Häufige DSL Synchronisationen

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

DrScott
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 03.10.2007, 23:14

Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon DrScott » 10.02.2018, 15:12

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit häufen sich Verbindungsabbrüche. Im Log der Fritzbox (3390) stelle ich dann fest, dass erneut synchronisiert werden musste. Aktuell habe ich beobachtet, dass dies beinahe immer in dem Moment passiert, in dem ein Telefonat begonnen/angenommen wird. Einmal konnte ich in diesem Moment in der Anzeige des Spektrums beobachten, wie der Signal/Rauschabstand beinahe halbiert (und horizontal geradlinig abgeschnitten) wurde.

Es kommt aber auch ohne Telefonat zu Synchronisationen. Derzeit schätze ich durchschnittlich ca. 6 mal pro Tag.

Kann das an einem defekten Splitter liegen? Diesen besitze ich nun schon mehrerer Jahre und es ist definitiv das älteste Bauteil in der Anlage.

Viele Grüße!

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 425
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon DarkSider » 10.02.2018, 23:15

Hallo,

ja es könnte der Splitter defekt sein aber dass der Rauschabstand nach unten geht, wenn auf der Leitung telefoniert wird ist auch "normal". Gerade bei Anschlüssen die vom Rauschabstand sehr grenzwertig sind kann das zum Problem werden.

Was für eine Art von Anschluss hast Du und mit welcher Geschwindigkeit synchronisiert die FritzBox?

Da die 3390 weder DECT noch Analogtelefonie kann, gehe ich davon aus dass du eine eigene Telefonanlage betreibst.

viele Grüße,

Fabian

DrScott
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 03.10.2007, 23:14

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon DrScott » 11.02.2018, 14:53

Ich habe einen 18Mbit Vertrag, verbunden wird aber meist mit ~14-15. Damals zugesichert wurden mir 12Mb. Von daher ist alles gut und wie immer. (Mit dieser Geschwindigkeit wurde auch synchronisiert, als meine Verbindung noch absolut stabil war: über mehrere Wochen keine Synchronisation)

Ja, ich telefoniere noch "traditionell". Telefon hängt am Splitter

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 425
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon DarkSider » 11.02.2018, 15:13

Es kann sein, dass sich der DSL-Beschaltungsgrad im Kabelbündel erhöht oder (sofern verfügbar) die Nachbarn VDSL Anschlüsse der Konkurrenz buchen, die dann die letzten Meter ab dem Kabelverzweiger stark stören.

Am besten wird es sein, wenn sich ein M-Net Mitarbeiter die Leitungswerte mal ansieht und ggf das DSL-Profil anpasst (Reduktion der Geschwindigkeit dafür stabiler Sync). Ich hatte lange Jahre auch einen 18000er Vertrag der mit 12Mbit/s am Limit syncte. Gerade bei parallelen ISDN-Telefonaten und besonders in den Abendstunden kam es häufiger zu Syncverlusten.

viele Grüße,

Fabian

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7467
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon Yusuf » 12.02.2018, 07:55

DrScott hat geschrieben:Hallo zusammen,

seit einiger Zeit häufen sich Verbindungsabbrüche. Im Log der Fritzbox (3390) stelle ich dann fest, dass erneut synchronisiert werden musste. Aktuell habe ich beobachtet, dass dies beinahe immer in dem Moment passiert, in dem ein Telefonat begonnen/angenommen wird. Einmal konnte ich in diesem Moment in der Anzeige des Spektrums beobachten, wie der Signal/Rauschabstand beinahe halbiert (und horizontal geradlinig abgeschnitten) wurde.

Es kommt aber auch ohne Telefonat zu Synchronisationen. Derzeit schätze ich durchschnittlich ca. 6 mal pro Tag.

Kann das an einem defekten Splitter liegen? Diesen besitze ich nun schon mehrerer Jahre und es ist definitiv das älteste Bauteil in der Anlage.

Viele Grüße!


Guten Morgen,

ich habe nun das Profil an diesem Anschluss angepasst. Bitte beobachte es weiterhin.
Ist mehr Bandbreite gewünscht, könnte dies ggf. mit der Deaktivierung von Fastpath erreicht werden.

Gruß,
Yusuf

DrScott
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 03.10.2007, 23:14

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon DrScott » 03.03.2018, 15:08

Hallo,

ich habe nun einige Wochen beobachtet und kann leider keine Besserung feststellen.

Ich habe den Eindruck, dass die Verbindung (wie angekündigt) etwas langsamer geworden ist. Die Dämpfung (EDIT: ich meinte den Störabstand) ist nun etwas höher, schwankt aber auch viel stärker. Hoffentlich keine zu subjektive Eindrücke...

Wie geht es weiter?

Viele Grüße
Henning Moll

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7467
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon Yusuf » 05.03.2018, 07:58

DrScott hat geschrieben:Hallo,

ich habe nun einige Wochen beobachtet und kann leider keine Besserung feststellen.

Ich habe den Eindruck, dass die Verbindung (wie angekündigt) etwas langsamer geworden ist. Die Dämpfung (EDIT: ich meinte den Störabstand) ist nun etwas höher, schwankt aber auch viel stärker. Hoffentlich keine zu subjektive Eindrücke...

Wie geht es weiter?

Viele Grüße
Henning Moll


Guten Morgen,

ich hab das Anliegen zur weiteren Prüfung an unsere Technik geleitet. Die Kollegen/Kolleginnen werden sich schnellstmöglich mit Dir in Verbindung setzen.

Gruß,
Yusuf

DrScott
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 03.10.2007, 23:14

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon DrScott » 17.03.2018, 15:55

Hallo,

mittlerweile wurde mir der Splitter zugesandt, allerdings keine Verbesserung, obwohl ich sogar mit der ganzen Anlage (FritzBox, Splitter, Telefon) direkt an die Amtsdose im Keller gegangen bin.

Ein Mitarbeiter von M-Net hatte die Lieferung des Splitters angekündigt, leider via AB. Er empfahl mir, ein Uprade der FrtizBox-Software durchzuführen. Dazu möchte ich folgendes in Form eines zeitlichen Ablaufs anmerken:

1. Mai 2011: Einzug => neuer Anschluss. Problemloses DSL und Telefonieren.
2. Anfang 2015: Update auf Version 06.20 => Häufige DSL-Synchronisationen, mehrmals pro Stunde. Surfen kaum möglich. Daher wieder Downgrade auf 06.03: Probleme wieder verschwunden.
3. Mitte 2016: Update auf 06.51 kommt nicht in Frage, da hier kein Downgrade auf 06.03 mehr möglich ist. AVM kontaktiert. AVM schickt ein neuwertiges Testgerät 3390 mit Update 06.51: DSL-Synchronisationen treten auch hier extrem auf. Daher setze ich wieder 06.03 ein und habe wieder keine Probleme (Wortlaut damals: "über Monate hinweg keine Synchronisationen zu beobachten")
4. 2017: Nun treten auch mit der 06.03 vereinzelt DSL-Synchronisationen auf, allerdings in einem erträglichen Maße. Ich arrangiere mich damit... (DSL-Synchronisationen mehrmals täglich, aber lange nicht so schlimm wie damals mit Version > 06.03)
5. 2017-2018: Ein Rauschen & Knacksen beim Telefonieren wird langsam immer stärker und ist mittlerweile so stark, dass es echt nervt. Tauschen des Telefons half nicht. Mir ist mittlerweile aufgefallen, dass die sporadischen Synchronisationen allermeistens mit Telefongesprächen einhergehen. Es gibt aber vereinzelt Ausnahmen. Vielleicht ist diese Störung auch die Ursache für den Beginn der DSL-Synchronisationen? Diese Störgeräusche sind übrigens auch für den Gesprächspartner hörbar. Die Störung ist nicht konstant: Mal lauter, mal leiser. Mal ständig, mal selten. (Damit meine ich den hörbaren Effekt. Der Zusammenhang zwischen Telefonat & DSL-Synchronisation lässt sich nahezu konstant beobachten).
6. 2018: Test des neuen Splitters: keine Besserung.

Ich hatte mir vom neuen Splitter ehrlich gesagt die Lösung des Problems erhofft.

Kann es nicht doch an einer Störung der Gegenstelle liegen?
Falls das Problem ihrerseits noch immer in der Fritzbox vermutet wird, bitte ich um die kostenfreie Zusendung eines Testgeräts ihrerseits. Allerdings würde sich dadurch wohl das Problem der gestörten Telefonverbindung nicht geben, oder? (Auch bei ausgeschalteter FritzBox treten die Geräusche auf)

Viele Grüße
Henning Moll

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7467
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Häufige DSL Synchronisationen

Beitragvon Yusuf » 18.03.2018, 10:32

DrScott hat geschrieben:Hallo,

mittlerweile wurde mir der Splitter zugesandt, allerdings keine Verbesserung, obwohl ich sogar mit der ganzen Anlage (FritzBox, Splitter, Telefon) direkt an die Amtsdose im Keller gegangen bin.

Ein Mitarbeiter von M-Net hatte die Lieferung des Splitters angekündigt, leider via AB. Er empfahl mir, ein Uprade der FrtizBox-Software durchzuführen. Dazu möchte ich folgendes in Form eines zeitlichen Ablaufs anmerken:

1. Mai 2011: Einzug => neuer Anschluss. Problemloses DSL und Telefonieren.
2. Anfang 2015: Update auf Version 06.20 => Häufige DSL-Synchronisationen, mehrmals pro Stunde. Surfen kaum möglich. Daher wieder Downgrade auf 06.03: Probleme wieder verschwunden.
3. Mitte 2016: Update auf 06.51 kommt nicht in Frage, da hier kein Downgrade auf 06.03 mehr möglich ist. AVM kontaktiert. AVM schickt ein neuwertiges Testgerät 3390 mit Update 06.51: DSL-Synchronisationen treten auch hier extrem auf. Daher setze ich wieder 06.03 ein und habe wieder keine Probleme (Wortlaut damals: "über Monate hinweg keine Synchronisationen zu beobachten")
4. 2017: Nun treten auch mit der 06.03 vereinzelt DSL-Synchronisationen auf, allerdings in einem erträglichen Maße. Ich arrangiere mich damit... (DSL-Synchronisationen mehrmals täglich, aber lange nicht so schlimm wie damals mit Version > 06.03)
5. 2017-2018: Ein Rauschen & Knacksen beim Telefonieren wird langsam immer stärker und ist mittlerweile so stark, dass es echt nervt. Tauschen des Telefons half nicht. Mir ist mittlerweile aufgefallen, dass die sporadischen Synchronisationen allermeistens mit Telefongesprächen einhergehen. Es gibt aber vereinzelt Ausnahmen. Vielleicht ist diese Störung auch die Ursache für den Beginn der DSL-Synchronisationen? Diese Störgeräusche sind übrigens auch für den Gesprächspartner hörbar. Die Störung ist nicht konstant: Mal lauter, mal leiser. Mal ständig, mal selten. (Damit meine ich den hörbaren Effekt. Der Zusammenhang zwischen Telefonat & DSL-Synchronisation lässt sich nahezu konstant beobachten).
6. 2018: Test des neuen Splitters: keine Besserung.

Ich hatte mir vom neuen Splitter ehrlich gesagt die Lösung des Problems erhofft.

Kann es nicht doch an einer Störung der Gegenstelle liegen?
Falls das Problem ihrerseits noch immer in der Fritzbox vermutet wird, bitte ich um die kostenfreie Zusendung eines Testgeräts ihrerseits. Allerdings würde sich dadurch wohl das Problem der gestörten Telefonverbindung nicht geben, oder? (Auch bei ausgeschalteter FritzBox treten die Geräusche auf)

Viele Grüße
Henning Moll


Von einem Telefonieproblem wurde uns nichts mitgeteilt.
Ich habe das Anliegen nochmals an unsere Technik weitergeleitet.

Gruß,
Yusuf


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste