Neue Tarife seid Heute, aber was lese ich im Kleingedruckten

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

firebowl
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2006, 13:30

Beitragvon firebowl » 07.04.2008, 11:42

genau so hat mir es die wirklich nette Mitarbeiterin in Ingolstadt im Shop auch gesagt.
Naja, mal sehen, wie sich der Provider-Markt im August darstellt. Dann entscheide ich über das weitere Vorgehen...
Es ist schade, dass ein Wechsel so kompliziert ist / gemacht wird Crying or Very sad


Naja, da mein Vertrag bald ausläuft und der Service bei m-net wohl nicht mehr der ist den ich noch von Nefkom gewohnt bin überlege ich mir auch was ich mache.

pafo300
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 90
Registriert: 16.08.2006, 22:14
Wohnort: Pfaffenhofen

ISDN Qualität

Beitragvon pafo300 » 07.04.2008, 13:53

naja, letzte Woche waren 2 mal massive Tonstörungen zwischen 2 mnet Anschlüßen bei uns im geichen Ort (Pfaffenhofen) und grade eben versuche ich zu Hause anzurufen und der Anschluß ist nicht erreichbar. Plus noch weitere Unregelmäßigkeiten abundan und glaube nicht das jedesmal die Telekom oder andere Anbieter alleine Schuld sind, also so super läuft mnet ISDN zur Zeit meiner Meinung nach nicht....

rthoma
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 07.04.2008, 16:08

Behandlung von Bestandskunden

Beitragvon rthoma » 07.04.2008, 16:16

Hallo,
habe auch mit großem Interesse die Diskussion hier verfolgt. Die schlechte Behandlung von Bestandskunden hat bereits dazu geführt, dass ich meinen Vertrag zum Ende meiner Laufzeit gekündigt habe und mich bis dazu (Ende Oktober) anderweitig umsehen werde.
Ich kann leider nicht dazu raten, mnet als Provider zu wählen, da nur Neukunden in den Genuss der Lockangebote kommen.
Interessenten sollten sich auf verivox.de die DSL-Vergleichstabellen ansehen - dort ist mnet unter ferner liefen aufgeführt - warum wohl?

ChrSchn
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 131
Registriert: 16.08.2006, 16:59
Wohnort: Fürth

Re: Behandlung von Bestandskunden

Beitragvon ChrSchn » 07.04.2008, 18:01

rthoma hat geschrieben:Hallo,
habe auch mit großem Interesse die Diskussion hier verfolgt. Die schlechte Behandlung von Bestandskunden hat bereits dazu geführt, dass ich meinen Vertrag zum Ende meiner Laufzeit gekündigt habe und mich bis dazu (Ende Oktober) anderweitig umsehen werde.
Ich kann leider nicht dazu raten, mnet als Provider zu wählen, da nur Neukunden in den Genuss der Lockangebote kommen.
Interessenten sollten sich auf verivox.de die DSL-Vergleichstabellen ansehen - dort ist mnet unter ferner liefen aufgeführt - warum wohl?

Naja, bei aller berechtigten Kritik und Ärger:
Andere Anbieter machen das leider auch nicht anders, selbst die Telekom mit ihrem höheren Preisniveau verfährt ähnlich. So haben Bestandskunden auch nicht einfach so vom neuen, niedrigeren Preisniveau bei Call&Surf profitiert... Und auch in anderen Branchen (hier sei mal an die Neukundenangebote der Banken bei Einlagen und der Zinshöhe erinnert) ist das nicht anders...
MaxiPur 6000 (12 Monate MVL) mit Drittanbieter-VoIP und FritzBox Fon 7050

firebowl
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2006, 13:30

Beitragvon firebowl » 08.04.2008, 07:29

Bestellbedingungen
Voraussetzung für die Beauftragung eines Tarifwechsels oder Bandbreiten-Upgrades zu den o. g. Konditionen ist der Abschluss eines neuen Vertrages mit mindestens 12 Monaten Laufzeit. Beim Abschluss eines neuen Vertrages mit 24 Monaten Mindestlaufzeit wird zusätzlich das o. g. Startguthaben vergütet sofern die Restlaufzeit eines ggf. bestehenden Vertragsverhältnis weniger als 6 Monate beträgt.


Kann mir mal jemand erklären warum im Kundenportal diese Voraussetzung für den erhalt der günstigeren Tarife steht und warum da nichts davon steht das man die Vergünstigung nur bekommt wenn man innerhalb der letzten 6 Monate eines 24 Monatsvertrags ist???
Langsam bin ich echt enttäuscht vom Service den m-net bietet.

ChrSchn
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 131
Registriert: 16.08.2006, 16:59
Wohnort: Fürth

Beitragvon ChrSchn » 08.04.2008, 09:43

firebowl hat geschrieben:
Bestellbedingungen
Voraussetzung für die Beauftragung eines Tarifwechsels oder Bandbreiten-Upgrades zu den o. g. Konditionen ist der Abschluss eines neuen Vertrages mit mindestens 12 Monaten Laufzeit. Beim Abschluss eines neuen Vertrages mit 24 Monaten Mindestlaufzeit wird zusätzlich das o. g. Startguthaben vergütet sofern die Restlaufzeit eines ggf. bestehenden Vertragsverhältnis weniger als 6 Monate beträgt.


Kann mir mal jemand erklären warum im Kundenportal diese Voraussetzung für den erhalt der günstigeren Tarife steht und warum da nichts davon steht das man die Vergünstigung nur bekommt wenn man innerhalb der letzten 6 Monate eines 24 Monatsvertrags ist???
Langsam bin ich echt enttäuscht vom Service den m-net bietet.

Keine Ahnung, was Du meinst, aber es steht doch alles drin, was Du bemängelst:
Die neuen Konditionen geltennur, wenn man mindestens einen neuen 12-monatigen Vertrag abschließt. Entscheidet man sich sogar für 24 Monate bekommt man noch das Startguthaben. Letzteres aber nur, wenn man von seiner bisherigen 24-monatigen Laufzeit bereits 18 Monate hinter sich hat.
Was allerdings fehlt istd er Hinweis, dass bereits 12 Monate der bisherigen MLZ vorpber sein müssen (und das gilt für 12- wie 24-Monats-Verträge, wenn man kein Upgrade machen kann).
Vi
MaxiPur 6000 (12 Monate MVL) mit Drittanbieter-VoIP und FritzBox Fon 7050

firebowl
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 33
Registriert: 05.12.2006, 13:30

Beitragvon firebowl » 08.04.2008, 09:50

Die neuen Konditionen geltennur, wenn man mindestens einen neuen 12-monatigen Vertrag abschließt.

Weniger geht ja wohl nicht...

Entscheidet man sich sogar für 24 Monate bekommt man noch das Startguthaben.

Is ok, will ich ja garnicht.

Entscheidet man sich sogar für 24 Monate bekommt man noch das Startguthaben. Letzteres aber nur, wenn man von seiner bisherigen 24-monatigen Laufzeit bereits 18 Monate hinter sich hat.

Schon klar, will ich auch nicht haben...

Was allerdings fehlt istd er Hinweis, dass bereits 12 Monate der bisherigen MLZ vorpber sein müssen (und das gilt für 12- wie 24-Monats-Verträge, wenn man kein Upgrade machen kann).

Merkst Du was hier nicht stimmt?
Man kann nicht inenrhalb der letzten 6 Monate seiner MLZ sein, mindestens 12 Monate des Vertrags vorbei haben und gleichzeitig einen 12 Monatsvertrag haben.

Wenn m-net solche albernen Konditionen anbietet um einen Vertrag zu wechseln (und damit den Kunden ja auch wieder für 12 Monate bindet) dann sollten sie das in ihre Bedingungen schreiben und da steht es eben nicht!
Zuletzt geändert von firebowl am 08.04.2008, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 08.04.2008, 10:59

Hi Mike,

die Wechselbedingungen sind auch meiner Meinung nach unglücklich formuliert und werden hoffentlich noch von den Kollegen im Produktmanagement nachgebessert.

Dein Vertrag läuft noch bis zum 1.6. und danach können natürlich alle aktuellen Aktionen genutzt werden. Ich kann Dir aber vor Ablauf der ersten zwölf Vertragsmonate leider auch nichts anderes anbieten.

Deinen Ärger kann ich verstehen und wenn wir Dich durch diese unglücklich formulierten Klauseln als Kunden verlieren, wärs natürlich ein klassisches Eigentor.
Gruß,
Jost
M-net Support

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 08.04.2008, 13:48

So jetzt muss ich nochmal meine Aussage revidieren, da ich eine neue Info vom Produktmanagement habe:
Da deine Mindestlaufzeit kleiner sechs Monate ist, wirst du auch jetzt schon wie ein Neukunde behandelt.
Gruß,

Jost

M-net Support

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 09.04.2008, 10:23

Hallo,

gehe ich richtig in der Annahme, daß ich aufgrund der komplizierten Regelung nun nicht auf MaxiKomplett 18000 für 35,90 + 2,90 € wechseln kann ? Vertragsnr. 20050715526

Damit ist ein weiteres gutes Verkaufsargument kaputt, nämlich, dass der Kunde immer auf aktuelle Tarife wechseln kann.

Die automatische Verlängerung um 12 Monate, die meiner Meinung nach sinnlos ist wie ein Kropf, da zufriedene Kunden ohnehin dableiben, aber Kunden die (beruflich) umziehen müssen in ein nicht versorgtes Gebiet (z.B. anderes Bundesland) oder schon innerhalb des Landkreises (z.B. gerade 5 HVT von 12 HVT im Lkr. STA sind M-Net erschlossen) werden dadurch benachteiligt.
Das war ein wichtiges Verkaufsargument gegen T-Com oder Arcor.

Die bisherige jederzeitige Wechselmöglichkeit in neue Tarife war ein weiteres Argument, womit sich M-Net positiv von T-Com (Call&Surf) oder anderen Providern (1&1) abgehoben hat. Das ist dann wohl auch vorbei.
Auch hier zweifle ich an der Notwendigkeit, denn wieviele Kunden machen denn aktiv einen Tarifwechsel, zudem gibt es ja ohnehin schon bisher wieder eine neue MVLZ, wodurch M-Net im Gegenzug für niedrigere Preise dafür Planungssicherheit entsteht.

Da man M-Net ohnehin nicht über den Preis verkaufen kann, sollte man sich nicht noch mehr Verkaufsargumente verbauen, durch solche Vertragsbedingungen. Die Billiganbieter wie O2 DSL, 1&1, Freenet mit Ihren nichtvergleichbaren, da nicht technisch gleichwertigen Lösungen kommen durch Ihre Preispolitik und aggressive Werbung ohnehin schon an viele Kunden, oder Vodafone mit seiner Subventionspolitik (Einrichtung frei, 6 Monate frei, 160 Euro Provision, Hardware frei).
Ich weiß da, wovon ich rede, habe erst 2 langjährige Kunden verloren, 1 an O2 (6 Monate für 5 Euro, dann für 20 Euro, dann für 25 Euro) und einen an T-Com (Da ist das ISDN ja nur 4 Euro teurer...).

Die Kunden haben leider nicht immer die Intelligenz, Angebote sachlich zu vergleichen und die Hintergründe zu erkennen (Service, Geld ins Ausland, Zuverlässigkeit, Technologie), sondern vergleichen nun einmal Äpfel mit Birnen, auch wenn das niemandem so wirklich schmeckt.

Freu mich übrigens schon drauf, dass die O2 Kundin wohl bald mit einer toten Leitung dasitzen wird, da diese die Portierung nicht richtig hinbekommen wird. Leider verstehen die Menschen immer erst dann, wenn so etwas passiert, wie wichtig Service und gute Beratung ist.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

HdB3
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 78
Registriert: 25.02.2008, 16:29

Beitragvon HdB3 » 09.04.2008, 11:46

Hallo ger1294,

laut deiner Vertragsnummer hast du einen Maxi Komplett 6000 Anschluss. Ein Wechsel (innerhalb der Mindestvertragslaufzeit) auf Maxi Komplett 18.000 für monatlich 35,90 + 2,90 Euro ist in deinem Fall möglich. Allerdings wird die Umstellung (da der Wechsel innerhalb der MVLZ erfolgen soll) mit einmalig 49,90 Euro berechnet. Mit dem Tarifwechsel beginnt eine neue MVLZ von 24 Monaten und du erhälst Maxi Komplett 18.000 zum Aktionspreis (35,90 + 2,90 Euro).
Vollmert
M-Net Support München

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 09.04.2008, 11:48

ger1294 hat geschrieben:gehe ich richtig in der Annahme, daß ich aufgrund der komplizierten Regelung
nun nicht auf MaxiKomplett 18000 für 35,90 + 2,90 € wechseln kann ?

Ich hab' die Erklärung so verstanden, dass ein Upgrade in jedem Fall möglich ist.
:roll:
<edit> aha, stimmt 8) </edit>

J@son
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 222
Registriert: 11.12.2006, 10:41

Beitragvon J@son » 09.04.2008, 12:22

ger1294 hat geschrieben:Die Kunden haben leider nicht immer die Intelligenz, Angebote sachlich zu vergleichen und die Hintergründe zu erkennen (Service, Geld ins Ausland, Zuverlässigkeit, Technologie), sondern vergleichen nun einmal Äpfel mit Birnen, auch wenn das niemandem so wirklich schmeckt.

Es sind aber auch nicht alle Kunden zu dumm zum Vergleichen. Und man kann durchaus Äpfel mit Birnen vergleichen (hab noch nie verstanden, warum man nur gleiche Sachen vergleichen können soll ;))
Das Hauptverkaufsargument ist nunmal fast immer der Preis, den Service kann man nur schlecht vergleichen, weil man es überall mal schlecht erwischen kann. Ich hatte servicemäßig mit der Telekom nur sehr gute Erfahrungen, bei nefkom ebenso, bei mnet war es dann auch zweimal mies.
Schade finde ich, daß mnet immer mehr positive Alleinstellungsmerkmale verliert, irgendwann bleibt wohl als einziges Argument noch "regionaler Anbieter", nur das ist vielen ziemlich egal.

macplanet
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 85
Registriert: 16.08.2006, 23:08
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon macplanet » 09.04.2008, 13:05

WaS hat geschrieben:Hmm... was seh' ich denn da, das ist doch neu?
7.2
Zieht der Kunde von der Adresse des Anschlusses fort, berechtigt
dies zu einer vorzeitigen Kündigung des Vertrages nur, wenn hierfür
ein wichtiger Grund vorliegt.

Sollte M-net endlich ein Einsehen gehabt haben?


Könnte ein Wissender bitte diesen Punkt erläutern?
Wie werden Kündigungen wegen Umzug in Zukunft behandelt?

Ist "Ich muß aus beruflichen Gründen nach außerhalb des M-Net-Gebietes umziehen" ein wichtiger Grund im Sinne der AGB?

Schöne Grüße,
Matthias

hirsch
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 01.08.2007, 19:48

Beitragvon hirsch » 09.04.2008, 18:21

Jost hat geschrieben:So jetzt muss ich nochmal meine Aussage revidieren, da ich eine neue Info vom Produktmanagement habe:
Da deine Mindestlaufzeit kleiner sechs Monate ist, wirst du auch jetzt schon wie ein Neukunde behandelt.


Kannst du bitte eine definitive Aussage auch zu meinem Vertrag Nr. 20070718523 treffen. Wie verhält sich das Ganze in meinem Fall.
Kann ich nun wechseln, für 12 Monate abschließen und ggf. noch die Prämie kassieren?

Bin gespannt!

Danke schon mal im Voraus


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste