Leitungswerte per Kundenportal

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

andi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 22.08.2006, 14:11

Leitungswerte per Kundenportal

Beitragvon andi » 19.09.2006, 16:39

Hallo,

wäre es denkbar, die Verbindungswerte des M"Net Modems über das Kundenportal dem jeweiligen Benutzer zur Verfügung zu stellen?
Einer der Gründe, weshalb ich einen Routermodem (Lancom) statt des M"Net Modems + Router einsetze ist,
dass ich es schätze, den Verbindungsstatus und Leitungswerte auslesen zu können.

Ich überlege gerade auf Maxi Max Komplett umzustellen. Aufgrund der reichlichen Probleme bei ADSL2+
mit Fremdmodemroutern, müsste ich dann aber wieder dass offizielle M"Net Modem nutzen.
Ich kann damit leben, keinen LAN-seitigen Zugriff auf das Managment Interface der Blackbox zu haben, wenn man lediglich
den Verbindungsstatus und die Leitungswerte per SNMP oder CWMP entweder lokal oder per Kundenportal
auslesen könnte. Das würde sicher auch den ein oder anderen Anruf bei der Hotline vermeiden. €€€! :wink:

WAN-seitig müsste doch nur eine Massen-Konfigurationsänderung per M"Net Auto-Configuration Server verschickt werden, bei der auf jedem Shpairon ein Benutzer ohne Adminrechte angelegt wird, der per SNMP/CWMP LAN-seitig lesend auf ca. 10 Parameter des Modems zugreifen kann.

Gibts eigentlich ein Backup des alten Forums?

Grüsse

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 19.09.2006, 16:48

Eigentlich sollte dies schon seit Anfang des Jahres im Kundenportal stehen (Link)

Das alte Forum für München findest Du unter http://foren.mnet-online.de

andi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 22.08.2006, 14:11

Beitragvon andi » 19.09.2006, 16:54

Ich meine das Auslesen der aktuellen Leitungswerte.
- Downstream rate (kbps)
- Upstream rate (kbps)
- Local SNR (dB)
- Remote SNR (dB)
- Local attenuation (dB)
- Remote attenuation (dB)
- Jitter
- Latenz
usw.

Gruss

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Leitungswerte selbst ermitteln können

Beitragvon WaS » 19.09.2006, 17:54

Das Vernünftigste wäre, wenn die Statusdaten des Modems (mindestens
Speed, Dämpfung, SNR u. Fehlerraten) ohne Passwort zugreifbar wären.
Sie könnten auf der Eingangsseite des Web-GUI angezeigt werden, wo
man sich auch einloggt. Kann M-net denn bei Sphairon keinen Druck
machen, damit das mit einer zukünftigen Version der Firmware
eingeführt wird? Die Änderung kann doch nicht so schwierig sein! Es
würden keine evtl. vertraulichen Einstellungen angezeigt, und M-net
würde sich so manche Support-Anfrage ersparen.

Momentan ist die einzige Alternative, ein Fremdmodem einzusetzen
(und zu hoffen, dass es geht).

Oder ein AR871 privat beschaffen, wenn man auf der sicheren Seite
bleiben will. Leider ist das nicht so einfach, weil Sphairon den
Endkundenmarkt eigentlich (noch) nicht beliefert. In Bälde soll das
AR871 aber bei http://www.ModemShop.de/ verfügbar sein; ich
empfehle, dort schon mal anzufragen. (Nein, ich hab' mit dem Laden
nix zu tun!)

Wer kein ADSL2+ hat (sondern "normales" ADSL) und ein gesperrtes
Modem durch ein privat gekauftes ersetzen will, das trotzdem den
"Segen" von M-net hat, könnte z.B. zu einem Speedtouch 350i greifen.
Das wurde früher ja auch von M-net ausgegeben. Es wird zwar nicht
mehr hergestellt, ist aber sehr günstig auf eBay zu bekommen.
Zuletzt geändert von WaS am 20.09.2006, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.

andi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 22.08.2006, 14:11

Beitragvon andi » 20.09.2006, 08:21

Hi,
Ja, genau genommen gibt es 5 Möglichkeiten:

1. Kauf eines Sphairon oder Thomson, bei dem auf das LAN Management Interface zugegriffen werden kann.
2. Deployment eines Firmware Updates per Auto Configuration Server z.B. per CWMP
3. Deployment einer Konfigurationsänderung (wie oben beschrieben Anlegen eines Benutzers mit beschränkten Leserechten)
4. Auslesen der Werte ad hoc vom Kundenportal (wie beim Speedtest). Wie 2. und 3. setzt das auch einen
(TR-069) Auto Configuration Server voraus, denn der Versand aller Modems (mit geänderter Konfiguration oder Firmware) wäre sicher teurer als eine Fernkonfiguration bzw. -diagnose.
5. Ich bleibe einfach bei MaxiDSL 6000 und dem bewährten Routermodem. 8)

Was setzt M"Net als CPE WAN Management Lösung ein?

Grüsse


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste