Nach Umstellung auf 16000 keine IP-Vergabe

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Nach Umstellung auf 16000 keine IP-Vergabe

Beitragvon weili » 01.11.2007, 14:14

Hallo!

Habe nach der Umstellung auf DSL 16000 Probleme mit dem Internet.

Bei meinem Router wird eine Verbindung angezeigt, allerdings verbindet der Router nicht mit dem Internet. Es handelt sich um den DG834GB v3.

Auch das Modem von M-Net bekommt eine IP vergeben. Die LED leuchtet zwar grün, aber es kommt immer die Meldung von "keiner, bzw. eingeschränkter Konnektivität" und es wird nur eine lokale IP mit 169.xxx.x.x vergeben.

Ein Zugang ins Internet ist also nicht möglich.

Kann mir jemand helfen? Hotline ist heute ja leider nicht erreichbar... :(

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 01.11.2007, 14:53

Schau mal da: http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=141

Dort wirst Du Deinen Fehler wiederfinden...
im Test: FritzBox Fon 7270 FW.54.04.52
M-Net: Maxi-DSL 18000 @ 16 Mbit/s Leitungslänge: ca. 1070 m @ 0,4mm²
VSt: Broadcom | DSL-Version 97.147 - H52

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Beitragvon weili » 01.11.2007, 15:02

Nein, finde ich nicht, bzw. den Fehler hab ich schon gefunden, aber die Lösungen helfen nicht...alles schon ausprobiert.

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Re: Nach Umstellung auf 16000 keine IP-Vergabe

Beitragvon WaS » 01.11.2007, 17:31

weili hat geschrieben:Auch das Modem von M-Net bekommt eine IP vergeben.
Unmöglich. Das Modem hat eine feste IP-Adresse.

weili hat geschrieben:Die LED leuchtet zwar grün,
Welche? Das Modem hat mehrere.

weili hat geschrieben:aber es kommt immer die Meldung von "keiner, bzw. eingeschränkter Konnektivität"
und es wird nur eine lokale IP mit 169.xxx.x.x vergeben.
Woher kommt diese Meldung?
Welches Gerät bekommt diese IP-Adresse? Der PC? Der Router?

weili hat geschrieben:Kann mir jemand helfen?

Höchstens ein Hellseher...

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Re: Nach Umstellung auf 16000 keine IP-Vergabe

Beitragvon weili » 01.11.2007, 18:05

WaS hat geschrieben:
weili hat geschrieben:Auch das Modem von M-Net bekommt eine IP vergeben.
Unmöglich. Das Modem hat eine feste IP-Adresse.


Naja, auf jeden Fall bekomme ich keine IP zu gewiesen, um damit ins Internet zu gehen.

weili hat geschrieben:
Die LED leuchtet zwar grün,
Welche? Das Modem hat mehrere.


Naja, alle relevanten halt: Power, Ethernet und DSL.

weili hat geschrieben:
aber es kommt immer die Meldung von "keiner, bzw. eingeschränkter Konnektivität"
und es wird nur eine lokale IP mit 169.xxx.x.x vergeben.
Woher kommt diese Meldung?

Von der LAN-Verbindung.

Welches Gerät bekommt diese IP-Adresse? Der PC? Der Router?


Kein Router, die LAN Verbindung...also der PC... ;)

weili hat geschrieben:
Kann mir jemand helfen?

Höchstens ein Hellseher...


Vielleicht ist ja einer hier...

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Re: Nach Umstellung auf 16000 keine IP-Vergabe

Beitragvon WaS » 01.11.2007, 18:24

weili hat geschrieben:Naja, auf jeden Fall bekomme ich keine IP zu gewiesen,
um damit ins Internet zu gehen.

Du bekommst keine? ;)
Und, bitte, was ist "eine IP"?
FYI: Die Abkürzung "IP" steht für "Internet-Protokoll(e)".

weili hat geschrieben:
Welches Gerät bekommt diese IP-Adresse? Der PC? Der Router?
Kein Router, die LAN Verbindung...also der PC... ;)

Wenn dein Router dem PC keine Adresse zuteilt, dann liegt das Problem
bei der Konfiguration des Routers oder bei der Kommunikation zwischen
Router und PC. Es hängt nicht davon ab, ob der Router eine Verbindung
zum Internet hat. Konsultiere die Dokumentation des Routers!
Mit der Umstellung auf eine schnellere DSL-Verbindung hat das nichts
zu tun.

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Beitragvon weili » 01.11.2007, 18:37

Ich habe keinen Router dran hängen, sondern es funktioinert auch mit dem Modem nicht, wenn dieses direkt am Rechner (also an der Netzwerkkarte) liegt.

Den Router habe ich schon abgehängt. Allerdings ist es auch beim Router so, dass dieser dem PC eine Adresse zuordnet, am Router die DSL-LED grün leuchtet und es trotzdem nicht geht, aber das ist nicht Thema.

Mir geht es jetzt darum das Internet mit dem Modem zum Laufen zu bringen, den Router schaff ich dann schon.

Noch mal zur Erklärung:

Am Modem leuchten alle relevanten LED's. Das Modem bekommt vom Server, der wohl irgendwo bei M-Net steht, keine IP-Adresse zugeordnet. Bei rechtem Mausklick auf LAN-Verbindung-> Netzwerkunterstützung steht:

Adresstyp: Private IP-Adresse zugewieden
IP-Adresse: Irgendwas mit 169.xxx.xxx.xxx
Subnetz: weiß ich grad nicht

Standadgateway und alles folgende: NICHTS, und da liegt meiner Meinung der Hund begraben... ;)

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 01.11.2007, 18:42

Du musst der Netzwerkkarte eine feste IP-Adresse zuweisen. Siehe den untersten Eintrag:

http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=141

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 01.11.2007, 18:48

Wenn das Modem am Rechner angeschlossen ist, solltest Du Deiner LAN Karte eine feste IP zuweisen. Also 192.168.1.10 (nicht 1). Rest (DNS/Standardgateway) freilassen.

Dann musst Du eine DFÜ Verbindung erstellen und die doppelklicken.

Wenn der Router (mit Modem) zwar DSL anzeigt (mit der Bandbreite) aber sich nicht connecten kann, sind die Zugangsdaten falsch oder der ist nicht kompatibel

Wenn der Router zwar über den WAN ans Modem angeschlossen ist und auch keine Verbindung mehr aufbaut (Fehlermeldung guggn), werden die Zugangsdaten einfach falsch sein.

Prüf noch mal genau.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Beitragvon weili » 01.11.2007, 20:44

eurostarter hat geschrieben:Du musst der Netzwerkkarte eine feste IP-Adresse zuweisen. Siehe den untersten Eintrag:

http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=141


siehe Post #3

Ansonsten:
Zugangsdaten sind richtig, hab sie mindestens 10 mal überprüft. Das Modem, das ich von M-Net bekommen habe wird ja kompatibel sein?! ;)
Zumindest ist es ein ADSL2+ Modem... ;)

Naja...dann muss ich halt bis morgen warten, bis die Hotline helfen kann... ;)

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 01.11.2007, 20:59

weili hat geschrieben:Noch mal zur Erklärung:

Am Modem leuchten alle relevanten LED's. Das Modem bekommt vom Server, der wohl irgendwo bei M-Net steht, keine IP-Adresse zugeordnet. Bei rechtem Mausklick auf LAN-Verbindung-> Netzwerkunterstützung steht:

Adresstyp: Private IP-Adresse zugewieden
IP-Adresse: Irgendwas mit 169.xxx.xxx.xxx
Subnetz: weiß ich grad nicht

Standadgateway und alles folgende: NICHTS, und da liegt meiner Meinung der Hund begraben... ;)

Du hast da was falsch verstanden. Die IP-Adresse, die Du von M-net zugewiesen bekommst, ist der DFÜ-Verbindung zugeordnet, nicht der LAN-Verbindung.

Und auch wenn Du unsere Lösungsvorschläge beharrlich abblockst: Die Meldung "Eingeschränkte Konnektivität" weist eindeutig darauf hin, dass Du Deine LAN-Verbindung auf automatischen IP-Adress-Bezug eingestellt hast. Das funktioniert mit dem M-net-Modem nicht.
Du musst eine feste IP einstellen. Das Gleiche wird Dir auch die Hotline erzählen.

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 01.11.2007, 21:01

Weili,
das Modem kann auch eine defekte Ethernet-Schnittstelle haben.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Beitragvon weili » 01.11.2007, 21:37

Flinx hat geschrieben:Weili,
das Modem kann auch eine defekte Ethernet-Schnittstelle haben.


Das könnte sein... ;)

Aber mein Router macht leider auch nichts...deshalb wollte ich's erst mit dem neuen Modem zum Laufen bringen... ;)

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 01.11.2007, 22:43

<editiert>
Was die Verwendung eines Routers angeht: Deine diesbezügliche
Fehlerbeschreibung ist -- sorry -- derart lückenhaft, unklar und
widersprüchlich, dass ich es für aussichtslos halte, dir dabei helfen
zu wollen.
</editiert>

Wenn du es mit dem Modem alleine probieren willst (also ohne
Router), dann folge der Anleitung von M-net:
http://www.m-net.de/uploads/media/06080 ... _v8_09.pdf

Hinweis:
Mit dem Modem alleine muss der Rechner eine "PPPoE-Verbindung"
aufbauen, mit dem Router aber eine "LAN-Verbindung". (Oder wie
immer das in dem schwachsinnigen M$-Jargon heißt.) Im Falle der
PPPoE-Verbindung ist die Fehlermeldung bzgl. "eingeschränkter
Konnektivität" irrelevant und nutzlos und kann ignoriert werden.

weili
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2007, 14:23

Beitragvon weili » 02.11.2007, 15:45

Es funktinoinert!!!

Ums kurz zu machen. Der Port hat sich aufgehängt wurde von Mnet resettet und nun funktioinert es mit den Einstellungen, die ich von Anfang an hatte.

Hat zwar etwas gedauert, da erst der 3. Hotlinemitarbeiter auf diese Idee gekommen ist, aber nun läuft's ja.

Danke allen für die Hilfe, auch wenn Sie eigentlich nicht nötig gewesen wäre... ;)


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste