Seite 1 von 1

Sinus 154 DSL Basic 3

Verfasst: 06.09.2006, 03:33
von witthauergolf
Nachdem ich meine Splitter etc. der Telekom abgeklemmt habe und über die neuen Geräte in das Internet gehe, klappt das; allerdings nur mit ca. 60% der angegebenen Leistung von DSL 16000. Stecke ich dann um an den Router der Telekom, leuchtet die Lampe für DSL nicht auf, so komme ich über W-LAN nicht in das Netz. Ich habe alles neu konfiguriert über die Seite 192.186 etc. Das Modem leuchtet auch nicht komplett. Wer weiß eine Lösung. Vielen Dank im voraus.
witthauergolf

Re: Sinus 154 DSL Basic 3

Verfasst: 06.09.2006, 03:55
von witthauergolf
[quote="witthauergolf"]Nachdem ich meine Splitter etc. der Telekom abgeklemmt habe und über die neuen Geräte in das Internet gehe, klappt das; allerdings nur mit ca. 60% der angegebenen Leistung von DSL 16000. Stecke ich dann um an den Router der Telekom, leuchtet die Lampe für DSL nicht auf, so komme ich über W-LAN nicht in das Netz. Ich habe alles neu konfiguriert über die Seite 192.186 etc. Das Modem leuchtet auch nicht komplett. Wer weiß eine Lösung. Vielen Dank im voraus.
witthauergolf[/quote]
Ergänzung zu meiner Anfrage: In meinem Notebook ist bereitsIntel Pro wireless 2200 IEEE802.11b/g W-Lan 54 MBit/s integriert.

Verfasst: 06.09.2006, 09:15
von eurostarter
Das integrierte Modem des Sinus 154 DSL Basic 3 unterstützt nicht den ADSL2+-Standard, Du wirst damit also nur ca. 6 MBit erreichen. Du musst also das mitgelieferte M-net-Modem verwenden.

Bei direktem Anschluss des M-net-Modems an das Notebook über das LAN-Kabel solltest Du auf jeden Fall mehr als 10 MBit erreichen können, natürlich abhängig von der Leitungsqualität. Teste dies mal. Sollte sich an der Geschwindigkeit immer noch nichts ändern, dann lass eine Störung aufnehmen.

Für WLAN bräuchtest Du einen entsprechenden WLAN-Router (z.B. bei M-net für 39,90 €). Evtl. lässt sich auch das Sinus 154 als Router an das M-net-Modem anschließen, so dass das interne Modem nicht benutzt wird, allerdings wird es vermutlich auch dann nicht die volle ADSL2-Geschwindigkeit liefern (kommt m.W. nach auch auf die CPU-Leistung des Routers an)