M-net DSL Geschwindigkeit mau

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

Benutzeravatar
HerbertRitter
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2008, 11:47

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon HerbertRitter » 23.03.2017, 10:34

Daglfinger hat geschrieben:Aktuell hätte sich damit das kostenlose Postfach für M-Net doch rentiert. Man hält einen Kunden, der mit der Leistung nicht zufrieden ist, weil ein Wechsel zuviel Arbeit macht.


Das Postfach von M-net war schon ok, wenig SPAM, von überall erreichbar, ich kannte schon anderes von der telekom, leider.
Einem Web.de vertrau ich nicht, da ist es nicht weit her mit der Sicherheit.
Hab mir jetzt mailbox.org angeschaut, macht einen guten Eindruck. Ich versuch's mal, muss es nur noch meiner Frau beibringen. Die ist halt ein wenig skeptisch, weil sie Ihre Email Adresse auf ihren Flyern angegeben hat um sch anzumelden bei ihr.
Kann man auf der Email Adresse bei M-net eine Antwort schalten für eine begrenzte Zeit, auch wenn man abgemeldet wurde?

Benutzeravatar
HerbertRitter
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2008, 11:47

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon HerbertRitter » 23.03.2017, 13:22

till1969 hat geschrieben:Wie wäre es mit kostenlosem Webspace mit 2GB für eMails (10 Postfächer)?

http://www.host-on.de/

Mit einer eigenen Domain für 3€ pro Jahr ist das ein faires Angebot ;)

Falsch verstanden, ich brauche keinen WebServer und keine Cloud, das nütz ich eh nicht, hätte bei MS 3 GB frei.
Ich möchte eine Emailadresse, die ich möglichst lebenslang verwenden kann.

till1969
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 377
Registriert: 19.02.2014, 11:06

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon till1969 » 23.03.2017, 14:02

Wie wäre es mit kostenlosem Webspace mit 2GB für eMails (10 Postfächer)?

http://www.host-on.de/

Mit einer eigenen Domain für 3€ pro Jahr ist das ein faires Angebot ;)

till1969
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 377
Registriert: 19.02.2014, 11:06

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon till1969 » 23.03.2017, 18:32

HerbertRitter hat geschrieben:Falsch verstanden, ich brauche keinen WebServer und keine Cloud, das nütz ich eh nicht, hätte bei MS 3 GB frei.
Ich möchte eine Emailadresse, die ich möglichst lebenslang verwenden kann.

Wenn man web, gmx oder Google nicht mag ist eine eigene Domain die beste Lösung, und der obige Vorschlag bietet genau das für lediglich die Kosten der Domain. Zwingt Dich ja keiner den Webspace zu verwenden.

Hier gibt's nur Email mit Domain für 1,78€ pro Monat: http://www.hosteurope.de/E-Mail-Hosting/

Benutzeravatar
HerbertRitter
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2008, 11:47

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon HerbertRitter » 25.03.2017, 18:34

okay,
ich hab mir gestern eine Email vom Mailbox.org angemeldet und für 1 Jahr bezahlt.
Die ersten Userkonten wurden bereits umgeschalten. Jetzt muss ich es meiner Frau noch beibringen, aber der erste Schritt weg vom M-net zu gehen. Wenn ich denke, dass ich duch meine Begesisterung über M-net 2 Kollegen dazu gebracht habe M-Net als Provider zu nehmen .....

Shit happens eben

Benutzeravatar
HerbertRitter
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2008, 11:47

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon HerbertRitter » 20.07.2018, 07:48

So jetzt hab ich die Kundenbindung gelöst, nach mehr als 1 Jahr, Ihr wolltet es nicht anders, ich bin in Kürze bei Vodafone.
Da bekomme ich zum gleichen Preis wesentlich mehr Leistung.
Ich verstehe nur nicht, warum ich jetzt angerufen werde von M-Net und mir ein besseres Angebot gemacht werden soll.

Ich werde nicht mehr drauf eingehen. Nach diesen Forumsantworten hab ich mir eine eigene Domäne geholt und damit eine Email-Domäne, sodass ich in Zukunft ziemlich unabhängig werde von miesen Providern.

Ihr habt auch kein besseres Bild gemacht als die Telekom. Euch werd ich auch nicht mehr empfehlen.

caumaus
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 30.11.2007, 11:00
Wohnort: Manching

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon caumaus » 20.07.2018, 16:27

Naja das finde ich jetzt aber nicht sonderlich fair: Etwas mehr als ein Jahr bei M-Net, etwas anderes (schnelleres, vermeintlich besseres) haben wollen, seine Wünsche nicht erfüllt bekommen, im Detail erklärt bekommen, warum das so ist und als Konsequenz M-Net als "mies" und nicht empfehlenswert hinzustellen - das verstehe ich nicht. Ich wünsche sehr, dass Vodafone künftig auf alle Wünsche sofort eingeht und kann nur viel, viel Glück dabei wünschen :roll:

fiderallala
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.04.2018, 16:52

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon fiderallala » 22.07.2018, 10:04

Ja so unterschiedlich ist es halt, ich bin seit Frühjahr von Vodafone weg weil sie mir nur Schneckeninternet (11.000 DSL Lichtgeschwindigkeit, versprochen war 16.000) und schlechten Service jahrelang geboten haben.

Meine einzige Rettung war mnet mit einer 100.000 Glasfaser Gamerflat. Über den Service von mnet kann ich mich bisher nicht beklagen, von der Auftragserteilung - Versand Endgerät und Installation hat alles vorbildlich geklappt, musste ich auch mal erwähnen.

:bia

Benutzeravatar
HerbertRitter
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 07.10.2008, 11:47

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon HerbertRitter » 23.07.2018, 13:39

Wenn Ihr den Threat gelesen hättet wüsstet Ihr, was mir von M-Net empfohlen wurde. Dass ich inmitten von Erlangen wohne und nur ca. 9 MBit habe, macht mich einfach Müde. Obwohl ich im Verteilzentrum bei der Telekom angeschlossen bin und ein 50 MBit Anschluss da vorhanden ist.
Deswegen der Umstieg, da ist es dann fast egal, welchen Provider man wählt, nur M-Net will das nicht machen.
Nachdem der Anschluss physisch klar ist, wird die Geschwindigkeit, bis auf Kleinigkeiten, dann gleich sein. Nur eben nicht bei M-Net, da die nicht bereit sind den Anschluß bei der Telekom einzukaufen.
Ich bin auch nicht erst seid 1 Jahr da, mein Vertrag ist mehr als 10 Jahre alt. Das zeigt, dass ich sehr wohl eine Bindung hatte, ich aber mit M-Net die Geduld verliere. Vodafone hab ich gewählt, da ich dort bei Bedarf einen GigaCube hinzunehmen kann. Außerdem sind die Preise besser.

caumaus
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 30.11.2007, 11:00
Wohnort: Manching

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon caumaus » 25.07.2018, 06:30

Tut mir leid, Sie haben einige Threads darüber was von "1 Jahr" geschrieben. Von einer "Empfehlung" von M-Net lese ich leider gar nichts, außer dass M-Net Ihnen dazu keine Empfehlung machen kann, was ja logisch. Ich verstehe es trotzdem nicht. M-Net hat Ihnen erklärt, dass sie Glasfaser nur selber realisieren und nicht über eine vorhandene (zu 99% T-Com) Leitung gehen. Sie haben sich deshalb für einen anderen Anbieter entschieden - Ihr gutes Recht, jetzt sind Sie ja schneller unterwegs. Aber was ist daran bitte unfair und nicht empfehlenswert? Weil M-Net nicht das macht, was Sie sich gewünscht haben? Oder warum...

rudls
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 2
Registriert: 25.05.2007, 14:56

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon rudls » 01.10.2018, 18:00

Um mal bisschen für Relativierung zu sorgen.

1&1 hat mir hier (München West) vor zwei Jahren eine 50Mbit angeboten, mit real 25Mbit. Meine derzeitige Leitung DSL/ISDN mit 16Mbit, davon effektiv 12 realisierbar gibt das gar nicht her. Jedenfalls bietet nicht mal die Telekom mir eine 25Mbit Leitung an (von 50 keine Rede), sondern auch nur die 16'er. 1&1 hätte vermutlich den Vertrag gemacht und wenn alles umgestellt ist mitgeteilt, dass nur eine 16'er geht und den kleineren Vertrag angeboten mit etwas Preisnachlass oder Gutschrift von paar Euro. Trotzdem hätte dann 1&1 den Reibach gemacht. Bei 1&1 bin ich vor 15 Jahren weg, von der Telekom vor 20 Jahren. Seit min. 2007 bin ich bei M-Net und absolut zufrieden. Superstabiles Netzt, sowohl Internet wie auch Telefon. Ab Morgen bekomme ich M-Net G-Fast. Mal sehen was daraus wird.
Das Mnet nur eigenes Glasfaser vermarktet und nicht eingemietet bei der Telekom mag daran liegen, dass Mnet auf g.fast Technik setzt, während die Telekom auf super vectoring im Glasfaserbereich setzt. Beide Technologien parallel könnten sich gegenseitig stören. Auch der Service der Telekom -was Provider betrifft- ist unterirdisch bis grottenschlecht. Das wird zwar immer klein geredet, aber Telekom bevorzugt die Probleme seiner eigenen Kunden immer vorrangig. Der Service von Mnet war bisher selten benötigt, aber immer vorhanden. Kostenfrei ohne wenn und aber. Auch das mag nicht immer selbstverständlich sein.
Telekom und Mnet werden sich die Glasfaserbereiche aufteilen und entsprechend vermarkten. Insofern verständlich, als dass der Ausbau ja auch Geld kostet. In 10 Jahren, wenn super vectoring und g.fast zusammengelegt oder ein neues verfahren kommt, dann wird es wieder egal sein welchen Provider man möchte. Bis dahin wird es wohl regional ein Monopol im Glasfaser geben -befürchte ich.
Die Telekom hat hier jedenfalls noch nix im Angebot.....

Stefan_L_01
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 30.08.2006, 21:22
Wohnort: 82024 Taufkirchen

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon Stefan_L_01 » 11.10.2018, 18:38

Hat Mnet eigene Glasfaser? In München imo nein. Die Stadtwerke legen die Kabel. Klar, irgendwo der gleiche Verein.
Leider muss ich auch bei Mnet kuendigen denn die Stadtweke legen die Glasfaser Kabel nicht wegen dem Internet. Nein, nach Anfrage dort und muendlicher Aussage wird Glasfaser gelegt um vernetzte Stromzähler anzubinden. Mnet schaltet sich nur noch mit drauf. Schon lustig nicht wahr? Für Stromzähler würde eine Modem Verbindung von vor 40 Jahren reichen... .
Jedenfalls komme ich etwas außerhalb München Stadt nicht so schnell in den Genuss selbst übertragender Stromzähler und damit so ganz nebenbei voellig unwichtiger 50 o. 100mbit. . Dafür kann woanders womoeglich der Stromverbrauch im Millisekunden Takt erfasst werden. Super!
Dumm gelaufen....

Giesinger Trambahner
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 334
Registriert: 07.09.2008, 20:36

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon Giesinger Trambahner » 14.10.2018, 08:28

Du glaubst doch nicht, dass die SWM die Glasfaser nur wegen den Zählern verlegen; das ginge billiger wie Du selber schreibst. Alleine dafür würde man den Aufwand sicher nicht treiben.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon Daglfinger » 02.11.2018, 09:17

rudls hat geschrieben:dass Mnet auf g.fast Technik setzt, während die Telekom auf super vectoring im Glasfaserbereich setzt.


G.fast ist eine Weiterentwicklung von VDSL2 und auch nichts anderes als eine Vectoring-Technologie. Die möglichen Leitungslängen sind aufgrund der höheren verwendeten Frequenzen mit G.fast nochmals kürzer als mit VDSL2.

Beides ist keine Technologie im Glasfasernetz, sondern dient zur Überbrückung der Kupferkabel auf den letzten paarhundert Metern (VDSL2, Telekom) oder der allerletzten Metern im Haus (G.fast, M-Net).

rudls hat geschrieben:Das Mnet nur eigenes Glasfaser vermarktet und nicht eingemietet bei der Telekom mag daran liegen,


Es handelt sich hierbei um eine unternehmerische Entscheidung von M-Net, nur eigenes Glasfaser per FTTB anzubieten und wo das nicht möglich ist, dann altes ADSL per TAL ab Hauptverteiler. Man tritt nicht als Reseller von Telekom VDSL-Anschlüssen auf.

Diese Entscheidung mag Gründe haben. Sie wird uns in drei Monaten leider von M-Net wegführen, wie das auch schon bei vielen anderen im Freundeskreis in den letzten Monaten und Jahren so geschehen ist.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: M-net DSL Geschwindigkeit mau

Beitragvon Daglfinger » 11.11.2018, 18:11

HerbertRitter hat geschrieben:Ich verstehe nur nicht, warum ich jetzt angerufen werde von M-Net und mir ein besseres Angebot gemacht werden soll.


Die Anrufe und Mails bekomme ich auch, seit meine Kündigung bei M-Net eingangen ist. Wobei das Angebot einer neuen FB 7430 ja auch eher ein Witz ist. :D

Solange man aber nicht mehr als 7,1 MBit/s im Downstream, Tendenz fallend (*), und 1Mbit/s im Upstrem anbieten kann und auch keine einigermaßen zeitnahe Perspektive bietet, wann sich das signifikant ändert, macht vielleicht bestenfalls ein komplettes Erlassen der Grundgebühr Sinn. Und sorry, aber bei der Ausbaugeschwindigkeit von "mit Hochdruck" zu reden, ist doch ein Witz. M-Net baut seit 2007 am Glasfasernetz und hat aktuell - nach 11 Jahren - optimisch gerechnet 60% der Stadt erreicht und braucht weitere 3 Jahre, bis man bei 70% ankommt. Und für die restlichen 30% gibt es aktuell überhaupt nichts außer warmer Worte und der Gewißheit, dass sich da vor Ende 2021 definitiv nichts schieben wird.

Ich kann nur sagen, dass ich noch nie so lange eine Kündigung vor mir her geschoben habe. Aber wenn die Leistung nicht stimmt und auch keine Besserung abzusehen ist, dann nützt auch alles andere, wie der aus meiner Sicht und Erfahrung nach wie vor recht gute Kundenservice, nichts.

Eigentlich hatte ich ja gedacht / gehofft, dass M-Net mal eine Zwischenlösung für die anbietet, die auch aus dem Ausbauplan bis 2021 hinten runterfallen und auch danach wohl noch einige Zeit warten müssen.


(*) Vor einem Jahr waren es noch 8-8,5 MBit/s, vor ein paar Jahren hatte die Leitung mal eine Kapazität von ca. 10 Mbit/s.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste