Serviceniveau M-net

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

bluelion
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 14.11.2006, 09:11
Wohnort: München Schwabing
Kontaktdaten:

Serviceniveau M-net

Beitragvon bluelion » 08.02.2007, 08:02

Liebe Admins,
erstmal sorry, dass ich dafür extra einen neuen Thread aufmache, ich habe die selbe Problematik bereits an zwei andere Threads angehängt, ohne jegliche Antwort.


Ich habe am 20.11. per FAX ein Upgrade von DSL 6000 auf DSL 16000 im Rahmen der Herbstaktion bestellt. Bis heute keinerlei Feedback.

Am 10.1. habe ich bereits per Mail bei ihnen nachgefragt, bisher keine Reaktion.

Im Service-Center Marienplatz habe ich am 12.1. erfahren, dass mein Auftrag eingegeangen ist, mir wurde ein Rückruf versprochen, bisher keine Regung seitens m-net

Da ich mich innerhalb der Mindestvertragslaufzeit befinde kostet mich der
Tarifwechsel 99 Euro. Bei dieser momentanen Informationspolitik frage ich mich allerdings für welche "Leistung" hier ein derart hoher Preis verlangt wird.

Für Verzögerungen bei der Auftragsbearbeitung habe ich Verständnis, wenn diese dem Kunden mitgeteilt werden würden.

Dr. Konle, Vorsitzender der Geschäftsführung M-net aus dem Newsletter 01/2007: "... Wir freuen uns darauf, Ihnen auch in zukunft wieder kundenorientierte Lösungen, Zusatzdienste und interessante Aktionen anzubieten - und das alles auf höchstem Qualitäts- und Serviceniveau. Einen kleinen Vorgeschmack dazu bieten wir Ihnen in diesem Newsletter."


Darauf würde ich mich auch freuen. Nennen sie 2 1/2 Monate ohne Antwort auf Anfragen kundenorientiert?
Interessante Aktionen sind nur interessant, wenn sie auch durchgeführt werden.
Ich denke zum Thema Serviceniveau sollte von m-net momentan niemand etwas sagen. Kommen Sie erstmal wieder auf ein Grundniveau um dann evtl. auf ein höheres aufzusteigen.
Vielen Dank, den Vorgeschmack habe ich bereits.

Vertragsnummer: 20040525037

Benutzername
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 19
Registriert: 30.08.2006, 12:35

Beitragvon Benutzername » 08.02.2007, 10:55

Ach komm, der Wille zählt.

bluelion
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 14.11.2006, 09:11
Wohnort: München Schwabing
Kontaktdaten:

Beitragvon bluelion » 08.02.2007, 11:17

Wäre ich ein Einzelfall, könnt ich drüber lachen, aber wenn man sich das Forum hier z.Zt. anschaut :roll:

Aber so ist die obere Führungsebene fernab jeglicher Realität, keine Ahnung, aber davon reichlich!

Benutzeravatar
chrischi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 43
Registriert: 16.08.2006, 11:30
Wohnort: Vaterstetten

Beitragvon chrischi » 08.02.2007, 11:45

Mitarbeiter für das Auftragsmanagement werden dringend gesucht

http://www.m-net.de/ueber_m_net/jobs/ma ... ement.html

Also wer Interesse hat...Ärmel aufstricken....damit der Stapel kleiner wird. :vielposten

Benutzeravatar
NeTwork
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 894
Registriert: 16.10.2006, 17:01
Wohnort: Unterhaching
Kontaktdaten:

Beitragvon NeTwork » 08.02.2007, 20:03

Wie viel ist brutto? 1100 EUR ? O_o

Ich mach das wenn ich 1950 EUR brutto bekomm.

opunkt
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2006, 12:29

Beitragvon opunkt » 08.02.2007, 20:31

... ich glaub ich würds für mein fälliges DSL-Ugrade tun !
:lol:

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 08.02.2007, 23:53

lool 1950 BRUTTO. Bin froh, wenn ich mal soviel NETTO kriege...
Also, für 1900€ netto fang ich gern bei Euch an - sagt Bescheid :D
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Benutzeravatar
beisser
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 537
Registriert: 22.08.2006, 23:38
Kontaktdaten:

Beitragvon beisser » 09.02.2007, 08:51

Schweini hat geschrieben:lool 1950 BRUTTO. Bin froh, wenn ich mal soviel NETTO kriege...
Also, für 1900€ netto fang ich gern bei Euch an - sagt Bescheid :D


du kennst den unterschied zwischen brutto und netto?

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 09.02.2007, 10:43

Ja. :D
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

VogeL
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2006, 21:42

Beitragvon VogeL » 13.02.2007, 23:48

Und manch einer is froh wenn er überhaupt was Netto bekommt.

TAL : 2.6km ; US/DS SNR 4dB/6dB ; US/DS Dämpfung 31dB/46dB

DSL 6000 @ 640/6144kbit/s

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Beitragvon FarCry » 14.02.2007, 06:51

Wieso, HARTZ IV ist auch netto :twisted:
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.

Benutzeravatar
NeTwork
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 894
Registriert: 16.10.2006, 17:01
Wohnort: Unterhaching
Kontaktdaten:

Beitragvon NeTwork » 14.02.2007, 22:41

HARTZ IV ist auch eine Arbeitsstelle oder hab ich was verpasst? :roll:

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 14.02.2007, 23:38

von wegen Hartz IV ! Bei mir der Harz in 2 Planquadrate aufgeteilt und Gut is!
Ausbilder Schmidt

na egal, könnt ihr mal bitte wieder zum Thema zurückkommen?

bluelion
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 14.11.2006, 09:11
Wohnort: München Schwabing
Kontaktdaten:

Beitragvon bluelion » 18.02.2007, 22:58

Um zum Thema zurückzukommen:

Ich habe nun per Mail einen Termin genannt bekommen. Es soll der 26.2.07 sein. Das wären dann vom 20.11.06 bis zum 26.02.07 satte drei Monate.
Ich werde natürlich berichten am nächsten Montag.
Schriftlich habe ich nichts, seltsam wenn man beachtet für was sonst man alles eine schriftliche Bestätigung von mnet bekommt.
Allerdings bleibt Raum für Spekulationen, was ohne hartnäckiges Nachbohren passiert wäre.
Meine Empfehlungen für mnet werde ich dennoch aussetzen, bis man sein eigentliches Geschäft dort wieder im Griff hat, der fade Beigeschmack bleibt bei mir, egal, was am nächsten Montag passiert. Bisher konnte ich mnet uneingeschränkt empfehlen und habe das auch getan.

felix.heller
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2007, 16:09

Beitragvon felix.heller » 22.02.2007, 16:35

Ich muss mich in die Reihe negativer Meldungen über den Kundenservice bei M-Net leider einreihen. Seit nun über 6 Jahren bin ich Kunde bei M-Net und war seitdem mit dem hohen Serviceniveau und der Kompetenz und Freundlichkeit der Servicehotline eigentlich durchgehend zufrieden. Das hat jedoch in den vergangenen vier Wochen schlagartig einen Einbruch erlitten, nachdem ich mehrmals mit der M-Net-Servicehotline zu tun hatte und inzwischen ein vernichtendes Urteil fällen muss. Die M-Net-Hotline hat mich in den vergangenen Tagen schon mehrfach an die alten Zeiten bei der Telekom-Hotline vor einigen Jahren erinnert - in drei Worten: inkompetent, unfähig und schlecht erreichbar. Um meinem Ärger Luft zu machen, möchte ich die einzelnen Fälle hier kurz darstellen.

  • Anzeige der Rufnummer bei eingehenden Anrufen
    Ich habe mich an die M-Net-Servicehotline gewandt, da bei meinem neu angeschafften Telefon die Rufnummern-Anzeige nicht funktioniert. Bisher dachte ich, dies sei ein Problem meines veralteten Telefons gewesen und würde deshalb nicht funktionieren, doch mit einem neuen Telefon, das laut Handbuch diese Funktion auch ausdrücklich unterstützt, sollte das ja eigentlich gehen. Nachdem die möglichen Fehlerquellen vor Ort durch mich durchgeprüft worden waren (soweit möglich), habe ich mich an die M-Net-Hotline gewandt in der Hoffnung auf Hilfe. Sehr widerspenstig und unfreiwillig nahm ein Servicemitarbeiter meine Anfrage auf, das doch bitte zu überprüfen, woran das liegen könnte. Man versprach mir einen Rückruf durch die Technikhotline, auf die ich bis heute vergeblich warte.
  • Wiederkehrende Störungen im DSL-Netz von M-Net
    Auch in meiner Arbeit gibt es seit vielen Jahren einen M-Net-Anschluss und auch dort waren wir bisher recht zufrieden. In letzter Zeit häuften sich allerdings Netzwerkstörungen beim DSL-Anschluss, bei der Routenverfolgung per tracert waren immer wieder im M-Net-Netz sehr hohe Latenzzeiten aufgetreten, "das Internet" war teilweise extrem lahm. Für eine Firma, die mit internetbasierten Produkten ihr Geld verdient, ist so etwas natürlich tödlich. Der erste Anruf bei M-Net brachte die Erkenntnis, dass die Entstörungshotline bei M-Net am Wochenende gar nicht arbeitet, was ich erschreckend finde. Dass die normale Hotline nicht arbeitet am WE (und komischerweise trotzdem erreichbar war) ist OK und verständlich, aber bei der Notfall-Entstörung sollte eigentlich 24/7 jemand sitzen bei einem Unternehmen mit über 100.000 Kunden!
    Das Problem tat ein paar Tage später erneut auf und erledigte sich auf wundersame Weise kurz darauf von selbst, um einige Tage später an einem Montag Vormittag erneut aufzutreten. Zwischenzeitlich hat M-Net uns neue Hardware (Splitter, Modem) zugeschickt - ob das das Problem gelöst hat, ist noch nicht sicher. Das Problem trat jedenfalls wieder etwas später nochmals auf und ein Anruf bei der M-Net-Hotline brachte insgesamt 20 Minuten in der nervtötenden Warteschleife, woraufhin ich mich entschloss, auf den AB zu sprechen und um dringenden Rückruf zu bitten. Anschließend tauschten wir das Modem aus und wenig später verschwand das Problem (wieder mal). Bisher ist es seither nicht mehr wieder aufgetreten, auf den Rückruf warten wir allerdings immer noch... Und selbst wenn man uns nur sagt, dass man abwarten müsste, ob das neue Modem eine Verbesserung bringt - ein Rückruf wäre schön (gewesen)! So sitzt man als Kunde auf dem Trockenen und kann im Prinzip darauf warten, ob dieser Fehler erneut auftritt.
  • Analog- und ISDN-Anschluss zwingend mit DSL?
    Das katastrophalste Erlebnis mit der M-Net-Hotline hatte ich jedoch heute. Trotz der negativen Erfahrungen habe ich M-Net noch einmal weiterempfohlen, wohl vor allem deshalb, weil die Konkurrenz (T-Com, Alice, Arcor) weiterhin ein schlechtes Serviceniveau bietet, wie ich durch zahlreiches Genörgel aus meinem Bekanntenkreis weiß. Als ich versucht habe, einen Analog-Anschluss ohne DSL zu bestellen, verweigerte das die Internet-Anwendung mit dem Hinweis, dass das nicht möglich ist. Ein kurzer Anruf bei der M-Net-Hotline - erstaunlicherweise sogar ohne 5 Minuten Warteschleife - sollte das Problem klären. Die Dame am Telefon war jedoch an Inkompetenz kaum zu überbieten. Sie erklärte mir, dass man Analog- und ISDN-Anschlüsse grundsätzlich nur noch mit DSL bekommen kann. Merkwürdigerweise hatte die Internet-Anwendung den ISDN-Anschluss ohne DSL jedoch akzeptiert. Daraufhin angesprochen, korrigierte sich die M-Net-Kundenbetreuerin und stimmte mir zu, dass man ISDN ja doch ohne DSL haben könne und nur für einen Analoganschluss zwingend einen DSL-Anschluss braucht. Dass es auf so eine simple Frage eine falsche Antwort, ist besorgniserregend und spiegelt eigentlich ganz gut das aktuelle Serviceniveau bei M-Net wieder.


Ich kann nur hoffen, dass auch im Eigeninteresse von M-Net das Serviceniveau wieder deutlich angehoben wird auf das Level, das M-Net in der Vergangenheit bereits erreicht hatte und ohne das vermutlich gar kein so großer Kundenstamm hätte aufgebaut werden können. Der Service war bisher das Aushängeschild, das M-Net von Schrott-Konsorten wie der T-Com unterschieden hat! Wenn ich grottigen Service zu Ramschpreisen haben will, kann ich auch zu Arcor oder der T-Com wechseln, da brauche ich nicht bei M-Net bleiben! Schade, schade, aber manchen Unternehmen bekommt ein großes Kundenwachstum irgendwie nicht.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste