Ständige Verbindungsabbrüche

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Ständige Verbindungsabbrüche

Beitragvon RalfX » 28.07.2008, 19:53

Jetzt gehts mal wieder für 2 Minuten:

Hallo, seit dem Wochenende habe ich hier in Immenstadt ständige Verbindungsabbrüche. Einige zeit geht und dann geht es wieder von
vorne los. Die "freundliche" Dame an der Störungsannahme (AKA Kundenabwehrabteilung) teilte mir mit, dass die Störung nicht
aufgenommen wird, weil ich kein "Endgerät von M-Net" betreibe - sie will mir nun ein Modem zusenden :-).

Die Abbrüche sind nachweisbar mit 3 (in Worten DREI) Routern: Netgear, ein Telekomrouter und FritzBox 7270 (nagelneu...).
Dennoch will man mir einfach nicht helfen. Hier ist im übrigen das Protokoll der FritzBox, der Netgear meldet nur "LCP down".

Die Fehlerrate:

Loss of
Signal Loss of Forward Error Cyclic Redun- No Cell Header Error
Frame Correction dancy Check Delineation Control
CPE 0 0 181605 2149 59 0
COE 244 282 54 4 59 18

Das und das Error-Log:

27.07.08 15:48:41 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
27.07.08 15:48:39 Internetverbindung wurde getrennt.
27.07.08 15:48:39 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
27.07.08 15:48:32 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 18462/1188 kbit/s).
27.07.08 15:48:13 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
27.07.08 15:47:54 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
27.07.08 15:47:53 Internetverbindung wurde getrennt.
27.07.08 15:47:53 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
27.07.08 15:47:17 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 62.216.214.92, DNS-Server: 212.18.0.5 und 212.18.3.5, Gateway: 82.135.16.28, Breitband-PoP: ac2-hr1-lanal052
27.07.08 15:47:05 Internetverbindung wurde getrennt.
27.07.08 15:47:05 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
27.07.08 15:46:58 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 18320/1125 kbit/s).
27.07.08 15:46:40 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
27.07.08 15:46:20 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
27.07.08 15:46:15 Internetverbindung wurde getrennt.
27.07.08 15:46:15 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
27.07.08 15:45:55 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 88.217.60.187, DNS-Server: 212.18.0.5 und 212.18.3.5, Gateway: 82.135.16.28, Breitband-PoP: ac2-hr1-lanal052
27.07.08 15:45:48 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 18432/1170 kbit/s).
usw...

deutet nicht gerade darauf hin, als ob der Fehler bei mir liegen würde. Diese Probleme hatte ich mit der Telekom nicht :-(.

Unzufriedene Grüße...

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Update

Beitragvon RalfX » 28.07.2008, 20:03

Update:

28.07.08 20:01:22 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
28.07.08 20:00:31 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
28.07.08 19:59:25 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
28.07.08 19:52:03 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
28.07.08 19:51:18 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
28.07.08 19:50:46 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
28.07.08 19:49:55 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
28.07.08 19:46:48 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
28.07.08 19:46:00 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
28.07.08 19:44:14 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

Naja immerhin konnte ich mein Posting verfassen.

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Re: Ständige Verbindungsabbrüche

Beitragvon FarCry » 28.07.2008, 20:34

RalfX hat geschrieben:Jetzt gehts mal wieder für 2 Minuten:

Hallo, seit dem Wochenende habe ich hier in Immenstadt ständige Verbindungsabbrüche. Einige zeit geht und dann geht es wieder von
vorne los. Die "freundliche" Dame an der Störungsannahme (AKA Kundenabwehrabteilung) teilte mir mit, dass die Störung nicht
aufgenommen wird, weil ich kein "Endgerät von M-Net" betreibe - sie will mir nun ein Modem zusenden :-).


Was auch durchaus verständlich ist, Dein Fall fällt für mich unter die Kategorie "nicht helfen lassen".
Wobei schon die Zusendung eines neuen Modems unter den Support fällt.
Lies Dir mal die FAQ durch, besonders den Punkt mit "Verwendung von Fremdgeräten".
Wo ist das Problem, das M-Net-Modem anzustöpseln, eine DFÜ-Verbindung einzurichten und dann die Hotline zu verständigen.
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 29.07.2008, 06:25

Genau: Die nette Dame hat mich auch auf die AGB hingewiesen. Das ist aber wenig hilfreich. Das Problem ist, dass mich das einfach nervt. Wiederholt waren Probleme mit meinem DSL Anschluss und jedesmal war ein Problem bei M-Net. Jetzt darf ich mit meinem Laptop rumrennen, ein Modem anschliessen und Tests durchführen.

Warum kann man nicht einfach mal einen Reset machen oder einen Check durchführen? Ist die Fritzbox 7270, Netgear DG834G oder ein Telekom Speedport 500 nicht genug?

Ach übrigens: Wenn es an meinen Geräten oder sonst wie liegen würde, dann sind die am frühen Morgen deutlich fitter...

29.07.08 04:32:58 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 88.217.75.93, DNS-Server: 212.18.0.5 und 212.18.3.5, Gateway: 82.135.16.28, Breitband-PoP: ac2-hr1-lanal052

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 29.07.2008, 10:53

RalfX hat geschrieben: Jetzt darf ich mit meinem Laptop rumrennen, ein Modem anschliessen und Tests durchführen.

Warum kann man nicht einfach mal einen Reset machen oder einen Check durchführen? Ist die Fritzbox 7270, Netgear DG834G oder ein Telekom Speedport 500 nicht genug?


Mhmm. Du behauptest doch, Du hättest ein Problem. Somit musst Du Dich auch um eine Lösung bemühen. Und dazu musst Du erstmal Deinen Vertrag erfüllen (Fremdmodems) und dann wenn es damit definitv bei MNET liegt, eine Störung aufmachen.
Ich komm doch auch net zu Dir und erzähl Dir was über mein Auto...
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 29.07.2008, 12:26

Schweini hat geschrieben:
RalfX hat geschrieben:Mhmm. Du behauptest doch, Du hättest ein Problem. Somit musst Du Dich auch um eine Lösung bemühen. Und dazu musst Du erstmal Deinen Vertrag erfüllen (Fremdmodems) und dann wenn es damit definitv bei MNET liegt, eine Störung aufmachen.
Ich komm doch auch net zu Dir und erzähl Dir was über mein Auto...


Zum einen behaupte ich M-Net hat ein Problem. Es ist ja scheinbar so, dass nicht nur ich mit Verbindungsabbrüchen kämpfe. Ich werde mal auf jeden Fall beobachten, ob das Problem in den "Hauptverkehrszeiten" (Wochenende und Abends) auftritt.

Zum anderen: Wenn ich dir das Auto verkauft habe, kannst Du gerne kommen, auch wenn die Reifen von einem anderen Hersteller sind und der Motor streikt...

BS
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 79
Registriert: 20.08.2006, 22:00

Beitragvon BS » 29.07.2008, 13:17

Wer noch behauptet MNET hätte kein Problem mit Verbindungsabbrüchen der lügt. Man schau sich nur hier die meisten Threads an.

Bei mir gehts jetzt wieder los das ich das Modem komplett abschalten muss nachdem ich geflogen bin. Grausig....

:evil:
mfg, Bernd S.

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 30.07.2008, 10:38

Hallo zusammen,

wenn die Synchronisation immer wieder abbricht hat das in der Regel eine der beiden Ursachen:

- Gewählte Bandbreite ist für die Leitungslänge zur Kundenadresse zu hoch -> Reduzierung der Bandbreite hilft

- Verkabelungsproblem beim Kunden: Zum Beispiel: Ungeeignete Verlängerungskabel, mehrere Telefondosen parallel geschalten, Stecker lose etc.

Die DSL-Synchronisation besteht nur auf der Strecke vom Kunden bis zur Vermittlungsstelle vor Ort (letze Meile) und hat nichts mit der Stabiliät unseres Backbone-Netzes zu tun.
Gruß,
Jost
M-net Support

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 31.07.2008, 05:48

Hallo Jost,

wenn dem so ist, kann die Bandbreite gerne reduziert werden. Dann möchte ich aber die Anschlusskosten, die man mir berechnet hat, zurück. Ich bin aber schon seit etwa 3 Monaten auf 18000 und hatte bisher keine Probleme -naja, vielleicht war es nicht ganz so schnell :wink:.
Steckverbindungen schliesse ich eher aus, da ich da nichts utopische habe - Router am Splitter, Telefon am S0. Außerdem trate das ja am letzten Samstag unvermittelt auf, da wurde wochenlang nix geändert, die letzte Änderung war der Anschluss der FritzBox.

Benutzeravatar
ToM
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 476
Registriert: 25.07.2006, 13:27
Wohnort: Nähe Augsburg

Beitragvon ToM » 31.07.2008, 09:50

Hallo,

habe mir Deinen Anschluss soeben überprüft und musste schlechte DSL-Werte feststellen. Habe Deinen Anschluss soeben mal auf 12mbit reduziert und würde Dich bitten, diesen zu testen.

Jetzt hast Du 15 dB Signalrauschabstand in beide Richtungen und dann solltest Du keine Probleme mehr haben.

Bitte prüfe dies und melde Dich wieder bei mir.
Grüße aus Augsburg,
Thomas
M-net Support / Schwaben & Allgäu

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 31.07.2008, 12:50

Hallo ToM,

vielen Dank. Ich bin bei der Arbeit und so kann ich das erst heute Abend testen. Mir ist auch aufgefallen, dass die SNR sher schlecht war und wollte das schreiben. Passt! Wenn's auf 12 MBit erst mal stabil ist, schau' mer mal :-). Wahrscheinlich ist es dann so schneller als mit den ständigen Fehlern.

Benutzeravatar
ToM
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 476
Registriert: 25.07.2006, 13:27
Wohnort: Nähe Augsburg

Beitragvon ToM » 31.07.2008, 12:52

Hallo,

ja ... endlich einer der das mal versteht ;)

Bin mir ziemlich sicher, dass es nun besser läuft und stabil ist.
Grüße aus Augsburg,

Thomas

M-net Support / Schwaben & Allgäu

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 31.07.2008, 12:55

Wollen wir's hoffen und dann reg ich mich auch wieder ab ;-)

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 31.07.2008, 13:00

Jost hat geschrieben:Die DSL-Synchronisation besteht nur auf der Strecke vom Kunden bis zur Vermittlungsstelle vor Ort (letze Meile) und hat nichts mit der Stabiliät unseres Backbone-Netzes zu tun.

Wenn ich grad am Verteilen von Verständnis-Posts bin :-): Das ist klar. Sonst würde der Router keine Verbindungsabbrüche melden - eine Backbonestörung bekommt er nämlich nicht mit. Da geht dann einfach nix mehr.

RalfX
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 27.07.2008, 16:04

Beitragvon RalfX » 31.07.2008, 19:28

Tja, zu früh gelobt. Keine Verbesserung. Verbindungsabbrüche um 13 Uhr und ab 17 Uhr ständig.
Ich habe dann das Modem, das mir heute zugeschickt wurde angeschossen, FritzBox umkonfiguriert: Verbindungsabbrüche. Nun habe ich es gewagt die Hotline wieder anzufrufen: "Welche Lämpchen blinken denn?" Antwort jetzt sind alle wieder grün, Nur LAN blinkt ab und zu, was meiner Meinung nach bei Traffic (wenns dann mal geht) ins Internet normal ist - laut Handbuch übrigens auch. Die Dame fand das nicht normal... Ich hab dann etwas geschimpft, da ich mir schon etwas vera****t vorkomme. Nun - sie wollte, dass ich den dahinter liegenden Router abschalte, der Router wird von M-Net nicht unterstützt.. Da sich meine Verkabelung im Kelleraufgang befindet, stiess das ein wenig auf Widerstand, leider erfolglos. Ich hab mich dann auf die Kellertreppe gesetzt und das Laptop angeschlossen.
Nun dürft ihr alle raten was das Ergebnis war: Verbindungsabbrüche. Anruf an der Hotline, ein freundlicher Herr hat nun wenigstens ein Ticket aufgemacht.
Liebe M-net, ihr habt zwar sicher hier ein paar Leute die einem Helfen wollen, aber die Hotline ist leider nix: Erst hängt man ganze Weile drin und wenn man jemanden erwischt, dann hoffentlich nicht den/die Falsche.

Zusätzliche Bemerkung: Wenn der DSL-Anschluss nur mit Modem von M-Net und Direktverbindung funktioniert, dann ist der Anschluss unbrauchbar! Ich habe drei Router getestet und es ging nicht. Falls sich also das Problem nicht lösne lässt werde ich den Anschluss fristlos kündigen,da die Leistung nicht erbracht wird nzw. nur mit unzumutbaren Einschränkungen verbunden ist (Surfen auf der Kellertreppe).

Wow - akktuell verbunden seit 19:12!


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste