Kündigung - Danach Manipulation im Kundencenter

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

tronic1704
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2017, 21:34
Wohnort: Augsburg

Kündigung - Danach Manipulation im Kundencenter

Beitragvon tronic1704 » 27.01.2018, 07:22

Guten Tag,

leider gibt es bei mir ein Problem mit der Kündigung, die aktuelle Kundennummer, um die es hier bei uns geht, ist in meinem Profil hinterlegt.
Es geht um den Vertrag 402838.

Ich habe mich zunächst am 6. am 12. und am 16. Januar jeweils ins Kundenportalportal eingeloggt, um nach den korrekten Daten für die Kündigung zu schauen.

Dort war dann jeweils als spätest möglicher Kündigungstermin das aktuelle Datum gestanden, Kündigungsfrist an all den Tagen immer 3 Monate, Vertragsbeginn an allen Tagen jeweils der 24.03.2010 und als aktuelles Vertragsende das jeweilige Datum + 3 Monate.

Von sämtlichen Ansichten der Daten im Portal wurden auch Screenshots für alle Fälle angefertigt mit Einblendung von Datum und Uhrzeit.
Diese Daten sind auch lt. Transparenzverordnung bindend.
Ebenso steht diese Kündigungsfrist auch in unseren Rechnungen abgedruckt.

Von etwaigen automatischen Vertragsverlängerungen, Mindestlaufzeiten, etc. ist nichts ersichtlich gewesen.

Sodann habe ich unser Anbieterwechselformular am 18.1 an den neuen Anbieter abgesendet.

Nun bekomme ich aber als Kündigungstermin überraschender Weise den 8.4.2019 zugesendet. :?:

Als ich nochmals in das Kundenportal gesehen habe, musste ich mit Erstaunen feststellen, das die ganzen Daten im Nachgang Geändert, bzw.
besser gesagt, manipuliert wurden. :roll: :roll:

Nun steht dort auf einmal was von autom. Vertragsverlängerung um 12 Monate, Vertragsende 8.4.2019, aktuelles Vertragsende 6.4.2019 und spät. Kündigungseingangstermin 6.1.2019. - Auch hiervon wurden Screenshots angefertigt.

Vertrag Screenshot 6.01.2018 - geschwärzt.jpg
Vertrag Screenshot 6.01.2018 - geschwärzt.jpg (181.87 KiB) 816 mal betrachtet

Vertrag Screenshot 16.01.2018-geschwärzt.jpg
Vertrag Screenshot 16.01.2018-geschwärzt.jpg (192.63 KiB) 816 mal betrachtet

Vertrag nach Kündigung-geschwärzt-kl.jpg
Vertrag nach Kündigung-geschwärzt-kl.jpg (111.56 KiB) 816 mal betrachtet




Hallo, M-Net, das geht so gar nicht, einfach alles nach Lust und Laune zu manipulieren, was im Portal steht, ist bereits seit Mitte 2017 bindend,
was auch jur. bereits so entschieden worden ist (U.a. auch durch tel. Vorauskunft bei unserem RA). :oops: :evil:


Ich erwarte daher bitte umgehend Stellungnahme, sowie Kündigungsbestätigung zum Eingangstermin der Kündigung/des Portierungsauftrages
durch den Neuanbieter.

vielen Dank, Grüße

Trebor
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.04.2015, 14:06

Re: Kündigung - Danach Manipulation im Kundencenter

Beitragvon Trebor » 27.01.2018, 15:57

Hatte exakt das gleiche Problem! :oops:
Siehe dazu meinen Beitrag Kündigungsfrist und Automatische Verlängerung.

viewtopic.php?f=1&t=11506#p105455

Auf Seiten von M-net hat man auf meine Mails nicht reagiert und sich auf dumm gestellt!
Mir ist dann der Kragen geplatzt und ich habe einen Rechtanwalt mit der Sache betraut, er hat an das Beschwerdemanagement von M-net einen schönen :mrgreen: Brief geschrieben von wegen nicht eingehaltenem Transparentgebot.
Bei mir kam noch hinzu dass ich langjähriger Kunde non Nefkom bzw. jetzt M-net war und man da ein anderen Umgang (Kulanz) erwarten können sollte.

Das mit dem sich täglich änderndem Kündigungsdatum auf dem Portal, hat man damit begründet das ich ein veraltetes Produkt hätte.

Lange Rede kurzer Sinn ich bin jetzt seit dem 24.01.2018 bei der Konkurrenz und nicht erst in 2019 wie es von M-net angedacht war

Gruß Trebor

tronic1704
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2017, 21:34
Wohnort: Augsburg

Re: Kündigung - Danach Manipulation im Kundencenter

Beitragvon tronic1704 » 28.01.2018, 10:45

@Trebor

Hallo, danke für die Info,

das ist natürlich sehr interessant, das ich mit dieser Problematik nicht allein bin.

Ich hatte mich heute bereits mit einer bekannten von mir, die Rechtsanwältin in diesem Fachbereich ist, unterhalten.
Auch diese bestätigte mir, das sich der Anbieter an das halten MUSS, was im Kundencenter ersichtlich ist, denn der Kunde
müsse sich auf diese Informationen verlassen können und die Anbieter müssen in der Tat das Transparenzgebot einhalten.
Auch ich bin langjähriger Kunde (seit 2006 mit diesem Vertrag) - Aber wir haben weit aus mehr Verträge am laufen unter versch. Namen, etc.,
die gehen sogar noch ins Augustakom-Zeitalter zurück, alles damalige Empfehlungen. In München auch einige Glasfaseranschlüsse.


Jetzt schauen wir erst mal hier über das Forum, inwiefern sich M-Net in dieser Angelegenheit kulant zeigen möchte, danach sehen wir weiter.
Ich glaube jetzt mal nicht, das sich m-net wegen einem Vertrag unkulant zeigt, wenn einige Verträge, allesamt im Herbst kündigungsreif in Gefahr stehen.

Gruß, Tronic

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7467
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Kündigung - Danach Manipulation im Kundencenter

Beitragvon Yusuf » 29.01.2018, 08:14

tronic1704 hat geschrieben:Guten Tag,

leider gibt es bei mir ein Problem mit der Kündigung, die aktuelle Kundennummer, um die es hier bei uns geht, ist in meinem Profil hinterlegt.
Es geht um den Vertrag 402838.

Ich habe mich zunächst am 6. am 12. und am 16. Januar jeweils ins Kundenportalportal eingeloggt, um nach den korrekten Daten für die Kündigung zu schauen.

Dort war dann jeweils als spätest möglicher Kündigungstermin das aktuelle Datum gestanden, Kündigungsfrist an all den Tagen immer 3 Monate, Vertragsbeginn an allen Tagen jeweils der 24.03.2010 und als aktuelles Vertragsende das jeweilige Datum + 3 Monate.

Von sämtlichen Ansichten der Daten im Portal wurden auch Screenshots für alle Fälle angefertigt mit Einblendung von Datum und Uhrzeit.
Diese Daten sind auch lt. Transparenzverordnung bindend.
Ebenso steht diese Kündigungsfrist auch in unseren Rechnungen abgedruckt.

Von etwaigen automatischen Vertragsverlängerungen, Mindestlaufzeiten, etc. ist nichts ersichtlich gewesen.

Sodann habe ich unser Anbieterwechselformular am 18.1 an den neuen Anbieter abgesendet.

Nun bekomme ich aber als Kündigungstermin überraschender Weise den 8.4.2019 zugesendet. :?:

Als ich nochmals in das Kundenportal gesehen habe, musste ich mit Erstaunen feststellen, das die ganzen Daten im Nachgang Geändert, bzw.
besser gesagt, manipuliert wurden. :roll: :roll:

Nun steht dort auf einmal was von autom. Vertragsverlängerung um 12 Monate, Vertragsende 8.4.2019, aktuelles Vertragsende 6.4.2019 und spät. Kündigungseingangstermin 6.1.2019. - Auch hiervon wurden Screenshots angefertigt.


Hallo, M-Net, das geht so gar nicht, einfach alles nach Lust und Laune zu manipulieren, was im Portal steht, ist bereits seit Mitte 2017 bindend,
was auch jur. bereits so entschieden worden ist (U.a. auch durch tel. Vorauskunft bei unserem RA). :oops: :evil:


Ich erwarte daher bitte umgehend Stellungnahme, sowie Kündigungsbestätigung zum Eingangstermin der Kündigung/des Portierungsauftrages
durch den Neuanbieter.

vielen Dank, Grüße


Guten Morgen,

hierbei handelt es sich um keine Manipulation. Im Kundenportal werden die Termine automatisch angepasst, wenn die Kündigung nicht innerhalb der Kündigungsfrist eingeht.
Hier war ein Fehler in unserem System vorhanden. Wie Du aus den Screenshots siehst, wird bei den ersten beiden keine automatische Verlängerung (12Monate) angezeigt. Das kommt daher, da der Vertrag versehentlich mit 0 Monate MLZ im System (Backend) eingetragen wurde.
Weshalb im zweiten Bild ein falsches Datum angezeigt wird, kann ich leider nicht sagen. Ich gehe von einem Systemfehler aus, welcher nach Eingang der Portierung des neuen Netzbetreibers entdeckt wurde und korrigiert. Seitdem wird auch die automatische Verlängerung von 12 Monaten angezeigt, da dies berichtigt wurde.

Ich entschuldige mich für den Fehler und geb Dir daher ein Sonderkündigungsrecht. Bitte beauftrage Deinen Netzbetreiber, uns nochmals die Portierung einzusenden. Wir werden den Portierungsauftrag mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten bestätigen.

Gruß,
Yusuf

tronic1704
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2017, 21:34
Wohnort: Augsburg

Re: Kündigung - Danach Manipulation im Kundencenter

Beitragvon tronic1704 » 29.01.2018, 09:44

Hallo Yusuf,

Vielen Dank für das Entgegenkommen. :D :D
Konnten wir ja nix dafür, wenn das falsch im Backend drin war, ich verlass mich ja drauf, was da drin steht.

Ich habe die erneute Portierungsanfrage soeben veranlasst.

(War ja eh ein altes ISDN-Zeugs) :wink: :wink:

Verbesserungshinweis:

Wir sind ja mit euch an sich immer zufrieden gewesen, aber kündigen den Anschluss, weil es mit dem BK-Ausbau (Glasfaser, Vectoring, etc.)
an dieser Adresse seit Jahren einfach nicht vorangehen will (trotz angeblicher Breitbandinitiative Deutschland, bla, bla, bla), aber hauptsache
ein Hotel 3 Mohren, etwa 100m von uns entfernt, in der selben Straße hat 100 MBit/s in jedem Zimmer von euch, weiß ja nicht, wie die euch damals
bestochen haben, das die da FTTB reinbekommen haben.... :wink: :wink:

Weder ihr, bzw. Stadtwerke Augsburg, noch die Telekom, sind hierzu in der Lage gewesen und 13 Mbit/s tatsächlich ankommender Downstream und 768 kbit/s !!! Upstream ist einfach nicht mehr zeitgemäß. O² will da angeblich 25 MBi/s drüberbringen, was ich aber als Komm-Techniker eh nicht glaube, da die nächsten VmSt´s bei uns einfach zu weit weg liegen.

Euer Mitbewerber VFKD bring halt 200 MBit/s Down auf die Kabelleitung, das einzige, was hier erschlossen ist.
Und das ganze recht nah am APL / HÜP liegt, gibt´s auch perfekte Werte bei Dämpfung, Latenz, etc...

Ihr solltet euch einfach endlich von dieser veralteten Kupfertechnologie und diesen ganzen Vectoring-Kram verabschieden, nur weil die Teledumm wegen ihrer Profilneurosen-Probleme und Monopolgeilheit auf ihrem alten Kupferrotz sitzen bleiben möchte. Und die Shared-Provider müssen für diesen "Letzte-Meile"-Schrott auch noch zw. 100,- € und 150,- € Anschaltgebühr an die Telekom abdrücken, usw.. was ja ohnehin schon unverschämt ist. Unsere Nachbarländer lachen uns einfach nur noch aus.

Wenn ihr irgendwann FTTB reinbringt, kann sich das ja auch wieder ändern... :wink: :wink:

Grüße


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste