Übernahme von VOIP Nummern bei Wechsel zu M-Net

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Benutzeravatar
cyberpeter
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 52
Registriert: 05.11.2007, 23:37
Wohnort: Kaufering

Übernahme von VOIP Nummern bei Wechsel zu M-Net

Beitragvon cyberpeter » 13.02.2008, 10:00

Hallo,

mein Vertrag bei 1&1 läuft Anfang Sept. 2008 ab und dann geht es zu M-Net, wo ich einen Maxi-Komplett mit ISDN möchte.

Das ich die Tel.Nr. von meinem bisherigen Analoganschluss übernehmen kann ist klar. Jetzt habe ich aber dass Problem, dass ich aufgrund des Anlaoganschlusses auch noch VOIP-Nr. von 1&1 und auch Dusnet benutze.

Ist es möglich, neben der Analognr. des Telekomanschlusses auch VOIP Nummern von 1&1 und Dusnet mit auf meinen M-Net ISDN-Anschluss zu übernehmen und wenn ja wie muss ich da vorgehen?

Benutzeravatar
derflo
Admin
Admin
Beiträge: 1320
Registriert: 22.03.2007, 16:22

Beitragvon derflo » 13.02.2008, 11:11

Hallo cyberpeter,

im Normalfall sollten alle 3 Nummern portiert werden können.

Wir benötigen von dir dazu 3 Portierungsaufträge, zu jedem Provider einen und einen Neuauftrag für einen Anschluss (ISDN).

http://www.m-net.de/uploads/media/auftr ... 8e4_03.pdf
Auf Seite 7 ist der Portierungsauftrag.
Florian Döring
M-net Support Franken

Benutzeravatar
cyberpeter
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 52
Registriert: 05.11.2007, 23:37
Wohnort: Kaufering

Beitragvon cyberpeter » 13.02.2008, 11:47

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hatte es nicht ganz genau geschrieben. :oops:

Bei der Telekom ist es eine Nummer, bei 1&1 4 Nummern und bei Dusnet ist es eine Nummer. Das heißt insgesamt 6 Nummern.

Ist es bei der Portierung möglich mehr als 3 Nummern zu übernehmen?

Dann gleich nochmal zwei Fragen:

Ab wann muß ich den Maxi-Komplett Auftrag bei euch stellen, wenn 1&1 zum 06.09.2008 gekündigt ist?

Wie sehen euere Erfahrungen bei der Übernahme eines Telekom/1&1 Anschlusses aus. Geht der Übergang nahtlos bzw. mit vievielen Tagen/Wochen DSL-Ausfall muß ich rechnen?

Vielen Dank für die Mühe

Peter

mkkf
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 159
Registriert: 16.10.2006, 22:13
Wohnort: Kaufbeuren

Beitragvon mkkf » 13.02.2008, 11:55

Portiert werden können so viele Nummern, wie der gewünschte Anschluß hergibt, bei ISDN also max. 10.

Benutzeravatar
cyberpeter
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 52
Registriert: 05.11.2007, 23:37
Wohnort: Kaufering

Beitragvon cyberpeter » 13.02.2008, 12:12

Wenn man einen "normalen ISDN-Anschluss" hat gehen 10 Nummern, das hatte ich schon gelesen. Bei mir ist halt die Besonderheit, dass diese 6 Nummern von 3 verschiedenen Providern kommen wovon 2 reine VOIP-Provider sind.

Ich frage deshalb so eindringlich, weil ein Bekannter, vor 2 Monaten (außerhalb des Bereichs von M-Net) vor dem selben Problem gestanden ist, als er seinen Telekom analog/1&1 Anschluss in einen Telekom ISDN/DSL oder Arcor ISDN/DSL wechseln wollte. Die Telekom war gar nicht bereit Nummern von mehr als einem Provider und schon gar keine VOIP-Nummern zu übernehmen. Arcor hat nach mehrmaligen Nachfragen und Faxen gesagt, dass dies geht. Vor einer Woche hat er nachgefragt, weil seine Festnetznummer zwar auf seinem Arcoranschluss auflief, aber die VOIP-Nr von 1&1 nicht. Nach mehrstündigen Kampf mit der Hotline sagt man ihm, das die Übernahme der VOIP-Nummern aus technischen Gründen nicht möglich sei, wenn gleichzeitig die Nummer von einem Telekomanschluss mit übernommen wird. Dies würde kein Festnetzanbieter machen. Das man ihm das zugesagt hätte könnte er nicht glauben. Die 1&1 VOIP-Nummern, die für ihn wichtig waren, sind nun "verloren". Wenn er dies vorher gewußt hätte, hätte er die Nummern zu einem anderen VOIP-Provider portieren können...

Deshalb ist mir bei der Sache etwas mulmig, weil eine der 1&1 Nummern meine Faxnummer war, die schon viele Leute haben und wenn die weg wäre bzw. ein anderer diese Nummer zugeteilt bekommt wäre das nicht so schön.

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Re: Übernahme von VOIP Nummern bei Wechsel zu M-Net

Beitragvon kammann » 13.02.2008, 15:38

cyberpeter hat geschrieben:Ist es möglich, neben der Analognr. des Telekomanschlusses auch VOIP Nummern von 1&1 und Dusnet mit auf meinen M-Net ISDN-Anschluss zu übernehmen und wenn ja wie muss ich da vorgehen?


Um Überraschungen zu vermeiden, solltest Du im Vorfeld mit den bisheringen Anbietern DusNet und 1&1 klären, ob es sich bei den VoIP-Rufnummern überhaupt um portierbare Rufnummern (aus dem selben Ortsnetz wie Dein zukünftiger Anschluß bei M-Net) handelt.
Soweit ich weiß hat zumindest DusNet zu Beginn spezielle Rufnummern (Durchwahlen eines Anlagenanschlusses) vergeben, die einzeln nicht portierbar sind.
M-net wird die Portierungaufträge "nur" an die Provider schicken - wenn dort ein "NACK" (geht nicht) zurückkommt, verfällt die Rufnummer nach einiger Zeit.

Jens

Benutzeravatar
cyberpeter
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 52
Registriert: 05.11.2007, 23:37
Wohnort: Kaufering

Beitragvon cyberpeter » 13.02.2008, 16:03

Das habe ich schon längst geklärt. Die Rufnummern bei 1&1 sowie auch bei Dusnet sind portierbare Nummern aus dem gleichen Vorwahlbereich, wobei vorallem 1&1 über diesen Umstand nicht wirklich glücklich ist ... :wink:

Benutzeravatar
EXtes
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 16.08.2006, 12:50

Beitragvon EXtes » 13.02.2008, 19:00

Wenn die Nummern so wichtig sind, was spricht dagegen, dass nacheinander zu machen. Dann muss man sich immer nur mit einer Portierung rumschlagen. Im Normalfall sollte das dann ein Standardverfahren sein, bei dem die Chancen hoch stehen, dass es klappt.

EXtes

Benutzeravatar
cyberpeter
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 52
Registriert: 05.11.2007, 23:37
Wohnort: Kaufering

Beitragvon cyberpeter » 14.02.2008, 08:50

Nacheinander ist schwierig, da ich meinen analogen Telekomanschluss, an dem die eine Nummer hängt und meinen 1&1 DSL-Anschluss an dem die wichtige Faxnummer und noch drei weitere nicht ganz so wichtige Nummern hängen zum selben Zeitpunkt kündigen muß das sonst der Wechsel zu M-net nicht geht....

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 25.02.2008, 13:28

Hallo,

eine Zeitgleiche Portierung ist relativ unwahrscheinlich, da wahrscheinlich unterschiedliche Kündigungsfristen bestehen.

Daher unbedingt bei der Terminplanung berücksichtigen.

Du benötigst für jeden Anbieter einmal das Formular "Portierungsauftrag". Dort trägst du jeweils die Nummern ein, die portiert werden sollen.

Sinnvoll wäre es, zusätzlich ein Begleitschreiben an M-Net zu faxen, damti ersichtlich ist, dass alle 3 Portierugnsaufträge zusammengefasst werden sollen. Die Angabe der Vertrags-/onlineauftragsnummer oben auf dem Portierungsauftrag ist sinnvoll.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste