Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 18.07.2016, 11:17

Hallo zusammen,

ich benötige aus beruflichen Gründen kurzfristig einen schnellen Internetzugang (min. 25 Mbit down/5 Mbit up), was leider von M-Net bei mir nicht angeboten wird. Ich hatte immer auf den Ausbau des Glasfasernetzes gehofft, leider ist das bei mir nicht geplant, laut Support.

Mein Anschluss synchronisiert nur mit ca. 9 Mbit/s, teilweise auch weniger (MaxiDSL 18000).

Mir war nicht klar, dass die alten AGB (Vertrag 2005) nicht mehr gültig sind und sich der Vertrag nun automatisch immer um ein ganzes Jahr verlängert (waren vorher 4 Wochen). Die Kündigungsfrist habe ich leider verpasst, d.h. der Vertrag verlängert sich wieder zum 28.7.

Wäre aus Kulanz in diesem Fall ausnahmsweise trotzdem eine Kündigung möglich, auch wenn ich die Frist verpasst habe?

Oder wenn das nicht möglich ist:

Besteht die Möglichkeit der Sonderkündigung wegen der langsamen Verbindung (durchschnittlich unter 9 MBit/s)?
Oder Vertragsbeendigung gegen Zahlung einer Ablöse?

Über eine Lösungsmöglichkeit würde ich mich freuen!

Vielen Dank!
Jens

Benutzeravatar
Yusuf
Admin@Holiday
Admin@Holiday
Beiträge: 8045
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon Yusuf » 18.07.2016, 11:21

jlnet hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich benötige aus beruflichen Gründen kurzfristig einen schnellen Internetzugang (min. 25 Mbit down/5 Mbit up), was leider von M-Net bei mir nicht angeboten wird. Ich hatte immer auf den Ausbau des Glasfasernetzes gehofft, leider ist das bei mir nicht geplant, laut Support.

Mein Anschluss synchronisiert nur mit ca. 9 Mbit/s, teilweise auch weniger (MaxiDSL 18000).

Mir war nicht klar, dass die alten AGB (Vertrag 2005) nicht mehr gültig sind und sich der Vertrag nun automatisch immer um ein ganzes Jahr verlängert (waren vorher 4 Wochen). Die Kündigungsfrist habe ich leider verpasst, d.h. der Vertrag verlängert sich wieder zum 28.7.

Wäre aus Kulanz in diesem Fall ausnahmsweise trotzdem eine Kündigung möglich, auch wenn ich die Frist verpasst habe?

Oder wenn das nicht möglich ist:

Besteht die Möglichkeit der Sonderkündigung wegen der langsamen Verbindung (durchschnittlich unter 9 MBit/s)?
Oder Vertragsbeendigung gegen Zahlung einer Ablöse?

Über eine Lösungsmöglichkeit würde ich mich freuen!

Vielen Dank!
Jens


Hallo Jens,

eine Sonderkündigung ist hier nicht möglich. Der Vertrag kann jährlich zum 27.07. regulär mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten gekündigt werden.

Gruß,
Yusuf

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 18.07.2016, 16:18

Hallo Yusuf,

danke für Deine Antwort. Das ist mir bewusst.

Leider kann ich auch nicht parallel einen zweiten Vertrag mit einem anderen Provider abschliessen, da die Leitung durch M-Net blockiert ist.
Ich bin beruflich darauf angewiesen. Besteht denn die Möglichkeit gegen Zahlung einer Entschädigung die Leitung frei zu machen?

Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Yusuf
Admin@Holiday
Admin@Holiday
Beiträge: 8045
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon Yusuf » 19.07.2016, 07:55

jlnet hat geschrieben:Hallo Yusuf,

danke für Deine Antwort. Das ist mir bewusst.

Leider kann ich auch nicht parallel einen zweiten Vertrag mit einem anderen Provider abschliessen, da die Leitung durch M-Net blockiert ist.
Ich bin beruflich darauf angewiesen. Besteht denn die Möglichkeit gegen Zahlung einer Entschädigung die Leitung frei zu machen?

Viele Grüße,
Jens


Guten Morgen Jens,

dies ist leider nicht möglich. Wenn ein zweites Adernpaar vom APL in die Wohnung geht, kannst Du hier eine zweite TAE setzen lassen, welche im Parallelbetrieb durch einen weiteren Netzbetreiber genutzt werden kann.

Gruß,
Yusuf

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 20.07.2016, 12:16

Hallo Yusuf,

ein Wechsel in den günstigeren aktuellen Surf & Fon Flat 18, oder Surf-Flat 18 aus dem alten Maxi-DSL Vertrag ist möglich, ohne dass sich die Laufzeit wieder auf 24 Monate erhöht, gemäß Hinweis im Tarifwechsel-Formular:

"Ein Wechsel bei Verträgen ohne vereinbarte Mindestvertragslaufzeit sowie bei allen Maxi-DSL Verträgen ist 6 Wochen nach Beauftragung möglich."

Wenn ich in den "Surf-Flat 18" Tarif wechseln würde, dann kann ich meine Rufnummern auch zu einem anderem Anbieter portieren, wenn ich das richtig sehe. Ist das so korrekt?

Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Yusuf
Admin@Holiday
Admin@Holiday
Beiträge: 8045
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon Yusuf » 20.07.2016, 12:39

jlnet hat geschrieben:Hallo Yusuf,

ein Wechsel in den günstigeren aktuellen Surf & Fon Flat 18, oder Surf-Flat 18 aus dem alten Maxi-DSL Vertrag ist möglich, ohne dass sich die Laufzeit wieder auf 24 Monate erhöht, gemäß Hinweis im Tarifwechsel-Formular:

"Ein Wechsel bei Verträgen ohne vereinbarte Mindestvertragslaufzeit sowie bei allen Maxi-DSL Verträgen ist 6 Wochen nach Beauftragung möglich."

Wenn ich in den "Surf-Flat 18" Tarif wechseln würde, dann kann ich meine Rufnummern auch zu einem anderem Anbieter portieren, wenn ich das richtig sehe. Ist das so korrekt?

Viele Grüße,
Jens


Hallo Jens,

bitte weiterlesen:

"...Ein Wechsel von einem Vertrag mit vereinbarter Mindestvertragslaufzeit in einen Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit
muss mindestens 3 Monate vor Ende der Mindestlaufzeit bzw. der automatischen Verlängerung beauftragt werden..."

Gruß,
Yusuf

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 20.07.2016, 13:27

Hallo Yusuf,

die Laufzeit des Vertrages ändert sich dabei ja nicht, die alte Vertragslaufzeit bleibt bestehen, d.h. es ist kein "Wechsel von einem Vertrag mit vereinbarter Mindestvertragslaufzeit in einen Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit".

Und am Anfang des Hinweises wird ja gerade den Inhabern von Maxi-DSL Verträgen die Möglichkeit eingeräumt jederzeit wechseln zu können, diese sind ausdrücklich ausgenommen von den Beschränkungen:

"Ein Wechsel in einen Tarif mit höherem Grundpreis (inkl. Anschlussoptionen) ist jederzeit möglich. Ein Wechsel in einen Tarif mit niedrigerem Grundpreis (inkl. Anschlussoptionen) ist bei Verträgen mit vereinbarter Mindestvertragslaufzeit frühestens 3 Monate vor Ende der Mindestlaufzeit bzw. der automatischen Vertragsverlängerung möglich, sofern eine neue MVLZ vereinbart wird, andernfalls zum Ende der Mindestvertragslaufzeit bzw. der automatischen Vertragsverlängerung (Ausnahme Maxi-DSL Verträge). Ein Wechsel bei Verträgen ohne vereinbarte Mindestvertragslaufzeit sowie bei allen Maxi-DSL Verträgen ist 6 Wochen nach Beauftragung möglich."

Wie ist das sonst zu verstehen?

Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Yusuf
Admin@Holiday
Admin@Holiday
Beiträge: 8045
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon Yusuf » 20.07.2016, 13:37

jlnet hat geschrieben:Hallo Yusuf,

die Laufzeit des Vertrages ändert sich dabei ja nicht, die alte Vertragslaufzeit bleibt bestehen, d.h. es ist kein "Wechsel von einem Vertrag mit vereinbarter Mindestvertragslaufzeit in einen Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit".


Sorry, hab das so verstanden, dass Du auf einen Vertrag ohne MLZ wechseln möchtest.

jlnet hat geschrieben:Und am Anfang des Hinweises wird ja gerade den Inhabern von Maxi-DSL Verträgen die Möglichkeit eingeräumt jederzeit wechseln zu können, diese sind ausdrücklich ausgenommen von den Beschränkungen:

"Ein Wechsel in einen Tarif mit höherem Grundpreis (inkl. Anschlussoptionen) ist jederzeit möglich. Ein Wechsel in einen Tarif mit niedrigerem Grundpreis (inkl. Anschlussoptionen) ist bei Verträgen mit vereinbarter Mindestvertragslaufzeit frühestens 3 Monate vor Ende der Mindestlaufzeit bzw. der automatischen Vertragsverlängerung möglich, sofern eine neue MVLZ vereinbart wird, andernfalls zum Ende der Mindestvertragslaufzeit bzw. der automatischen Vertragsverlängerung (Ausnahme Maxi-DSL Verträge). Ein Wechsel bei Verträgen ohne vereinbarte Mindestvertragslaufzeit sowie bei allen Maxi-DSL Verträgen ist 6 Wochen nach Beauftragung möglich."

Wie ist das sonst zu verstehen?

Viele Grüße,
Jens


Die vorher von Dir angesprochene Rufnummerportierung vor Kündigung ist auch mit dem jetzigen Vertrag möglich. Du kannst bei einem anderen Netzbetreiber einen Anschluss bestellen und hier eine Portierung ohne Anschlusskündigung beauftragen.
Dies resultiert darin, dass die Rufnummer bei Schaltung des "Zweitanschlusses" aufgeschalten wird und von M-net für den bestehenden Anschluss eine neue Rufnummer für einmalig 3,-€ vergeben wird.

Gruß,
Yusuf

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 20.07.2016, 14:55

Danke für Deine Antwort!

Ich kann also sofort den Wechsel in den "Surf-Flat 18" Tarif beantragen und die Umstellung erfolgt in 6 Wochen, ohne Änderung der Vertragslaufzeit.
Eine neue Telefonnummer brauche ich nicht, der Tarif ist ja auch ohne Telefonie.

Ist das korrekt so?

Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
Yusuf
Admin@Holiday
Admin@Holiday
Beiträge: 8045
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon Yusuf » 20.07.2016, 14:59

jlnet hat geschrieben:Danke für Deine Antwort!

Ich kann also sofort den Wechsel in den "Surf-Flat 18" Tarif beantragen und die Umstellung erfolgt in 6 Wochen, ohne Änderung der Vertragslaufzeit.
Eine neue Telefonnummer brauche ich nicht, der Tarif ist ja auch ohne Telefonie.

Ist das korrekt so?

Viele Grüße,
Jens


Richtig.
Soll die Rufnummer portiert werden benötigen wir, spätestens nach der Umstellung auf das Surf-Flat Produkt, innerhalb von 90 Tagen den Portierungsauftrag des neuen Netzbetreiber.

Gruß,
Yusuf

DarkSider
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 546
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon DarkSider » 20.07.2016, 15:00

Hallo,

Yusuf hat geschrieben:
jlnet hat geschrieben:Leider kann ich auch nicht parallel einen zweiten Vertrag mit einem anderen Provider abschliessen, da die Leitung durch M-Net blockiert ist.
Ich bin beruflich darauf angewiesen. Besteht denn die Möglichkeit gegen Zahlung einer Entschädigung die Leitung frei zu machen?

Viele Grüße,
Jens

dies ist leider nicht möglich. Wenn ein zweites Adernpaar vom APL in die Wohnung geht, kannst Du hier eine zweite TAE setzen lassen, welche im Parallelbetrieb durch einen weiteren Netzbetreiber genutzt werden kann.
Yusuf


das sehe ich anders. Die Leitung vom APL im Keller bis in die Wohnung in aller Regel Eigentum der WEG - oder wie auch immer die Eigentumsverhältnisse sind. Es wäre daher m.E.n. sehr wohl möglich die M-Net Leitung im APL zu terminieren und die möglicherweise einzige verfügbare Doppelader in die Wohnung mit dem Signal des neuen Anbieters zu verbinden. Die TAL (Vermittlungsstelle, KVZ, APL) mietet M-Net vom Netzbetreiber (DTAG in der Regel) und diese würde, sofern M-Net darauf besteht natürlich bestehen bleiben.

bye
Darky
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 21.07.2016, 17:57

Hallo Yusuf,

ich hätte noch eine abschliessende Frage zum Ablauf des Providerwechsels

1. Ich beantrage bei M-Net den Wechsel in den "Surf-Flat 18" Tarif
2. Ich bestelle beim anderen Provider das neue Paket (Kabel) und erteile diesem den Auftrag für die Portierung der Rufnummern und Kündigung des Vertrages bei M-Net (Restlaufzeit 1 Jahr).

Ist so der reibungslose Wechsel gewährleistet? Muss ich sonst noch etwas dabei beachten?

Vielen Dank & Grüße,
Jens

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon lamena » 21.07.2016, 18:32

Das mit Sicherheit, beim Ausfüllen des TWs solltest du genau lesen, nicht dass du das falsche ankreuzt und eine Verlängerung beantragst.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin@Holiday
Admin@Holiday
Beiträge: 8045
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon Yusuf » 22.07.2016, 07:41

jlnet hat geschrieben:2. Ich bestelle beim anderen Provider das neue Paket (Kabel) und erteile diesem den Auftrag für die Portierung der Rufnummern und Kündigung des Vertrages bei M-Net (Restlaufzeit 1 Jahr).


In diesem Sonderfall empfehle ich vom Netzbetreiber nur die Rufnummernportierung anzustossen und die Kündigung selbst durchzuführen.
Wenn die Kündigung inkl. Portierung durch den neuen Netzbetreiber eingeht, wird die Rufnummer erst zum Kündigungstermin abgegeben.

Gruß,
Yusuf

jlnet
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 15.07.2016, 17:56

Re: Keine Upgrademöglichkeit / Providerwechsel?

Beitragvon jlnet » 04.08.2016, 13:30

Hallo Yusuf,

leider habe ich noch keine Bestätigung meines Auftrags zum Tarifwechsels vom 25.7. erhalten. Könntest Du bitte prüfen, ob der Tarifwechsel angestossen wurde und zu welchem Zeitpunkt der Wechsel stattfinden wird. Ich benötige die Information für den neuen Provider.
Und ich hätte noch die Frage, ob die Rufnummern in meinem Vertrag zu zwei unterschiedlichen Anbietern portiert werden können?
Vielen Dank!

Viele Grüße,
Jens


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste