Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

obi48
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 14.02.2008, 16:22
Wohnort: Heroldsberg

Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon obi48 » 10.10.2017, 19:49

Hallo,
Ich habe zu Beginn meines Vertrags (1.4.09) eine Gutschrift für den Verzicht auf ein DSL-Endgerät erhalten (ca. 20 € einmalig), weil ich damals einen anderen Router von Netgear besaß.
Ich will nun doch auf Fritzbox umstellen, und möchte gerne wissen, ob ich gegen Zahlung einer einmaligen Gebühr und Abholung in Nürnberg ein aktuelles (und laut Werbung konfiguriertes) Endgerät erhalten kann???

Danke für Antwort
obi-48
Gruß aus Franken
mit maxi-komplett
obi48

Benutzeravatar
David M.
Admin
Admin
Beiträge: 210
Registriert: 09.10.2017, 13:39

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon David M. » 11.10.2017, 08:04

Hallo obi48, gerne kannst du von uns eine Fritzbox käuflich erwerben gleichzeitig besteht die Möglichkeit durch einen Tarifwechsel eine kostenfreie Fritzbox von uns zu erhalten.

Gruß David M.

obi48
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 14.02.2008, 16:22
Wohnort: Heroldsberg

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon obi48 » 11.10.2017, 13:58

Danke für die schnelle Antwort- ich habe kurz geschmökert in den Angeboten und gesehen, dass als neuer Tarif im Sonderangebot 100Mbit/s möglich ist - ich habe bisher DSL6000 = ca. 33 MBit/s

- wäre das ein Tarifwechsel ??
Gruß aus Franken

mit maxi-komplett

obi48

Benutzeravatar
David M.
Admin
Admin
Beiträge: 210
Registriert: 09.10.2017, 13:39

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon David M. » 12.10.2017, 07:45

Hallo obi48, ja es wäre eine Tarifwechsel allerdings denke ich wir leider an deinem Wohnort nicht die 100Mbit/s zur Verfügung stellen können. Gerne kann ich dies prüfen.
Bitte sende mir eine private Nachricht mit deiner Kundennummer. Gruß David M.

obi48
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 14.02.2008, 16:22
Wohnort: Heroldsberg

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon obi48 » 12.10.2017, 13:00

Hallo David M.,
ich glaube der Tarifwechsel hat sich schon erledigt, denn das neue Angebot, wenn ich auf "Sonderangebot-Wohnort-mit-100-MBit/s" klicke, lautet "18 MBit/s", da bleibe ich erstmal bei meinem Tarif mit getesteten ca. 33 MBit/s.
Danke für die Mühe!
Gruß aus Franken

mit maxi-komplett

obi48

Benutzeravatar
Flap
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 172
Registriert: 08.01.2013, 17:03
Wohnort: München

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon Flap » 12.10.2017, 15:26

Entschuldige wenn ich da blöd nachfrage; du schreibst etwas von einem DSL6000-Tarif den du derzeit hast (entspricht ja im Idealfall 6 Mbit/s), und im selben Satz von tatsächlichen ankommenden 33 Mbit/s. Außerdem ist offenbar nur der 18 MBit Tarif an deiner Anschrift verfügbar. Wie passt das zusammen? Woher kommen diese 33 Mbit? Irgendwas stimmt da nicht ganz :)

obi48
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 14.02.2008, 16:22
Wohnort: Heroldsberg

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon obi48 » 12.10.2017, 16:33

Das ist überhaupt keine blöde Nachfrage, weil das Durcheinander von mir stammt!

Ich hatte 2008 den DSL-6000-Tarif ausgewählt.
Ich habe heute nochmal die angebotene Breitbandmessung durchgeführt mit folgendem Ergebnis:
- SOLL 33,25 MBit/s (das ist die ominöse Zahl 8) )
- IST 5,81 MBit/s = du hast ja Recht mit deiner (blöden) Frage!!!! :oops:

Also war das Angebot mit dem 18 MBit-Tarif ja eine Verbesserung UND meine ursprüngliche Frage:
ich bekäme einen Fritz-Router kostenlos bzw. den 7490er mit mtl Aufschlag hinzu.

Also danke nochmal für die Mühen mit mir
Gruß aus Franken

mit maxi-komplett

obi48

Benutzeravatar
Flap
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 172
Registriert: 08.01.2013, 17:03
Wohnort: München

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon Flap » 12.10.2017, 18:27

Ich nehme mal an der SOLL-Wert stammt von einem Speedtest, der ist dann natürlich Murks. In dem Fall macht ein Tarifwechsel schon Sinn, auch wenn wahrscheinlich nicht die vollen theoretisch möglichen 18 Mbit erreicht werden; auch ein paar Mbit mehr sind ja schon mal was.
Bitte beachte aber dass bei dem Umstieg eines so alten Vertrages die eventuell vorhandene Telefonie auf VOIP und der Internetanschluss an sich auf Dual-Stack Lite umgestellt wird. Letzteres kann zu Problemen führen wenn du beispielsweise von unterwegs auf dein Heimnetz zugreifen möchtest, bei VPN Verbindungen, bestimmten Spielekonsolen, usw. Dies betrifft allerdings nur einen vergleichsweise kleinen Teil der Kunden, die derartige spezielle Anforderungen haben, und lässt sich im Bedarfsfall durch Zubuchen der IPv4-Option beheben - was allerdings kostenpflichtig wäre.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 558
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon lamena » 12.10.2017, 19:03

Nicht zu vergessen dass es durchaus sein kann dass die Leitung für mehr als 5,81 einfach zu lang und oder schlecht ist.
Da sollte man vorher fragen um Enttäuschung zu vermeiden.
Je nach monatlichen Gebühren kann ein Wechsel dennoch sinnvoll sein, gibt ja alte Tarife die über 30€ gekostet haben :mrgreen:

obi48
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 14.02.2008, 16:22
Wohnort: Heroldsberg

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon obi48 » 12.10.2017, 20:47

Also ich habe die auf der Mnet-Seite die angebotene Breitbandmessung durchlaufen lassen unter Angabe meiner Adresse in einem Ort nördlich von Nürnberg, und heraus kam, dass die Leitung 33,25 MB/s leisten sollte 8)

Andere Frage in dem Rahmen:
Fritzbox 7430 wird kostenlos im Sonderpaket bis 15.11. angeboten, die Fritzbox 7490 mit monatl. Leihgebühr von ca. 4,50 € - Kann ich diese Fritzbox von Mnet auch käuflich zu einem einmaligen Sonderpreis von xxx € erweben :) ?? Wenn ich das nämlich hochrechne, dann ist dieses Geräta bei aktuellen Preisen von 149,-€ nach ca. 1 1/2 Jahren bereits teurer...
Gruß aus Franken

mit maxi-komplett

obi48

Benutzeravatar
Flap
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 172
Registriert: 08.01.2013, 17:03
Wohnort: München

Re: Ehemaliger Verzicht auf DSL-Endgerät

Beitragvon Flap » 12.10.2017, 21:04

obi48 hat geschrieben:Wenn ich das nämlich hochrechne, dann ist dieses Geräta bei aktuellen Preisen von 149,-€ nach ca. 1 1/2 Jahren bereits teurer...

Für das Gerät alleine hast du da durchaus recht. Allerdings hast du bei einem Leihgerät von M-net auch noch den Support dabei, kostenlosen Austausch des Geräts bei einem Defekt (auch jenseits der gesetzlichen Gewährleistungen), und du musst dich nicht um die Konfiguration der Internetverbindung und kritische Sicherheitsupdates kümmern.

Wenn es dir hauptsächlich um die Anschaffungskosten für den Router an sich geht (und vielleicht auch um die Unabhängigkeit der von M-net angebotenen Produkte), dann würde ich dir empfehlen auf eigene Faust ein Gerät im Onlineshop oder der EInzelhandelsfiliale deines Vertrauens zu erwerben. Wie du ganz richtig geschrieben hast kommst du so auf einen Zeitraum von 2 Jahren und aufwärts hochgerechnet günstiger weg, hast aber keinen Support auf den Router seitens M-net mehr zu erwarten und musst dich entsprechend komplett selbst um die korrekte Einrichtung, Konfiguration und Aktualisierung des Geräts kümmern - die Zugangsdaten sind über das Kundenportal abrufbar.
Hierzu gibt es in diesem Unterforum einige Threads: viewforum.php?f=23


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste