts hören kann...). Trotzdem (oder gerade deswegen) bauen die Stadtwerke ihr Glasfasernetz. Das lässt für mich den unguten Schluß zu, dass M-Net dort wohl eher nicht mit der T-COM kooperiert und somit die schnellen Anschlüsse je nach Stadtteil bis 2013 auf sich warten lassen...

Ist eigentlich schon durchgesickert wie die VDSL Öffnung technisch umgesetzt wird? Muß dabei jeder Mitbewerber jeden VDSL Outdoor-DSLAM mit einer eigenen Glasfaser anschließen (die "Leerrohr-Diskussion") oder erfolgt der Zusammenschluß der Netze erst auf einer höheren Netzebene, wie momentan bei den Resale-Anschlüssen?

Jens

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 14.03.2009, 00:42

kammann hat geschrieben:Ist eigentlich schon durchgesickert wie die
VDSL Öffnung technisch umgesetzt wird?

Bitstream. Und das hat M-net auch bisher nicht eingekauft.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste