Wird NEFKOM auf Alice (Hansenet) reagieren ?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Beitragvon Bass-T. » 06.09.2006, 13:36

Md2k hat geschrieben:Schonmal drüber nachgedacht dass das Geld hier auch Arbeitsplätze schafft bzw. erhält und sich somit auch deine Lebensqualität erhöhrt / gleich bleibt ?
Oder fändest du es toll wenn 80% der Menschen um dich Arbeitslos werden, die Öffentlichen Kassen leer sind, keine Sozialhilfe mehr bezahlt werden kann und du somit ständig Angst haben musst überfallen zu werden ? Da die Firma bei du arbeiten solltest dann in Deutschland nix mehr verkaufen kann weil niemand Geld hat, trifft dich das gleiche Schicksal.

Abgesehen davon, dass der Einfluss M-net's hierbei quasi bei Null liegt, mal ehrlich: Wenn Yellow Strom 30% günstigere Strompreise als die SWM anbieten würde, würdest du dann auch den SWM treu bleiben mit den Gedanken Arbeitsplätze und Lebensqualität in München zu sichern? Mag sein, dass du ein sozialer Mensch bist, aber man kann es auch übertreiben.

Wenn alle hier in Deutschland so denken dann gute Nacht.

Es denkt sicher kaum ein Mensch bei der Wahl eines Dienstleisters überhaupt darüber nach, ob er sein Geld sinnvoll für das Allgemeinwohl investiert oder nicht. Es ist doch immer das selbe: Wer ist günstiger, wer hat das bessere Angebot, wer macht die bessere Werbung.

Das mag zwar jetzt etwas utopisch klingen aber da wir in einem Wirtschaftskreislauf leben, ist es eben nicht egal wo das Geld hin geht.

Stimmt. Würde ich für Telekommunikation monatlich 500.000 Euro umsetzen, würde ich mir tatsächlich darüber Gedanken machen, wo denn mein Geld nun landen würde und ob dies so richtig sei.

Scheinbar ist diese kurzsichtige Geiz ist Geil und alles aus dem billigen Ausland Mentalität inzwischen in.

Geiz ist immer geil, sofern er sinnvoll ist. Mann versucht zu sparen, wo mann kann. Warum auch nicht? Der TK Anbieter ist wiegesagt meiner Meinung nach mittlerweile für die Menschen nichts anderes mehr als ein Energiedienstleister oder eine Versicherung. Es gibt keine Kriterien mehr außer das Angebot und dem Preis. Warum bei der Hamburg Mannheimer bleiben, wenn die Württembergische wesentlich günstiger ist? Und eine Ausland Mentalität existiert sicher nicht.

Ich persönlich sehe hier schon noch einen geringen Unterschied. Ich will bei meinem TK Anbieter Kunde und keine Kundennummer sein. Aus dem Grund, da ich zu diesem wiegesagt häufiger Kontakt und Hilfe suchen muss. Das sollte funktionieren und deshalb bin ich damals bei M-net Kunde geworden. Das ist allerdings auch alles.

Übrigens, ich habe nie gesagt: "Ich will günstigere Preise."

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 06.09.2006, 16:01

Bass-T. hat geschrieben:
WaS hat geschrieben:Die Gesellschafter von M-net gehören der öffentlichen Hand, so dass der Gewinn letztlich allen Bürgern (auch dir!) zugute
kommt -- wenn auch indirekt.

Kannst du mir mal ein paar Beispiele nennen, wie ich genau von einem Gewinn von Stadtwerken oder der BLB provitiere? Wäre sicherlich interessant und man lernt gerne dazu. Ich glaube kaum, dass M-net den SWM derart viel Geld einbringt, sodass die Stadt München nur gering davon provitieren würde.

Theoretisch ist das schon richtig. Die SWM bekommen als Gesellschafter von M-net einen Gewinnanteil. Zwei Drittel des Gewinns der SWM wiederum gehen direkt an die Stadt München und kommen damit den Münchner Bürgern zugute, ein Drittel wird als Investitionsrücklage einbehalten und in die Energieversorgung, Schwimmbäder, ÖPNV usw. investiert. Zu dem Thema gabs gerade eine Pressemitteilung als Reaktion auf einen (polemischen) Artikel im Münchner Merkur.
http://www.swm.de/de/aktuelles/presse/v ... 60904.html

(Übrigens hält die Stadt München an vielen erfolgreichen Unternehmen Anteile, z.B. der Messe München und dem Flughafen München, und füllt so die Stadtkasse)

Benutzeravatar
MiniAngel
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2006, 13:48
Wohnort: Zirndorf

Beitragvon MiniAngel » 06.09.2006, 17:13

Hi,

wenn man ein Privatunternehmen bzw. Kapitalunternehmen (also z.B. eine AG) mit einem Unternehmen öffentlichen Rechts (also ein Unternehmen der Stadt) vergleicht hat man sicherlich den größten Unterschied darin, dass der Gewinn bei der AG den Aktionären zu gute kommt. Bei einem Unternehmen der Stadt wird allerdings meist nur eine schwarze 0 geschrieben bzw. Schulden vom Vorjahr abgebaut. Aber der gesamte Gewinn wird wieder in Investitionen gesteckt.
Allerdings so weit nur die Theorie.

Wie jeder weiß sind die Kassen der Städte, Länder usw. leer. Sprich wenn jetzt ein kommunales Unternehmen Gewinn verzeichnet wird den wohl auch mal schnell die Stadt dazu verwenden die Haushaltslöcher zu stopfen. Klar hat da wieder die Allgemeinheit was davon wenn eine Straße von dem Geld ausgebaut oder repariert wird, doch ob ich als Franke etwas davon habe wenn in München die Blumen gegossen werden bezweifle ich mal. Da kann das Geld auch nach Italien um die Politiker bestechen zu können. Das macht für mich erstmal keinen Unterschied.

Jedoch teile ich klar die Meinung dass die Menschen hier in Deutschland nicht jammern sollen dass es uns so schlecht, so viele arbeitslos sind usw. und dann zum Aldi rennen und sich ne Kaffeemaschine aus Taiwan, ein Handy aus China usw. kaufen. Ich kenne ehrlich gesagt kaum jemanden der sich ein Telefon aus Bocholt (die Stadt liegt in Deutschland) geholt hat (ich nenne absichtlich keine Firmennamen).

Allerdings muss ich auch zustimmen dass man nicht anfangen sollte am Telefonanschluss unbedingt 2 Euro pro Monat einsparen zu wollen. Wenn man mitm Fahrrad oder den öffentlichen zur Arbeit fährt kann man oftmals viel mehr einsparen (und eben nicht nur die Spritkosten, auch der niedrigere Verschleiß des Autos zahlt sich aus).
Und es wurde schon oft genug gesagt dass M-Net angeblich nur reagiert und nicht agiert. Es ist aber glaub ich mittlerweile in den Chefetagen angekommen, dass es Kunden gibt die sich mehr neue Ideen wünschen, und muss nicht jedes mal neu erwähnt werden.

MfG

P.S.: Ich fahre einen VW und habe PCs mit CPUs von AMD

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 06.09.2006, 18:35

MiniAngel hat geschrieben: ob ich als Franke etwas davon habe wenn in München die Blumen
gegossen werden bezweifle ich mal.

An M-net und seinem Gewinn sind auch fränkische Gesellschafter beteiligt! :wink:

VogeL
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2006, 21:42

Beitragvon VogeL » 06.09.2006, 19:34

Witzige diskussion.

Ich bin erst seit 8 Wochen in der Region (jaahaa ich bin eigentlich Hesse :P) und mir gefällts hier =)

Bei der auswahl des TK Anbieters war ich kritisch, habe preise verglichen, aber auch - und das hat die Entscheidung zu NEFkom zu gehen maßgeblich beeinflusst - auch den Service beurteilt. Habe mich mit bekannten kurzgeschlossen, im Internet diverse Foren durchforstet usw.

Alles in allem kann ich sagen das ich mich ganz gut aufgehoben fühle (bis auf meine TAL die is ***** ;) )

Wenn ich die Aussagen die man so findet mit denen über Hansenet vergleiche. Zahl ich lieber 216 EUR im Jahr mehr und hab nen guten und vorallem schnellen Service.

Allen die auf biegen und brechen den letzten cent sparen wollen wünsche ich viel Glück. Kann jedoch wohl prophezeien das ihr es bereuen werdet :)

-----------


Allein schon der Faktor Kabelmieten /durchleitungsgebühren (jaha der Großteil vom Netz gehört der T-Com) der den Preis nach unten hin begrenzt.
Natürlich möchte man nicht nach 2 Jahren pleite sein.
Wenn man also Kampfpreise macht, Modems verschenkt (die dann massenweise bei eBay landen) und noch Gewinn machen will, muss man irgendwo sparen.. Auf Dauer gibt sich keiner mit roten Zahlen zufrieden.

Und nun darf man 1 + 1 zusammenzählen und raten WO gespart wird.
Beim Service. Meistens nochdazu beim Servicepersonal.

Es heißt nicht umsonst "Deutschland, Servicewüste"

also wie gesagt :) ich zahl lieber nen bissel mehr und hab dafür freundlichen fix reagierenden Service :)

--------

Andererseits muss man natürlich sagen das nen DSL anschluss ohne Tel anschluss natürlich nett wäre. Aber ich hab trotzdem lieber mein Festnetz Tel als VoIP .. da is mir die Technik zu unausgereift. =)

Und wieder andererseits muss man aber merken das heutzutage fast nur noch die Telanschlüsse Geld abwerfen.. bzw deren Grundgebühren.

F.S.
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 06.09.2006, 00:20

Beitragvon F.S. » 06.09.2006, 19:59

Billigere Preise sind nicht die Lösung. Irgendwie müssen auch solche Preise noch einen Marge abwerfen. Also spart man entweder an der Technik oder am Personal. Beides wirkt sich negativ auf die Qualität aus. Das billigste Angebot ist nicht zwingend auch das günstigst für den Kunden. Diese "Geiz ist geil" Mentalität schadet einfach.

ingo
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2006, 20:55

Beitragvon ingo » 06.09.2006, 20:56

Code: Alles auswählen

Schonmal drüber nachgedacht dass das Geld hier auch Arbeitsplätze schafft bzw. erhält und sich somit auch deine Lebensqualität erhöhrt / gleich bleibt ?
Oder fändest du es toll wenn 80% der Menschen um dich Arbeitslos werden, die Öffentlichen Kassen leer sind, keine Sozialhilfe mehr bezahlt werden kann und du somit ständig Angst haben musst überfallen zu werden ? Da die Firma bei du arbeiten solltest dann in Deutschland nix mehr verkaufen kann weil niemand Geld hat, trifft dich das gleiche Schicksal.


Diese Ansichtsweise habe ich auch mal vetreten.
Aber immer mehr Firmen sind (werden) GlobalPlayers siehe -->
Deutsche Post --> USA
Siemens 80 Prozent Umsatz werden im Ausland gemacht.
Meine Firma verstärkt den Vertrieb momentan in Europa, und demnächst
Worldwide.
Schau dich in deiner Wohnung um!

Wahrscheinlich Fernseher von Sony !
Verstärker von Panasonic.
Auto vor der Türe evtl. Renault oder Mazda ?
Sowas nenne ich Scheinheiligkeit....fürn A.....
usw.

Nehmt mal die rosarote Brille ab
:D :D :D

Gruß
[/code]

ingo
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2006, 20:55

Kündigungszeit

Beitragvon ingo » 06.09.2006, 21:32

Davon abgesehen kann man bei Alice monatlich kündigen!
Was schadet es einfach mal auszuprobieren,

Nefkom hat wie andere Anbieter eine unverschämte Kündigungsfrist von 12 oder 24 Monaten.

NEF zieht euch warm an .. Das sind nicht nur "einige" Kunden vielleicht weniger von den geistig Trägeren....


Gruß

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Re: Kündigungszeit

Beitragvon Bass-T. » 06.09.2006, 21:57

ingo hat geschrieben:Nefkom hat wie andere Anbieter eine unverschämte Kündigungsfrist von 12 oder 24 Monaten.

Das finde ich keineswegs unverschämt sondern völlig gerechtfertigt, um kostenlose Hardware und An- und Abmeldegebühren der TAL zu finanzieren. Arcor hat kürzlich von 12 auf 24 Monate erhöht. Ihr könnt nicht niedrigere Preise, keine Einrichtungsgebühr, keine Vertragslaufzeit und kostenlose Hardware fordern. Irgendwo ist da der Wurm drin. Das die Telecom Italia, die in Deutschland um jeden Preis Marktanteile erringen will, dafür Hansenet finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, ist eigentlich kein Vergleich. Das einzige Problem hierbei ist, dass ein Umzug in ein M-net nicht versorgtes Geboet während der Mindestvertragslaufzeit finanzielle Schwierigkeiten macht. Aber das hatten wir schon allzu oft. Zudem habe ich in diesem Thread gelernt, dass ich mit jedem Euro, den ich M-net überweise, die Stadt sauber und geordnet halte. :idee Und hey, da zahlt man doch gern. :freude

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Re: Kündigungszeit

Beitragvon WaS » 06.09.2006, 23:10

Bass-T. hat geschrieben:Das die Telecom Italia, die in Deutschland um jeden Preis Marktanteile erringen will, dafür Hansenet finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, ist eigentlich kein Vergleich.

"um jeden Preis" -- das ist noch milde ausgedrückt:
Hansenet macht pro Kunde nur 43% des Umsatzes, den M-net erzielt!
(Nach den offiziellen Geschäftszahlen von 2005.)

perroquet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 34
Registriert: 28.08.2006, 14:26
Wohnort: Schwaig

Re: Wird NEFKOM auf Alice (Hansenet) reagieren ?

Beitragvon perroquet » 10.09.2006, 23:02

Bass-T. hat geschrieben:2. Das juckt M-net ziemlich wenig, solange es sich um Einzelfälle handelt. Und solche Forderungen eines kleinen Kunden lösen eher Gelächter hinter den Schreibtischen aus, alsdass sie etwas bewirken.


so oder aehnlich dachte die tcom wohl auch, jetzt laufen ihnen in 6 monaten 1 million kunden davon, wenn mnet clever ist, reagieren sie frueher und haben dann nicht das nachsehen wenn die kunden auch in scharen davon laufen. sie dann spaeter zurueckzuholen duerfte sich deutlich schwieriger gestalten als bestandskunden zu halten.

daher, bass-t, solltest du deine aussage ueberdenken, ich halte mnet fuer clever genug am mark schnell genung zu agieren bevor das kind in den brunnen faellt anstatt sich ueber eine kleinen kunden laecherlich zu machen.

perroquet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 34
Registriert: 28.08.2006, 14:26
Wohnort: Schwaig

Beitragvon perroquet » 10.09.2006, 23:04

Das finde ich keineswegs unverschämt sondern völlig gerechtfertigt, um kostenlose Hardware und An- und Abmeldegebühren der TAL zu finanzieren.


ich finds auch gerechtfertigt wenn die an und abmeldegebuehren wenigstens kostenlos waeren, was sie aber nicht sind, sowohl fuer dsl auch als auch telefonanschluss musste ich obwohl ich einen 2 jahres vertrag einging, satte einmalige anschlussgebuehren zahlen. also sag bitte nicht das waer kostenlos.

harry59
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 19.08.2006, 08:12

Beitragvon harry59 » 11.09.2006, 06:37

ingo hat geschrieben:Na dann bin ich mal gespannt, was sich in den nächsten Wochen tut- :wink:


Mein Favorit ist QSC (Hansenet,Alice) :D und spar mir 18 Euro im Monat !!


QSC??? vergiss den Laden einfach, da war ich vor Nefkom


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste