Kann ich einen U-R2 Anschluss anstelle des aktuellen haben

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

wlcmartin
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2006, 17:05
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Kann ich einen U-R2 Anschluss anstelle des aktuellen haben

Beitragvon wlcmartin » 04.06.2007, 16:50

nachdem annex b nicht so wirklich der Hit zu sein scheint wollte ich mal nachfragen ob es auch möglich ist bei Euch einen U-R2 Anschluss anstelle des annex b zu kaufen?

VogeL
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2006, 21:42

Beitragvon VogeL » 04.06.2007, 21:00


TAL : 2.6km ; US/DS SNR 4dB/6dB ; US/DS Dämpfung 31dB/46dB

DSL 6000 @ 640/6144kbit/s

FloScho
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 346
Registriert: 16.04.2007, 00:26

Beitragvon FloScho » 04.06.2007, 21:09

Bitte noch einen sinnlosen Thread eröffnen, wäre dann der fünfte heute...............

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Beitragvon kammann » 04.06.2007, 21:50

FloScho hat geschrieben:Bitte noch einen sinnlosen Thread eröffnen, wäre dann der fünfte heute...............


Wieso- die Wikipedia-Artikel sind doch ganz aufschlußreich.
Demnach könnte man zumindest bei Maxi-Pur technisch auch Annex-A verwenden. Weiß jemand, ob das bei M-Net möglich ist?

- Jens

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 04.06.2007, 22:08

kammann hat geschrieben:Demnach könnte man zumindest bei Maxi-Pur technisch auch Annex-A verwenden. Weiß jemand, ob das bei M-Net möglich ist?

Annex-A ist auf den Leitungen der Telekom nicht zugelassen -- leider.

wlcmartin
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2006, 17:05
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon wlcmartin » 05.06.2007, 12:03

Danke für die Links.

Sinnlosigkeit liegt jeweils in der subjektiven Beurteilung des einzelnen, daher mag für den einen sinnlos sein, für den anderen nicht. Je nach individuellen Kontext eben.

wlcmartin
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2006, 17:05
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Annex B und U-U2

Beitragvon wlcmartin » 05.06.2007, 12:21

So wie ich das bisher verstehe ist U-U2 eine Norm die allgemein technische Dinge regelt und Annex B (für ISDN Leitungen) eher eine darunter gegliederte Normung der eigentlichen Signalübermittlungstechnik. Daraus folgt, dass beide Begriffe stets zusammen gehören.

AVM sollte dann in den Geräteeinstellungen mehr Flexibilität bzgl. der Modemeinstellungen einbauen. Das die FritzFon das generell beherrschen würden zeigt 04.20.

Bei einer ATL von 1,7 km ist das Gerät wohl genau ein Grenzfall, nach Angaben von AVM haben die irgendwas speziell justiert und nun klappt nichts mehr.

Wie auch immer, wenn mir noch jemand sagen kann ob die erste These einigermassen stimmt, wäre ich dankbar, natürlich auch über eine Korrektur der eigenen Schlüsse.

Dandy
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 21
Registriert: 27.05.2007, 15:17

Beitragvon Dandy » 05.06.2007, 13:56

@wlcmartin
Ich glaube da kannst du gleich aufgeben, den Fehler deiner FritzBox mit ein bisschen Lesen in Wikipedia und Internet zu finden. So enfach ist das garantiert nicht zu lösen. Ich würde sagen, dass Fritz Box und M-Net Vermittlungsstelle generell den gleichen Standard unterstützen (sonst würde ja gar keine Verbindung zustande kommen können), es aber aus irgendwelchen sonstigen Gründen nicht harmoniert, was man sicher nicht einfach hier erraten kann.

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 05.06.2007, 17:18

Dandy hat geschrieben:@wlcmartin
Ich glaube da kannst du gleich aufgeben, den Fehler deiner FritzBox mit ein bisschen Lesen in Wikipedia und Internet zu finden. So enfach ist das garantiert nicht zu lösen. Ich würde sagen, dass Fritz Box und M-Net Vermittlungsstelle generell den gleichen Standard unterstützen (sonst würde ja gar keine Verbindung zustande kommen können), es aber aus irgendwelchen sonstigen Gründen nicht harmoniert, was man sicher nicht einfach hier erraten kann.

um deine Sache noch etwas zu verschweren ( nicht böse gemeint ) .. das Problem lässt sich nicht so einfach in die Schublade schieben " Fritz Box und Mnet != gut " , weil es sogar Kunden gibt bei denen es einwandfrei funktioniert.... komischerweiße.
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 05.06.2007, 20:27

Hallo,

wie ich ja auch in anderem thread geschrieben habe.
Ich habe mit FritzBox (nicht FritzFon) 7050 und 7170 sehr positive Erfahrungen gemacht. Dies kann teilweise aber von Firmware zu Firmware variieren, z.B. gab es für die 7050 auch mal eine neuere Firmware, die mit M-net gar nicht mehr geklappt hat (Disconnects). Daraufhin habe ich beim betroffenen Kunden die ältere wieder aufgespielt und es släuft wieder einwandfrei.

Peanuts
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 56
Registriert: 16.08.2006, 14:11

Re: Annex B und U-U2

Beitragvon Peanuts » 06.06.2007, 07:33

wlcmartin hat geschrieben:So wie ich das bisher verstehe ist U-U2 eine Norm die allgemein technische Dinge regelt und Annex B (für ISDN Leitungen) eher eine darunter gegliederte Normung der eigentlichen Signalübermittlungstechnik. Daraus folgt, dass beide Begriffe stets zusammen gehören.


U-R2 ist im Wesentlichen eine Hausnorm der T-COM und orientiert sich an den Gegebenheiten der Hardware des Haus- und Hoflieferanten Siemens. Da M-net aber eher auf Alcatel-HW setzt, ist U-R2 nicht ohne weiteres übertragbar bzw. anwendbar. Inwieweit U-R2 überhaupt verbindlich ist, weiss ich nicht. Annex-B ist ein ITU-Standard und damit international verbindlich.
Surf&Fon Flat 18
Fritz!Box Fon WLAN 7390

VogeL
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2006, 21:42

Beitragvon VogeL » 07.06.2007, 17:16

Man hat sich hierbei im Wesentlichen an den ITU-T-Normen G.99x.x orientiert, jedoch einige Telekom-spezifische Änderungen eingebunden.

TAL : 2.6km ; US/DS SNR 4dB/6dB ; US/DS Dämpfung 31dB/46dB

DSL 6000 @ 640/6144kbit/s

wlcmartin
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2006, 17:05
Wohnort: München
Kontaktdaten:

FritzFon 7150

Beitragvon wlcmartin » 11.06.2007, 18:44

Danke, für die zahlreichen und unterschiedlichen Sichtweisen. Bei AVM habe ich mich mal beschwert, weil bis jetzt jedes Update nur "Verschlimmbesserungen" waren :-( . Tja, und ich denke nach wie vor ein als Multifunktionsgerät präsentiertes Produkt muss selbstverständlich auch Multistandards können also nationale und internationale.

Mit Firmware .20 funktioniert es.

In meinem Falle scheine ich auch eine kritische Leitungslänge zu haben. Wäre also 6000 wesentlich sicherer als 16000 bei 1,7 km TAL? Was meint Ihr? :wink:

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 11.06.2007, 19:59

Musst gar net soweit runter, das 12000er Profil könnte reichen.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste