Wird NEFKOM auf Alice (Hansenet) reagieren ?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

ingo
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2006, 20:55

Wird NEFKOM auf Alice (Hansenet) reagieren ?

Beitragvon ingo » 05.09.2006, 21:13

Wie schon die Überschrift verrät, frage ich mich ob die
die NEF innerhalb der nächsten 1-2 Monaten reagiert?

Wenn nicht dann leider Tschüß NEFKOM!

edit: Ein Synonym für mich den Anbieter zu wechseln.. nicht als Drohung gemeint!!

Ich bin schon seit Jahren NEFKOM Kunde und würde gerne mein Geld bei der NEF lassen.

Vorraussetzung: Besser Konditionen als Hansenet.

Wie schauen die Pläne aus ?

Ich brauche den Analog/ISDN Telefonanschluß nicht und würde mir gerne die zusätzlichen Kosten sparen.

VOIP rulez.

Gruß Ingo
Zuletzt geändert von ingo am 06.09.2006, 21:15, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Re: Wird NEFKOM auf Alice (Hansenet) reagieren ?

Beitragvon Bass-T. » 05.09.2006, 21:25

ingo hat geschrieben:Wie schon die Überschrift verrät, frage ich mich ob die
die NEF innerhalb der nächsten 1-2 Monaten reagiert?

1. http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=178

Wenn nicht dann leider Tschüß NEFKOM!
Ich bin schon seit Jahren NEFKOM Kunde und würde gerne mein Geld bei der NEF lassen.
Vorraussetzung: Besser Konditionen als Hansenet.

2. Das juckt M-net ziemlich wenig, solange es sich um Einzelfälle handelt. Und solche Forderungen eines kleinen Kunden lösen eher Gelächter hinter den Schreibtischen aus, alsdass sie etwas bewirken.

Wie schauen die Pläne aus ?

3. Die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass M-net nicht selbst agiert, aber besonders auf Hansenet früher oder später immer reagiert hat.

Guenni
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 05.09.2006, 20:35

Beitragvon Guenni » 05.09.2006, 21:27

Vorraussetzung: Besser Konditionen als Hansenet.

Da fällt mir nur Ruskin (engl. Sozialreformer 1819-1900) ein:
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand oder die Leistung, die ihm/ ihr zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie stets das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das mitgekaufte Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für Besseres zu bezahlen.


Günni

ingo
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2006, 20:55

Beitragvon ingo » 05.09.2006, 21:31

Na dann bin ich mal gespannt, was sich in den nächsten Wochen tut- :wink:


Mein Favorit ist QSC (Hansenet,Alice) :D und spar mir 18 Euro im Monat !!

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 05.09.2006, 21:31

Guenni hat geschrieben:
Vorraussetzung: Besser Konditionen als Hansenet.

Da fällt mir nur Ruskin (engl. Sozialreformer 1819-1900) ein:
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand oder die Leistung, die ihm/ ihr zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie stets das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das mitgekaufte Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für Besseres zu bezahlen.


Günni


das ist gut und stimmt auch :zustimm :zustimm :zustimm
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

ingo
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2006, 20:55

Beitragvon ingo » 05.09.2006, 21:37

Schön das hier so viel Philosophen da sind .... Das juckt mich wenig ..

DSL ist DSL ..

Fakt ist 216 Euro im Jahr zu sparen.

Philop... ruhig weiter .. Ich brauch nur DSL...

ingo
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2006, 20:55

Beitragvon ingo » 05.09.2006, 21:44

Ja sicher Freunde,

und die Erde ist ne Scheibe :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Beitragvon Bass-T. » 05.09.2006, 21:49

Ruskin (engl. Sozialreformer 1819-1900) hat geschrieben:Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand oder die Leistung, die ihm/ ihr zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Nehmen Sie stets das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das mitgekaufte Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für Besseres zu bezahlen.

Da habe ich etwas einzuwenden: Es geht hier nicht um Nahrungsmittel, Mode & Schmuck, sondern um Elektronen, die durch Drähte getrieben werden. :wink Ein DSL Anschluss ist für mich wie ein Stromanschluss. Es ist mir völlig egal, woher ich diesen beziehe, solange er meine Leistungsmerkmale erfüllt. Funktionieren tut er überall.

Einziges Risiko bei Hansenet: Man wohnt in einem sphairon-verseuchten Gebiet und bekommt eine VoIP Lösung als ISDN verkauft.
Zuletzt geändert von Bass-T. am 05.09.2006, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Re: Wird NEFKOM auf Alice (Hansenet) reagieren ?

Beitragvon eurostarter » 05.09.2006, 21:50

Bass-T. hat geschrieben:3. Die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass M-net nicht selbst agiert, aber besonders auf Hansenet früher oder später immer reagiert hat.

Hansenet verfolgt allerdings auch eine andere Strategie. Mit Telecom Italia als Kapitalgeber im Rücken kann man ohne Rücksicht auf Verluste mit Kampfpreisen auf Kundenfang gehen, wohingegen M-net stetiges Wachstum verfolgt (und seit Jahren schwarze Zahlen schreibt). Hansenet war immer der Preistreiber im Markt - allerdings haben bis jetzt immer alle alternativen Anbieter, auch M-net, auf die Preissenkungen reagiert. Außerdem darf man daran erinnern, dass M-net schon mehrfach kostenlos für alle Bestandskunden die Bandbreite erhöht hat, und Vorreiter bei der Umstellung auf ADSL2+ war. So einseitig darf man es nicht sehen.

Guenni
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 05.09.2006, 20:35

Beitragvon Guenni » 05.09.2006, 22:01

Da habe ich etwas einzuwenden: Es geht hier nicht um Nahrungsmittel, Mode & Schmuck, sondern um Elektronen, die durch Drähte getrieben werden.

Aber damit die Elektronen schön bitweise rauskommen, ist zusätzlich eine Dienstleistung erforderlich. Und darum verpackt wiederum ein Service.

Mir ist es etwas wert, dass die Dienstleistung, die ich beziehe, aus Bayern/München kommt und nicht 'indirekt' aus Italien.

@eurostarter
Das mit dem Kundenfang sehe ich genauso. Die Wechselschwelle dürfte später, wenn alles läuft, bei vielen erheblich sein.

Guenni

P.S. Da war dann noch der Opel-Mitarbeiter, der den billigeren Japaner kaufte und 24 Monate später arbeitslos war...

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Beitragvon Bass-T. » 05.09.2006, 22:33

Guenni hat geschrieben:Aber damit die Elektronen schön bitweise rauskommen, ist zusätzlich eine Dienstleistung erforderlich. Und darum verpackt wiederum ein Service.

Na gut. Zum TK Anbieter sucht man öfters Kontakt als zum Energieunternehmen. Und allein dieses Forum hier, in dem sich zahlreiche M-net Mitarbeiter tummeln, mit der Mission Kunden glücklich zu machen, gibt M-net einen höheren Stellenwert.

Mir ist es etwas wert, dass die Dienstleistung, die ich beziehe, aus Bayern/München kommt und nicht 'indirekt' aus Italien.

Ob ich der Telecom Italia oder größtenteils den SWM mein Geld gebe, ist mir eigentlich Jacke wie Hose.

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 06.09.2006, 10:29

Bass-T. hat geschrieben:Ob ich der Telecom Italia oder größtenteils den SWM mein Geld gebe,
ist mir eigentlich Jacke wie Hose.

Wie wär's, wenn du vor dem Tippen dein Gehirn anwirfst? :wink:

Die Gesellschafter von M-net gehören der öffentlichen Hand,
so dass der Gewinn letztlich allen Bürgern (auch dir!) zugute
kommt -- wenn auch indirekt. (Oder dachtest du, dass z.B. den
Anteil der SWM deren Direktor persönlich einsteckt?)

Der Gewinn von Telecom Italia hingegen verschwindet in den
Taschen ihrer Aktionäre. (Bist du einer davon?)

Benutzeravatar
Bass-T.
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 199
Registriert: 16.08.2006, 10:47
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Beitragvon Bass-T. » 06.09.2006, 11:11

WaS hat geschrieben:Die Gesellschafter von M-net gehören der öffentlichen Hand, so dass der Gewinn letztlich allen Bürgern (auch dir!) zugute
kommt -- wenn auch indirekt.

Kannst du mir mal ein paar Beispiele nennen, wie ich genau von einem Gewinn von Stadtwerken oder der BLB provitiere? Wäre sicherlich interessant und man lernt gerne dazu. Ich glaube kaum, dass M-net den SWM derart viel Geld einbringt, sodass die Stadt München nur gering davon provitieren würde.

Md2k
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 81
Registriert: 16.08.2006, 17:14
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Md2k » 06.09.2006, 12:38

Bass-T. hat geschrieben:Ob ich der Telecom Italia oder größtenteils den SWM mein Geld gebe, ist mir eigentlich Jacke wie Hose.


Wenn alle hier in Deutschland so denken dann gute Nacht. Schonmal drüber nachgedacht dass das Geld hier auch Arbeitsplätze schafft bzw. erhält und sich somit auch deine Lebensqualität erhöhrt / gleich bleibt ?
Oder fändest du es toll wenn 80% der Menschen um dich Arbeitslos werden, die Öffentlichen Kassen leer sind, keine Sozialhilfe mehr bezahlt werden kann und du somit ständig Angst haben musst überfallen zu werden ? Da die Firma bei du arbeiten solltest dann in Deutschland nix mehr verkaufen kann weil niemand Geld hat, trifft dich das gleiche Schicksal.

Das mag zwar jetzt etwas utopisch klingen aber da wir in einem Wirtschaftskreislauf leben, ist es eben nicht egal wo das Geld hin geht.

Scheinbar ist diese kurzsichtige Geiz ist Geil und alles aus dem billigen Ausland Mentalität inzwischen in.

Turbinehead
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 25
Registriert: 24.08.2006, 17:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Turbinehead » 06.09.2006, 12:58

Md2k hat geschrieben:[...]
Scheinbar ist diese kurzsichtige Geiz ist Geil und alles aus dem billigen Ausland Mentalität inzwischen in.


Leider, scheint so. Es ist hier im Forum jedesmal das gleiche: irgendein Provider in diesem Lande senkt die Preise oder kündigt auch nur irgendwas an, schon schreien die ersten hier "me2 me2". Dann kann man Wetten drauf abschliessen.

Ich kann gar nicht so viel essen wie ich ... möchte, wenn ich diese "wann wird billiger"-Kommentare hier immer wieder lesen muss. Alleine die Drohungen von wegen "dann leider Tschüß NEFKOM!" sind ausserordentlich arm. Dann geht doch bitte. Steht euch doch frei. Aber erspart dem Großteil der Forenleser diesen - ums mal mit Axel Hacke zu sagen - Beitrag zum "Wörterwertstoffhof".

Und wenn ihr schon so scharf drauf seit, unbedingt 2 EUR sparen zu wollen, dann raucht weniger Tabak, nutzt eure Zeit sinnvoller, fahrt mehr mit dem Radl oder verwendet euer Geld für sinnvolle (!) Dinge.

Sorry, aber das musste mal raus.

Turbinehead


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste